Medien | Media (98)

 Kriegspressequartier 

posted by PP 3 years ago | Tags: Kriegspressequartier KPQ
Das Kriegspressequartier (#KPQ) war eine Retortengeburt der Militärverwaltung, die Nährlösung wurde aus dem Geiste des Josefinismus und der Zeitläufte des 19. Jahrhunderts destilliert, geschaffen für einen Krieg im 20. Jahrhundert. Doch weder hatte man von diesem Krieg auch nur die mindeste Vorstellung, noch vom 20. Jahrhundert. Aus dieser teils fast schon unbeabsichtigt sich ergebenden Mischung von militärischem Kontroll- nebst Größenwahn und verwaltender Medienintelligenz abseits eines Begriffs der Komplexitäten, an die man hier rührte, bezogen das #KPQ und seine Strukturen ihre Bedeutung. Es wurde zusammenverordnet, was so nicht zusammenpassen konnte. Missverständnisse und Unverständnis konnten jedoch nicht verhindern, dass in diesen Institutionen eine Kulturgeschichte sowohl der Verwaltung als auch der Medien geschrieben wurde, wobei selbst und gerade in diesen verschrammten und (auch in Ermangelung einschlägiger Erfahrungen dieser Dimensionen) kognitiv nicht hinreichend geordneten Strukturen sich erwies, dass so etwas wie eine ganz eigene DNA diesem 20. Jahrhundert eingelagert war: Medien, Verbundsysteme und Verwaltungslogiken.

 Von der Eigenmächtigkeit der Medien (III) 

posted by PP 3 years ago | Tags: KPQ Medienverbund Budapest Konferenz Kriegspressequartier

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Von der Eigenmächtigkeit der Medien (II) 

posted by PP 3 years ago | Tags: KPQ Medienverbund Budapest Konferenz Kriegspressequartier

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Von der Eigenmächtigkeit der Medien (I) 

posted by PP 3 years ago | Tags: KPQ Medienverbund Budapest Konferenz Kriegspressequartier
Karl Kraus konstatierte 1918: »Die Unvorstellbarkeit der täglich erlebten Dinge, die Unvereinbarkeit der Macht und der Mittel, sie durchzusetzen, das ist der Zustand, und das technoromantische Abenteuer, in das wir uns eingelassen haben, wird, wie immer es ausgeht, dem Zustand ein Ende machen.« (Karl Kraus:  Das technoromantische Abenteuer. In: Die Fackel H. 474-483 v. Mai 1918, p.41-45, hier: p.45)

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Expeditionen des Blicks an die Ränder 

posted by PP 8 years ago
Ein durchwegs kluger wie genauer Text von Anton Holzer (Fotohistoriker, Kurator und als Publizist "nebenbei" auch noch Herausgeber der Fotogeschichte) - erschienen am Wochenende (11./12.07.2009) in der NZZ (p.29) - ist hervorzuheben: Exotik des Fremden. Holzer zeichnet darin die Geschichte der "Zigeuner"-Fotografie von ihren Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts her nach, stellt Fragen nach (und gibt Antworten hinsichtlich) Bildwelten und Kolonialismus des Blicks, Motiven, typischen Szenerien, gestellten Aufnahmen, Herkunft der FotografInnen, Exotismus und "Volkskunde" in ihren unterschiedlichen Ausprägungen.

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Gestanzte Festplatten 

posted by PP 8 years ago

In der Futurezone des ORF gibt es einen klick- wie lesenswerten Artikel von Erich Möchel, der über das 50-Jahr-Jubiläum des Zusammenschlusses der österreichischen Lochkartentechniker (späterhin Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbveitung) berichtet. Aus Anlass des entsprechenden Jahrestages geht übrigens heute (derzeit - und noch bis weit in den Abend hinein) der ADV-Kongress im Wiener Rathaus über die Bühne!

> mehr/more , 2 Comment(s)

 Die digitalisierte Schreibhöhle 

posted by PP 8 years ago
Burkhard Spinnen - freier Schriftsteller in Münster - stellt im Freitag "Die Suchmaschinenfrage" (p.1, p.2). Und beginnt mit seinem Streifzug durch die neuen Verhältnisse der Digitalisierungserfordernisse bei Arno Schmidts Schreibkammer zu Bargfeld. Was gewisslich einer der klügsten Zugänge von zwei, drei möglichen ist - insbesondere dann, wenn man diese des Themas und des gewählten Duktus zuliebe nicht klein schreibt... Wie sonst hätte Schmidt dort sich einrichten können?

 Enteignerenteignung 

posted by PP 8 years ago
Der unsererseits so geschätzte Roland Reuß, der u.a. die beste Kleist- und die beste Kafka-Ausgabe mit verantwortet, hat sich in der Frankfurter Rundschau Google Books (bitte selber goog..., pardon: im Netz suchen) vorgenommen. Sein Resümee, will man nicht einer Unterminierung des kulturellen Erbes zuarbeiten:

 Schlagschatten der Ikonen 

posted by PP 8 years ago
Der Kunsthistoriker Horst Bredekamp hat der Frankfurter Rundschau ein Interview zur Frage des Machtverhältnisses von Bildern gegeben: Bilder sind nicht nur Show. Und gleich eingangs wird die Frage nach den Forschungen seiner bulgarischen Kollegin Martina Baleva betreffend das Mythenbild des "Massakers von Batak“ gestellt, die 2007 ho. in ihren Auswirkungen bereits skizziert wurden (1, 2). Aber auch darüber hinaus lohnt sich der Klick zu besagtem Interview (inklusive Darwin, Leibniz, Hobbes und aktuellen Aspekten der Darstellung in Medien).

 Was nicht passt 

posted by PP 8 years ago
Thomas Steinfeld hat in der Süddeutschen hinsichtlich Zeitung, Journalismus, Kultur und deren Medien auf den Punkt zu bringen versucht (zitierend Max Goldts "Passt schon!" auf die Nachricht hin, dass er den Kleist-Preis erhalten sollte), was nicht passt. Und indem ho. darauf verweisen wird, folgen wir bereits dem einen seiner Verdikte (genauer: der Wiedergabe eines Essays von James Surowiecki für The New Yorker), dass der Großteil der Blogosphere ohne gedruckte Zeitungen und Zeitschriften verhältnismäßig schwachbrüstig dastehen würde. Das mag stimmen. Doch ließe sich daran die Frage anschließen, ob Weblogs nicht oft auch eine andere Funktion haben denn jene von Zeitungen und Zeitschriften. Ob nicht vielmehr auch der raschere Austausch von Informationen des Geschriebenen, der Übergabe von Inhalten in die Eigenverantwortlichkeit der KonsumentInnen, eine Rolle spielte. Dann ...

 Nicht loswerden, sondern zwakeln 

posted by PP 8 years ago

In der aktuellen Zeit (Nr. 51 v. 11. Dezember) findet sich auf p. 61f. eine Rezension Eva Geulens, diese bespricht unter dem Titel Eine große Zwakelei versiert den Band

Theodor W. Adorno, Siegfried Kracauer: "Der Riß der Welt geht auch durch mich". Briefwechsel 1923-1966. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2008, 771 pp.

 

Eines der großen Themen ist dabei klar, zu eindeutig sind die thematischen Gewichtungen und Beobachtungsschwerpunkte hinsichtlich der Erscheinungen der Moderne: radikale Avantgarde und Kunst vs. Erscheinungen der Massenkultur wie Film wäre eine der hier möglich erscheinenden Zuspitzungen. Wie und dass Kracauer hinsichtlich Massenmedien und Kulturindustrie einen deutlich anderen Zugang als Adorno pflegte, offener und engagierter sich dieser Themen annahm, sorgte für ausreichend Zündstoff. Daraus ergab sich eine ausgesprochen offen ausgetragene Kontroverse, auf Basis derselben Kracauer bereits 1926 - ironisch oder zynisch oder sarkastisch: das wäre noch zu entscheiden - festhielt: “Loswerden wir uns vermutlich leider nicht“.

 Sonnendruck 

posted by PP 9 years ago

Das Verfahren der Heliogravur (als dessen Urheber 1879 Karel Václav Klíč namhaft gemacht wird) ist ja bereits für sich gesehen hinlänglich spannend. Kurt Zein wird nun im Rahmen der Sonderausstellung Ferdinand Schmutzer: Freud und seine Zeit im Porträt (26.9.2008 - 25.1.2009) über die auch Heliogravüre genannte Technik und ihre Anwendung durch Ferdinand Schmutzer sprechen: Dienstag, 4. November 2008, 19.00 Uhr (Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, 1090 Wien).

 Elektrokopiermaschine 

posted by PP 9 years ago

Feste soll man feiern, wie sie fallen - so sieht es die gern entsprechend spaßig disponierte Gesellschaft vor. Bedenkt man, was diesbezüglich schon alles mit Kopiermaschinen angestellt wurde (ich verweise nur auf die immer wieder gerne hergestellten Reproduktionen aufgepresster Körperteile), besteht vielleicht ein bisschen weniger Grund für fortgesetzte Lustbarkeiten. Andererseits ist die derart wahrnehmbare Möglichkeit der Vervielfältigung an sich schon eine Medienrevolution, an der sich die Kunst- wie insgesamt Medientheorie auch folgerichtig und ausgesprochen intensiv abzuarbeiten wusste. Insofern: Einen Tusch auf Chester Carlson, seinen Assistenten Otto Kornei sowie die erste Kopie von vor 70 Jahren! Auf orf.at gibts die ausführlichere Geschichte dazu. Mein Kompliment gilt auch dem Umstand, ...

 Suchmaschinenforschung 

posted by PP 9 years ago

Dirk Lewandowski (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) hat seinen Beitrag Suchmaschinenforschung im Kontext einer zukünftigen Webwissenschaft - für den im Erscheinen befindlichen Band "Theorie und Praxis des Webs. Grundüberlegungen einer zukünftigen Webwissenschaft" (Hg. v. Konrad Scherfer) - bei E-LIS vorab publiziert. Sein Fazit geht u.a. dahin, dass es dringend geboten erscheint, endlich fachüberfreifend diese Thematik aufzugreifen, da sie schlichtweg nicht als allein technischspezifisch angesehen und davon ausgehend gelöst werden kann.

[Abstract | Artikel im .pdf]

 Leben einhauchen 

posted by PP 9 years ago

Auf H-Soz-u-Kult findet sich nunmehr eine Rezension von Rudolf Stöber (Universität Bamberg), der sich der Aufsatzsammlung

Wenzel, Horst: Mediengeschichte vor und nach Gutenberg. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2007, 312 pp.

angenommen hat. Diese befindet Stöber für im Wesentlichen anregend, wenngleich ihn die letzten beiden Kapitel "wegen etlicher kulturwissenschaftlicher Beliebigkeiten am wenigsten zu überzeugen" vermögen. Summa summarum urteilt er jedoch durchwegs freundlich. Eine tatsächlich "drastische" Fehlinterpretation meint er dennoch auszumachen, was wiederum seinerseits nicht sehr schlüssig argumentiert scheint:

 Kakanische Stimmen hören 

posted by PP 9 years ago

Die sogenannten "stillen Tage" liegen heillos in sich verschränkt hinter uns und waren überstehbar. Ausgehend von einer Rezension Sascha Michels in der FR ("Mit dem Körper schreiben"), in der er von

Müller, Lothar: Die zweite Stimme. Vortragskunst von Goethe bis Kafka. Berlin: Wagenbach 2007, 157 pp. + CD

handelt, kommt die keineswegs Post-X-Mess taugliche Erinnerung an eine Darstellung von Max Brod dazwischen (diese findet sich in: Brod, Max: Kafka liest Walser. In: Über Robert Walser. Bd. 1. Hg. v. Katharina Kerr. Frankfurt/Main: Suhrkamp 1978, p.85f.):

Ich erinnere mich, wie er Walsers Skizze Gebirgshallen mit ungeheurer Lustigkeit, ja geradezu saftig vortrug. Ich war allein mit ihm, aber er las wie vor einem Publikum von Hunderten. Er unterbrach manchmal: "Jetzt aber höre mal, was nun kommt." - Eine besondere Redewendung kostete er aus, es machte ihm Freude, sie oft zu wiederholen. [...] Hatte er nun das Werkchen auf Details hin vorgelesen, sagte er, am Ende angelangt: "Und jetzt höre einmal das Ganze." Nun las er ohne Unterbrechung. Er hatte dann Lust, noch ein drittes Mal anzufangen. Sah mich aber quasi bemitleidend an: "Nun hast du genug, nicht wahr?"

Franz Kafka las somit Brod (offen bleibt, ob er genug hatte) zufolge Robert Walsers kongeniale "Gebirgshallen", die in Ausschnitten u.a. wie folgt sich darstellen:

 Kasse statt Klasse [Update] 

posted by PP 9 years ago

Einem Bericht - "Späte Schadensbegrenzung" - in der Frankfurter Rundschau zufolge kam Bodo Hombach - Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe, davor Kanzleramtsminister der ersten Regierung Schröder und danach EU-Sonderkoordinator für den Stabilitätspakt in Südosteuropa (Wikipedia ist da nicht mehr ganz aktuell) - erst vor kurzem und "durch eine Recherche" dahinter, dass zwei bulgarische Boulevard-Zeitungen seiner Gruppe reichlich ungehemmt eine Hetze gegen zwei WissenschafterInnen - Martina Baleva und Ulf Brunnbauer - fahren (ho. wurde darüber bereits Ende Juni auf Basis eines nun nicht mehr online verfügbaren Artikels in der FR berichtet).

 Medien | Media - Part 81 

posted by peter 10 years ago
BLICK IM 21. JAHRHUNDERT - Wider den "Analpha-BILD-ismus" (24.-26.04.2008; Stift Göttweig bei Krems; Deadline für einzumeldende Beiträge: 21.10.2007)
wird die zweite internationale bildwissenschaftliche Konferenz in Göttweig sein (die erste fand 2004 statt), für die das Department für Bildwissenschaften der Donau-Universität Krems (DBW) verantwortlich zeichnet.
Vorschläge zu folgenden Themenfeldern sind erbeten:

 Medien | Media - Part 80 

posted by peter 10 years ago
In Anton Tantners Adresscomptoir findet sich der durchaus reproduktionswürdige Hinweis auf die von Claus Pias organisierte, zweisemestrige Vortragsreihe Was waren Medien? (wir vermeldeten diesen Umstand zu Vorlesungsbeginn), was insbesondere auch hinsichtlich der nunmehr erfolgten online-Stellung der jeweiligen MP3-Dateien relevant erscheint.

 Medien | Media - Part 79 

posted by peter 10 years ago
Alexander Kraus (Abteilung für Osteuropäische Geschichte, Universität zu Köln) rezensiert
Norris, Stephen M.: A War of Images. Russian Popular Prints, Wartime Culture, and National Identity 1812-1945. DeKalb: Northern Illinois University Press 2006, 277 pp.
[ISBN: 0-875-80363-6; EUR 33,50,-]
und gelangt zu dem Urteil, dass es sich dabei um eine "ebenso profund[e] wie methodisch innovativ[e]" Arbeit handle. Denn
[d]ass die Bolschewiki nach der Oktoberrevolution einen Propaganda-Staat par exellence zu etablieren suchten, indem die Bevölkerung mittels aller zur Verfügung stehenden textuellen wie visuellen Medien für das sozialistische Experiment gewonnen werden sollte, ist wahrlich ein alter Hut; dass sie sich dabei jedoch auf eine visuelle Kultur zu stützen vermochten, die sich wesentlich aus den im vorigen Jahrhundert gewachsenen Strukturen entwickelt hat
dies aufzuzeigen sei das besondere Verdienst Norris'.

 Medien | Media - Part 78 

posted by peter 10 years ago
Die von Anton Holzer herausgegebene Zeitschrift Fotogeschichte war erst kürzlich Thema hier, nun gibt es eine weitere Publikation von seiner Seite zu vermelden; etwas genauer: die Rezension, die Nic Leonhardt für H|Soz|u|Kult betreffend
Holzer, Anton: Die andere Front. Fotografie und Propaganda im Ersten Weltkrieg. Mit Originalaufnahmen aus dem Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek. Darmstadt: Primus 2007, 368 pp., 520 Fotografien
[ISBN: 978-3-89678-338-7; EUR 39,90,-]
verfasst hat und in der er das zu besprechende Werk als "eine beeindruckende Aufarbeitung der fotografischen Erinnerung des Ersten Weltkrieges" einstuft.

 Medien | Media - Part 77 

posted by peter 10 years ago
Peter Haber, Mitbetreiber des feinen weblog.histnet, verweist in seinem aktuellen Blog auf seine Rezensionen von
Frank Hartmann: Globale Medienkultur. Technik, Geschichte, Theorien. Stuttgart: UTB 2006, 239 pp.
[ISBN 978-3-8252-2723-4; EUR 19,4,-]
sowie
Ralf Schnell (Hg.): MedienRevolutionen. Beiträge zur Mediengeschichte der Wahrnehmung. Bielefeld: transcript 2006(Medienumbrüche Bd. 18), 206 pp.
[ISBN 978-3-89942-533-8; EUR 23,80,-]
die er in der neuen Ausgabe von sehepunkte (Nr. 7/8 [2007]) publizierte.

 Medien | Media - Part 76 

posted by peter 10 years ago
Eine neue Ausgabe der Zeitschrift FOTOGESCHICHTE (frühere Hinweise: 1, 2, 3; cf. im Sinne der Retrospektive weiters dieses Material sowie jene [.pdf] Rezension) ist zu vermelden:
Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie 104 (Jg. 27/2007)

 Medien | Media - Part 75 

posted by peter 10 years ago
Der Einsatz von Wikis ist bekanntermaßen ein inzwischen durchaus vielfältiger geworden. Eine Sonderausgabe (Neu Jg. 8, 2007) von kommunikation@gesellschaft untersucht nun unter dem Titel "Wikis - Diskurse, Theorien und Anwendungen" dieses Medien- wie Sozial- und also auch kulturwissenschaftlich spannende Phänomen.

 Medien | Media - Part 74 

posted by PP 10 years ago
Timm Starl hat auf Fotokritik drei neue Rezensionen/Besprechungen zu den Themenonline gestellt.
Anlass ist das Erscheinen entsprechend ausgerichteter Sammelbände:

 Medien | Media - Part 73 

posted by PP 10 years ago
Das Siegener SFB/FK 615 Medienumbrüche (in diesem Weblog bspw. schon 1, 2 mal erwähnt), untersucht Voraussetzungen, Strukturen und Folgen von Medienumbrüchen zu Beginn des 20. Jahrhunderts und im Übergang zum 21. Jahrhundert. Forschungsleitend ist die Beobachtung, dass Medienumbrüche umfassende strukturelle Veränderungen innerhalb der Mediengeschichte darstellen, die tiefgreifende kulturelle Konsequenzen haben. Das Projekt schließt technologische, anthropologische und sozialwissenschaftliche, kulturhistorische und literaturwissenschaftliche Ansätze ein, die transdisziplinär vernetzt sind.
Für die Jahrestagung 2007 (15./16.11.2007; Universität Siegen) wurde nun ein Call for Papers [.pdf des SFB] (Deadline: 31.05.2007) lanciert, Thema sind nichts weniger als die Leitmedien; das Konzept dürfte eine fruchtbare Möglichkeit bieten, Medienumbrüche und ihre Konsequenzen auf verschiedenen Ebenen – technisch, ästhetisch, sozial, psychisch – nachzuzeichnen, insofern als dabei typischerweise Verwerfungen in der Medienhierarchie durch das Aufkommen und Dominantwerden eines neuen Mediums involviert sind:

 Medien | Media - Part 72 

posted by PP 10 years ago
Inwieweit Metaphysik blinzeln kann, versucht ein Beitrag von Frank Hartmann für Telepolis am Beispiel von Emanuel Goldberg aufzuhellen; dabei geht es wesentlich um Vorgeschichten von Technologien des Speicherns und Verarbeitens, darum, wie sich Datenverarbeitung automatisieren lässt.

 Medien | Media - Part 71 

posted by PP 10 years ago

Im Fotostoria-Weblog findet sich der Hinweis auf die aktuelle Ausgabe (Nr. 102, 2006) der Zeitschrift Fotogeschichte, in der sechs von zwölf Beiträgen des Kolloqiums Nachbilder - Fotografie in der DDR (Blogs dazu hie und da) veröffentlicht wurden.

 Medien | Media - Part 70 

posted by PP 10 years ago
"Ist Miniaturisierung eine permanente Medienrevolution?" ist eine jener Fragen im SFB/FK615 "Medienumbrüche. Medienkulturen und Medienästhetik zu Beginn des 20. Jahrhunderts und im Übergang zum 21. Jahrhundert" [.pdf], die im Oktober nächsten Jahres auf der Konferenz
Reduce to the Max. Medienminiaturisierung im Fokus von Natur- und Kulturwissenschaften
(19.10.-20.10.2007, Siegen // Deadline f. Bewerbungen: 28.02.2007)
zentral zu verhandeln sein werden; dabei ist der Werbespruch der Automarke Smart Aufhänger für die Beobachtung, dass in Zeiten fortschreitender, immer wirkungsmächtigerer Zusammenschlüsse von Medienverbünden eine scheinbar paradox dazu angelegte Miniaturisierung medialen Equipments zu konstatieren ist - mit allen sich daraus ergebenden Folgen für Kulturtechniken und soziale Umfelder.

 Medien | Media - Part 69 

posted by PP 10 years ago
Die Flugblätter-, Plakate- und Exlibris-Sammlung der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) wurde 1912 als eigene Abteilung der k. k. Hofbibliothek eingerichtet. Sie verwaltet an die 330.000 Objekte (Flugblätter, Plakate und Exlibris), bietet Quellenmaterial zur österreichischen Geschichte und Politik, sowie zur Kunst- und Druckgeschichte - und ihre Homepage wurde nun aktualisiert.

 Medien | Media - Part 68 

posted by PP 11 years ago
Nach zweijähriger Planungsphase präsentiert das Graduiertenkolleg "Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart" (JLU Gießen) die Ausstellung Unvergessliche Augenblicke: Die Inszenierung von Medienereignissen (09.11.-03.12.2006; Museum für Kommunikation Frankfurt, Frankfurt/Main).

 Medien | Media - Part 67 

posted by PP 11 years ago
Vor +/- 180 Jahren aufgenommen: Das Harry Ransom Centre der University of Texas erinnert/informiert über die erste "Fotografie" (ein Direktpositiv auf einer mit Öl behandelten Asphaltplatte; 8 Stunden Belichtungsdauer), von Joseph Nicéphore Niépces aus seinem Arbeitszimmer in Saint-Loup-de-Varennes aufgenommen.

 Medien | Media - Part 66 

posted by PP 11 years ago
Für alle, die an historischen Fotos (am besten gemeinfrei...) interessiert sind, bietet Archivalia unter Verweis auf Fotostoria einen sehr brauchbaren Überblick.

 Medien | Media - Part 65 

posted by PP 11 years ago

Die an dieser Stelle deponierten Hinweise und Überlegungen in Sachen Zettelkatalog erfahren aktuell zum einen durch einen Telepolis-Beitrag von Frank Hartmann über "Paul Otlet, Architekt des Weltwissens" eine schöne Ergänzung. Andererseits gibt es seit gestern meinen eigenen Aufsatz zu diesem Thema,

Per Gutenberg durch die Turing-Galaxis [.pdf]

im Rahmen der kakanischen Emergenzen-Reihe online.

 Medien | Media - Part 64 

posted by PP 11 years ago
Ein weiterer von dutzenden informativen Panel- und Sektionsberichten zum Historikertag, die alle auf H|Soz|u|Kult zu finden sind, so eben auch der von Eva Maurer über Der Krieg um die Bilder 1941-2005: Mediale Darstellungen des "Großen Vaterländischen Krieges" der Sowjetunion (Sektionsleitung: Beate Fieseler).

 Medien | Media - Part 63 

posted by PP 11 years ago
Unter dem Titel Was waren Medien? beschäftigt sich von 18.10.2006-31.01.2007 eine von Claus Pias organisierte Vortragsreihe am Institut für Philosophie zu Wien mit der Virulenz der Medien-Frage in historischer, systematischer und methodischer Hinsicht. Leitfragen sind etwa: Warum, wann und wo hatte der Begriff "Medien" in den letzten 25 Jahren Konjunktur? Welche originären Aussagen und Beobachtungen machte er möglich? Inwiefern erweiterte und überschritt die Frage nach Medien die Grenzen der klassischen Disziplinen? Welche unterschiedlichen Institutionen konnten unter dem Titel "Medien" gegründet werden? Und ist "Medienwissenschaft" überhaupt eine Disziplin?

 Medien | Media - Part 62 

posted by PP 11 years ago
Vom Sound war zuletzt etwa hier zu lesen; nachzutragen wäre die Überlegung, dass Sound sich bis zu einem gewissen Grad auch als medial limitiertes Rauschen beschreiben lassen könnte, insofern als eine durch mediale Filter und geeignete Datenstromträger gespeiste Form akustisch(-visuell)er Überinformation, das vormalige Rauschen und der nunmehrige Sounds eben, spezifische und damit auch spezifizierbare Formen von Information zur Verfügung stellt.

Doch viel wichtiger: Der

Workshop Sounds of Science - Schall im Labor (1800-1930) des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte (Berlin, Abt. III)
verspricht von 5.-7. Oktober eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema unter besonderer Berücksichtigung wissenschaftshistorischer wie theoretischer Aspekte ("Materiality of Sound", "Registration, Transmission, Transformation" und "Experimental Aesthetics").

 Medien | Media - Part 61 

posted by PP 11 years ago
Für Lehrende, die mit dem Bereich der Neuen Medien zu tun haben (und abgesehen vom rein inhaltlichen Aspekt sind das inzwischen nolens volens wohl ziemlich viele), könnte der Hinweis des BildungsBlogs durchaus interessant sein: Wolfgang Neuhaus in eine Sammlung an Volltexten zum Themenkomplex Mediendidaktik / Mediengestützte Lehre zusammengestellt.
.

 Medien | Media - Part 60 

posted by PP 11 years ago
Die Web 2.0-Debatte geht natürlich mehr oder weniger fröhlich weiter, beispielweise mit einem Beitrag von Geert Lovink für Jungle World, in dem der Hype hinsichtlich seiner Grundlagen wie Umstände höchst kritisch gesehen wird.

 Medien | Media - Part 59 

posted by PP 11 years ago
PowerPoint ist eben nicht nur Ausdruck der technischen Möglichkeiten multimedialer Computer, sondern korrespondiert mit der Funktion, die die Bilder in der Moderne innehaben. [Dabei spielen] Fragen von Evidenz und Objektivität und die Möglichkeit des Zeigens eine ebenso große Rolle wie die Rhetorik, die Ikonografie diagrammatischer Bilder und der narrative Charakter, den die Slideshows haben. [...] Damit wird das Thema an sich zum Anlass für ein Nachdenken über die visuelle Ordnung von Wissen.
lautet einer der Schlüsse, die dem umfangreichen Tagungsbericht (von Felix Degenhardt et al.) auf H|Soz|u|Kult betreffend des u.a. hier mittels CfP angekündigten Workshops
PowerPoint-Performanz als neue Form der Kommunikation von Wissen (06./07.07.2006, Berlin)
zu entnehmen sind.

 Medien | Media - Part 58 

posted by PP 11 years ago
Suchen, finden, zitieren: Auf E-LIS widmen sich zwei neue Texte diesen Problematiken:
  • Saeid Asadi, Hamid R. Jamali (2004): Shifts in Search Engine Development. A Review of Past, Present and Future Trends in Research on Search Engines. Webology 1(2) [.pdf]
  • Michael Katzmayr, Michaela Putz (2006): Quellenproblematik im Internet. Identität, Aktualität und inhaltliche Qualität von Webressourcen. Online-Mitteilungen (86), pp.19-28 [.pdf]

 Medien | Media - Part 57 

posted by PP 11 years ago

Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts verbinden sich die Techniken der Aufzeichnung und Übertragung optischer und akustischer Reize zu einer neuen Gesamterfahrung der Welt. Walter Benjamin in der Berliner Kindheit um Neunzehnhundert darauf Bezug: "[D]er Apparat [hielt] den königlichen Einzug in die gelichteten und helleren, nun von einem jüngeren Geschlecht bewohnten Räume." Die Konfusion der elektronischen Stimmen und Schwingungen zeichnet Kafka in einem Tagebucheintrag vom 28. Februar 1912 nach, als er gegen "Flüsterstimmen offenbar von Tagblattredakteuren" mit der Bohemia Kontakt aufzunehmen und das Postfräulein zur Herstellung der Verbindung zu bewegen versucht. Insofern (die beiden nicht ganz taufrischen Hinweise mögen für den Moment reichen) war es also an der Zeit, bei medienwissenschaftlich motivierten Untersuchungen auch der akustischen Problemlage - neben der optischen - größeren Platz einzuräumen, was erst in den letzten Jahren vermehrt geschah. Wie es nun auch, der H|Soz|u|Kult-Rezension von Harun Maye zufolge, in gewisser Weise auch der Fall ist bei

Harro Segeberg, Frank Schätzlein: Sound. Zur Technologie und Ästhetik des Akustischen in den Medien. Marburg: Schüren 2005 (Schriftenreihe der Gesellschaft für Medienwissenschaft 12), 388 pp.
[ISBN 3-89472-405-6; EUR 29,90,-]

wiewohl "Personal, Themen und Methoden der deutschen Film- und Fernsehwissenschaft dieser Variante von Medienwissenschaft erhalten geblieben sind".
 

 Medien | Media - Part 56 

posted by PP 11 years ago
Bruno Bauer: Digitale Bibliothek Österreich. Status quo und Perspektiven
stammt aus dem Jahre 2000 und wurde in Proceedings 26. Österreichischer Bibliothekartag. Produktionsfaktor Wissen (Wien) publiziert. Nun erschienen auf E-LIS [.pdf] stellt sich die Quizfrage wie von selbst: Was hat sich seitdem geändert?

 Medien | Media - Part 55 

posted by PP 11 years ago
Michael Freund vom Standard hat einen schönen Bericht (in der Printausgabe von heute: p.14) über Kakanien revisited veröffentlicht, in dem er auch auf die Weblogs, Open Access, Zugriffsraten und mediale Aspekte zu sprechen kommt: Spur in die Vergangenheit:
Die Monarchie ist lange tot, der von Robert Musil einst geprägte Ausdruck Kakanien ist es nicht: Plattform "Kakanien revisited" unterstützt seit fünf Jahren interdisziplinäre Forschungsansätze zum Thema k. u. k.

 Medien | Media - Part 54 

posted by PP 11 years ago
Bernd Stöver rezensiert auf H|Soz|u|Kult
Peter Vodosek, Wolfgang Schmitz (Hgg.): Bibliotheken, Bücher und andere Medien in der Zeit des Kalten Krieges. Wiesbaden: Harrassowitz 2005 (Wolfenbütteler Schriften zur Geschichte des Buchwesens 40), 216 pp.
[ISBN 3-447-05287-2; EUR 59,-]
und widmet sich damit einem Sammelband, in dem "intensiv die Frage nach der Rolle der Medien und damit auch der Literatur im Kalten Krieg stärker ins Blickfeld gerät".

 Medien | Media - Part 53 

posted by PP 11 years ago
100 Hefte und 25 Jahre kontinuierlichen Erscheinens sind ein traditionell schöner Anlass zum Feiern - umso mehr, wenn es sich um eine Zeitschrift wie FOTOGESCHICHTE. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie handelt.

 Medien | Media - Part 52 

posted by PP 11 years ago
Das Internet feiert heute ein Schlüsselereignis in der Geschichte seiner Entstehung. Am 6. August 1991 stellte der britische Informatiker Tim Berners-Lee den WWW-Code in einer alt.hypertext-Diskussionsgruppe zum Download bereit und legte so den Grundstein für die weltweite Verbreitung des Internet.
(Meldung des ORF, der auch daran erinnert, dass vor 200 Jahren das Heilige Römische Reich sich verabschiedete, was wiederum die Zeit zu einer kommentierten Bildergalerie veranlasste.)

 Medien | Media - Part 51 

posted by PP 11 years ago
Zwei längere Essays zu den Möglichkeiten und jedenfalls Veränderungen (ob nun größer oder kleiner eingeschätzt), die aufgrund Neuer Medien anstehen bzw. bereits im Gange sind:
  • Robin Meyer-Lucht knöpft sich für den Virtualienmarkt des Perlentaucher unter dem Titel "Das Prinzip Search - Mathias Döpfner und die Zukunft des Journalismus" einen Text des Axel-Springer-Verlagshauses Chefs (erschienen in der Welt) vor.
  • Gero von Randow stellt in der Zeit die "Die Eine-Milliarde-Dollar-Frage", die da lauten soll: "Wird der klassische Autor im Internet durch Schreibkollektive ersetzt?"

 Medien | Media - Part 50 

posted by PP 11 years ago

Der schon mehrfach und so auch hier erwähnte Netzwerkforscher Albert-László Barabási und sein Team sind Auslöser eines Beitrags von Florian Rötzer auf Telepolis, Berühmt für 36 Stunden; die von Barabási und seinen KollegInnen angestellte Untersuchung weist mit Forschungsmethoden der Physik nach: "Die Halbwertszeit von Artikeln in Online-Medien folgt einem allgemeinen Muster und hängt weniger von der Popularität, sondern von der Präsentation und den Verhaltensmustern der Besucher ab".
 

 Medien | Media - Part 49 

posted by PP 11 years ago
Durch die Stipendien-Ausschreibung für das Graduiertenkolleg "Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart" auf selbiges aufmerksam geworden, ist auf dieses folgerichtig hinzuweisen.

 Medien | Media - Part 48 

posted by PP 11 years ago
Vor etwas mehr als 80 Jahren schrieb C.P. Scott, der bekannte "Guardian"-Redakteur für Manchester - damals 76 und mit 50 Jahren Redaktionserfahrung im Rücken - einen Essay, der geradezu übersprühte vor Begeisterung über die jüngsten technischen Entwicklungen der Zeit: "Die Welt wird kleiner. Jeden Tag werden Distanzen überbrückt. Wir können bereits durch die Luft oder durch den Äther Telegramme schicken, von Penzance bis Melbourne, und morgen werden wir vermittels desselben Mechanismus sprechen können. Physische Grenzen verschwinden. Was für eine Veränderung für die Welt! Was für eine Chance für die Zeitung!"
Dies erzählend/zitierend schrieb nun Alan Rusbridger, Chefredakteur des Guardian, einen Essay über Risiken und Chancen des Online Publishing für ein Medium, das mit der Aktualität des Webs nicht mehr mithält.
Englische Fassung
Englischer Bericht und Diskussion dazu
Deutsche Übersetzung

 Medien | Media - Part 47 

posted by PP 11 years ago
Am 23.06.2006 (AusländerInnenzentrum Bochum [Studierendenhaus, AStA]) veranstalten die American Studies, das Institut für Medienwissenschaft, die Gender Studies, das autonome Schwulenreferat, das autonome Frauen und Lesbenreferat sowie die Marie-Jahoda-Gastprofessur für internationale Frauenforschung (alle Ruhr-Universität Bochum) anlässlich seines 80. Geburtstages ein Symposion zu Michel Foucault.

 Medien | Media - Part 46 

posted by PP 11 years ago
Ausführlicher hier anlässlich des Call for Papers bereits gewürdigt, steht in Bälde nun die Konferenz BildKonText. Zur politischen Verfasstheit des Medialen an, genauer: von 26.-28.05.2006, im Theater an der Ruhr (Akazienallee 61, D-45478 Mülheim an der Ruhr).
Worum geht es?
Unser so genanntes Medienzeitalter ist, so scheint es, vor allem das Zeitalter technisch produzierter Bilder. Fotografie und Film, Fernsehen, Internet und Video bringen Bilder in unendlicher Folge hervor. Der Status des Bildes selbst wird dabei prekär. Denn was in der Inflation der Bilder meist untergeht, ist die Tatsache, dass ...

 Medien | Media - Part 45 

posted by PP 11 years ago

Jeder Medienwandel hat eine Verschiebung der Diskurse zur Folge. Die Bedeutung der umwälzenden technischen Neuerungen und die deutlichen Veränderungen durch neue Medien lassen deren Integration und Etablierung in unsere Kommunikationsformen als Anpassung dieser an den gesellschaftlichen Wandel begreifen. Doch während dem Internet oder der Digitalisierung eine relativ große Aufmerksamkeit zuteil wird, hat sich die Wissenschaft bisher kaum mit computergestützte Visualisierungen von Vorträgen wie sie mithilfe von Microsofts PowerPoint, Apples Keynote usw. durchgeführt werden, beschäftigt. Der im Rahmen des DFG-geförderten Projektes Die Performanz visuell unterstützter mündlicher Präsentationen veranstaltete Workshop PowerPoint-Performanz als neue Form der Kommunikation von Wissen (06/07.07.2006, TU Berlin) möchte Fragen ...
 

 Medien | Media - Part 44 

posted by PP 11 years ago
Auf Telepolis (Hinweis im Adresscomptoir) findet sich ein ausführliches, zweiteiliges (1. Teil vor einem Monat):und v.a. kluges Interview mit Geoffrey Winthrop-Young, der nicht nur Friedrich Kittler ins Englische übersetzt/e und eine Einführung zu diesem wie dessen Werk verfasste, sondern überdies noch eine Menge zu sagen hat.

 Medien | Media - Part 43 

posted by PP 11 years ago
Göttingen gegen Google - 1:0, zumindest im Bereich der Digitalisierung von Büchern. Der Spiegel berichtet darüber und netbib hats gesteckt.

 Medien | Media - Part 42 

posted by PP 11 years ago
Klaus Graf hat im Archivalia-Weblog seinen kritischen wie zugleich sehr informativen Beitrag
Googles stattliche Online-Bibliothek (in: Computergenealogie. Magazin für Familienforschung 21 [2006] H. 1, p. 9-10)
im Volltext online gestellt.

 Medien | Media - Part 41 

posted by PP 11 years ago
Höge, Helmut (2006): Trotzki am Telefon. In: kommunikation@gesellschaft, Jg. 7, Essay 1. Online: http://www.soz.uni-frankfurt.de/K.G/E1_2006_Hoege.pdf
ist ein feiner neunseitiger Essay, der seinem Titel entsprechend eben Leo Trotzkis Verwendung des Telefons zum Thema hat und in dem natürlich auch die Frage des Abhörens sowie der gezielten Unterbrechung von Kommunikation eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

 Medien | Media - Part 40 

posted by PP 11 years ago

Andrea Genest (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam) hat den Band

Hamersky, Heidrun (Hrsg.): Gegenansichten. Fotografien zur politischen und kulturellen Opposition in Osteuropa 1956-1989. Berlin: Christoph Links 2005, 195 pp., 255 SW-Abb.
[ISBN 3-86153-373-1; EUR 29,90,-]

ausgesprochen positiv rezensiert und merkt gleich zu Beginn der Buchbesprechung an: ...

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Medien | Media - Part 39 

posted by PP 11 years ago
Die Rolle moderner Medienkommunikation im EU-Integrationsprozess Südosteuropas wird morgen unter dem Titel TOGETHER OR APART - Zur Rolle der Medien im EU-Integrationsprozess Südosteuropas. Integration oder Segregation? bei einer Veranstaltung des Institutes für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien im Presseclub Concordia diskutiert.

 Medien | Media - Part 38 

posted by PP 11 years ago
Nachbilder. Photographie in der DDR

nennt sich eine Konferenz (23./24. Juni 2006, Sächsische Landesbibliothek zu Dresden), die fünfzehn Jahre nach dem Ende der Deutschen Demokratischen Republik das Erbe dieser Gesellschaft als in den Erinnerungen und den Polemiken, in den sozialen Verwerfungen, in den Aufgaben des "Aufbaus Ost", den privaten wie den öffentlichen Sammlungen nach wie vor gegenwärtig ansieht. Wesentlich erscheint dabei, dass der gesellschaftliche Diskurs und die wissenschaftliche Auseinandersetzung auch auf dem Sektor Photographie, als einer der zentralen Projektionsflächen für die Ausprägung von öffentlichen und privaten Leitbildern, unmittelbar nach 1989 begonnen hat und eine rationale Auseinandersetzung über die Vergangenheit und Gegenwart der Bildwelten der DDR angezeigt erscheint.

 Medien | Media - Part 37 

posted by PP 11 years ago
The research group Industrialisierung der Wahrnehmung (“industrialization of perception”) deals with the conditions and consequences of the emergence of film as a new medium in Germany between 1895 and 1914. For their conference
New paradigms of perception: changes in media and perception around 1900
they now would like to invite papers that address one or more of the following questions: ...

 Medien | Media - Part 36 

posted by PP 11 years ago

Wie histex [i.e. Mario Wimmer] meldet, hat nun in Deutschland sogar der Bundesgerichtshof in Karlsruhe eingreifen und ein Urteil in letzter Instanz sprechen müssen (das des Oberlandesgerichtes Harms aus 2004 ging also in die Berufung), um zu entscheiden, wem der wissenschaftliche Nachlass Niklas Luhmanns zusteht. Das besondere Interesse gilt dabei u.a. dessen Zettelkatalog.
Dazu einige Anmerkungen...
 

 Medien | Media - Part 35 

posted by PP 11 years ago
Marc J. Philipp hat auf H|Soz|u|Kult seinen Tagungsbericht zu Geschichte in den Medien vorgelegt. Kurz gesagt ging es um das "Spannungsverhältnis zwischen den Ansprüchen der geschichtswissenschaftlichen Forschung auf der einen und den Bedürfnissen einer zuschauergerechten medialen Aufbereitung auf der anderen Seite".

 Medien | Media - Part 34 

posted by PP 11 years ago
Die EU-Kommission will bis 2010 mehr als sechs Millionen Bücher, Filme und Fotografien über ein einziges Online-Portal zugänglich machen. Die Europäische Digitale Bibliothek soll die schon bestehenden Internet-Bibliotheken der EU-Mitgliedsländer vernetzen.
Und bei netbib wird auf einen nun ins Deutsche übersetzten Artikel der Technology Review verwiesen, der sich mit der millionenfachen Digitalisierung beschäftigt.

 Medien | Media - Part 33 

posted by PP 11 years ago
Warum Datenbanken? Über welche Potentiale verfügen sie? Worin besteht der Mehr-Wert? Was kann in eine Datenbank aufgenommen werden? Wie klein können oder müssen einzelne Informationseinheiten zerlegt werden? Wie viele Teildatenbanken braucht das gesamte Projekt? Welche Daten werden in welchen Datenmasken erfasst? Welche Programmiersprache / Datenbankoberfläche soll angewendet werden? Wie sichert man die Daten gegen Verlust? In welchem Format können Daten zeit- und datenbankübergreifend gesichert werden? Welche Urheberrechtsproblematiken sind zu beachten? Welche Auswertungsmethoden gibt es? Wie werden die erhobenen Daten darstellbar?
Der Workshop Sinn und Nutzen von Datenbanken in den Geisteswissenschaften (24.03.2006-25.03.2006, Insitut für Theaterwissenschaft, Ritterstr. 16, 04109 Leipzig) versucht nun einige Antworten darauf zu geben.

Achtung: Aufgrund begrenzter Raumkapazitäten ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 15.03.2006 unter www.thealing.de/workshop/anmeldung.html möglich.

 Medien | Media - Part 32 

posted by PP 11 years ago

Nachdem es bislang noch nicht geschah (sträflich, das Buch wurde schließlich vor vier Monaten publiziert) ein Hinweis auf

Amália Kerekes, Nicolas Pethes u. Peter Plener (Hrsg.): Archiv - Zitat - Nachleben. Die Medien bei Walter Benjamin und das Medium Benjamin. Wien u.a.: Lang 2005 (Budapester Studien zur Literaturwissenschaft 7)

 Medien | Media - Part 31 

posted by PP 11 years ago
Koča Pavlović, Montenegrin journalist and TV editor, will open the final day of our Workshop Emergence3 // Media in CE/SEE since 1945 with two Contributions, a Paper Presentation and a Documentary Film:
  • Newsroom in Crisis
  • War for Peace - Documentary Film

 Medien | Media - Part 30 

posted by PP 11 years ago
After the needed Coffeebreak the Workshop will continue with the Contributions of Mira Georgieva about the Question How to make the media a propaganda tool – Bulgarian case /1944 – the early 50s/ - and Nadežda Kinsky who will talk about Vienna on Film: Facets of the Construction of an Identity.

 Medien | Media - Part 29 

posted by PP 11 years ago
Also after the Presentation of Arben Hajrullahu and Julia Nietsch we had some controversial as well as fruitful Discussion. Via More / Mehr... you may find the Abstract for their Presentation:
Developments in the media landscape in Bosnia-Herzegovina and Kosova/o

 Medien | Media - Part 28 

posted by PP 11 years ago

Das Programm für den Workshop Emergence3 // Media in Central and South East Europe since 1945 ist online.
 

 Medien | Media - Part 27 

posted by PP 11 years ago

Wie bereits en passant angedeutet, findet von 02.-04.02.2006 (Ort: die Drahtwarenhandlung, Neustiftgasse 57-59, 1070 Wien) unser dritter Workshop aus der Emergenzen-Reihe statt:

EMERGENCE3 // Media in Central and South East Europe since 1945

Now we also have an english abstract...
 

 Medien | Media - Part 26 

posted by PP 11 years ago

Noch einmal Fotografie, diesmal als Call for Papers für die Konferenz

Nachbilder. Photographie in der DDR.

Das Kupferstich-Kabinett (Staatliche Kunstsammlungen Dresden), die Museen der Stadt Dresden (Technische Sammlungen), Neue Photographische Gesellschaft in Sachsen e.V. (NPhG) sowie die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh) veranstalten am 23./24. Juni 2006 ein Symposion diesen Titels (mit Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius).

 Medien | Media - Part 25 

posted by PP 11 years ago
Der kommende Donnerstagsvortrag der INTERAKTIONEN (Institut f. Zeitgeschichte an der Universität Wien) wird von Monika Faber bestritten:
Photographie und Geschichte
(26. Jänner 2006, 12:00 Uhr s.t., Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, Universitätscampus, Spitalgasse 2-4/Hof 1, 1090 Wien).

 Medien | Media - Part 24 

posted by PP 11 years ago

Manche Revolutionen finden, gerade wenn sie angesagt werden, in Form von Revolten doch statt, so etwa Radio Revolten, womit die Kulturwissenschaftliche Technikforschung auf die gleichnamige Konferenz hinweist, die sich 04./05.10.2006, im Rahmen des Radiokunst-Festivals RADIO REVOLTEN (20.09.-18.10.2006, Halle an der Saale) künstlerischen, politischen und sozialen Perspektiven des Radios widmen wird.
 

 Medien | Media - Part 23 

posted by PP 11 years ago

Die DFG-Forschergruppe Programmgeschichte des DDR-Fernsehens an der Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Museum und mit Unterstützung des Deutschen Rundfunkarchivs die Konferenz Das literarische Fernsehen. Beiträge zur deutsch-deutschen Medienkultur (19.01.2006-22.01.2006; Deutsches Historisches Museum Berlin, Pei-Bau und Zeughauskino). Das reichhaltige Programm beinhaltet natürlich auch Filmvorführungen.

 Medien | Media - Part 22 

posted by PP 11 years ago
In Sachen e-Learning und e-Teaching war bislang oft ein regional eher limitierter Austausch zu beobachten. Laut BildungsBlog soll dem nun mit einer Mailingliste abgeholfen werden:
Für alle, die sich mit den Themen E-Learning und E-Teaching beschäftigen und einen schnellen Austausch suchen, gibt es jetzt die Mailingliste E-LEARNING bei DFN-List.
Wer sich eintragen möchte, benutzt entweder das Formular unter
http://www.listserv.dfn.de/cgi-bin/wa?SUBED1=e-learning&A=1
oder schickt eine Mail (ohne Betreff) an LISTSERV@LISTSERV.DFN.DE
mit folgendem Text:
SUBSCRIBE E-LEARNING Vorname Name

 Medien | Media - Part 21 

posted by PP 11 years ago
Web 2.0 and Science: Behind the Hype von Amy Gahran gibt weniger etwas her zur Betrachtung von angeblich als Hypophobiker zu bezeichnenden UserInnen, sondern ist vielmehr eine sehr brauchbare Darstellung wie Einschätzung der Möglichkeiten, die durch die Entwicklungen Richtung Web 2.0 auch für die Wissenschaft ergeben.

 Medien | Media - Part 20 

posted by PP 11 years ago
BILDKONTEXT. Zur politischen Verfasstheit des Medialen wird von 26. bis 28.05.2006 im Theater an der Ruhr (Mülheim an der Ruhr) gegeben und verspricht eine höchst anregende Konferenz zu werden. Der Call for Papers (Deadline: 31.01.2006) steht im .pdf hier zum Download zur Verfügung.
Die Website zur Veranstaltung ist ihrerseits hier bzw. da zu finden.

 Medien | Media - Part 19 

posted by PP 11 years ago
Die Debatten um die Wikipedia sind in den letzten Wochen kaum enden wollend ausgeufert - und das völlig zurecht, nachdem das Prinzip der Offenheit und damit verbunden der freien Zugangsmöglichkeit zur Änderung von Einträgen zuerst missbraucht wurde (wer jemals die sich rasch ändernden Einträge verfolgte z.B. betreffend PolitikerInnen wusste das schon lange) und nunmehr Einschränkungen erfuhr.

 Medien | Media - Part 18 

posted by PP 11 years ago

Wie vor kurzem schon angeführt und aktuell auch im Newsletter +51 [.pdf] vorgestellt, findet von heute bis Samstag der zweite Workshop unserer Emergenzen-Reihe in Budapest statt:

Emergenzen am Rande // Medienkonfigurationen 1900/2000 [Programm im .pdf]

Einige der Vortragenden haben sich sogar schon...
 

 Medien | Media - Part 17 

posted by PP 12 years ago
Die Abteilung Das Technische Bild am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik beschäftigt sich mit bildlichen und bildgebenden Verfahren zwischen Zeichenkunst und Elektronenmikroskopie, die zur Sichtbarmachung wissenschaftlicher Objekte und Prozesse dienen und die durch den Einsatz spezieller Medien und Apparaturen geprägt sind (eine genaue projektdarstellung gibt es im .pdf). Der Form, die sich aus solchen Verfahren ergibt, kommt eine zentrale Bedeutung zu, da sich in ihr technische Bedingungen, wissenschaftliche Argumentationsstrategien, Bildtraditionen und öffentliche Erwartungen begegnen; "Form" schließt eine Vielzahl von strukturellen, kontextuellen und bedeutungstragenden Merkmalen ein und eröffnet den Zugang zu ganz unterschiedlichen Phänomenen.
Form als Prinzip. Beiträge zur Beschreibbarkeit technischer Bilder ist nun der Titel eines Workshops des Projekts, der am 15. und 16.12.2005...

 Medien | Media - Part 16 

posted by PP 12 years ago

Wie im November-Newsletter [letzterer im .pdf] bereits angekündigt, findet von 1.-3. Dezember 2005 und in Budapest der nächste Workshop in unserer Emergenzen-Reihe statt:

Emergenzen am Rande // Medienkonfiguationen 1900/2000

Das Programm ist nun mit Abstracts und im .pdf online.
 

 Medien | Media - Part 15 

posted by PP 12 years ago
Der Short Message Service vergangener Jahrzehnte und - etwas großzügiger - Jahrhunderte kommt endgültig an sein Ende: Nachdem seit Jahren bereits verschiedenste Einschränkungen vorgenommen wurden (Einstellung des Auslandsdienstes, Zustellung mit normaler Briefpost, dramatische Inkompetenz in Sachen Design etc.) wird das umgangssprachlich Telegramm genannte Kommunikationsmittel (in der Wikipedia steht nachvollziehbarerweise, dass es eigentlich Telegraphem heißen sollte) mit Ende 2005 nun eingestellt.

 Medien | Media - Part 14 

posted by PP 12 years ago
Sybille Krämer (Institut für Philosophie, FU Berlin), von der u.a. auch eine mit ausgezeichneten Beiträgen bestückte Textsammlung (Über Medien. Geistes- und kulturwissenschaftliche Perspektiven) 1998 online herausgegeben wurde, hat nun im Rahmen eines Seminars einen weiteren Text online publiziert:
Sybille Krämer: Das Medium als Spur und als Apparat. In: Dies.: Medien, Computer, Realität: Wirklichkeitsvorstellungen und neue Medien. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1998, S. 73-94.

 Medien | Media - Part 13 

posted by PP 12 years ago
Und neben dem Hinweis von vorhin gibt es auch inhaltlich sehr Brauchbares, auf das netbib hinweist. So etwa auf den BildungsBlog (cf. u.a. dazu auch diesen Blog) und Stephan Mosels Verweis auf die Wikipedia-Academy in Göttingen (Juni 2006):

 Medien | Media - Part 12 

posted by PP 12 years ago
Rümker, Zoltán: Die Positionierung einer zweisprachigen Internetzeitung unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse der ungarischen Volksgruppe im Burgenland. Eisenstadt: Dipl./Master Thesis 2002. [.pdf]

Aus d. Abstract:
Das Ziel dieser Diplomarbeit war die Analyse der Medienlandschaft bezogen auf die burgenländischen Volksgruppen. Darauf aufbauend sollte erforscht werden, wie eine zweisprachige Internetzeitung für die ungarisch sprechenden Menschen dieser Region positioniert werden kann.
The aims of this dissertation were to analyse the media landscape concerning minorities in Burgenland and to find out how a new bilingual internet newspaper for the Hungarian speaking people of this region could be established.

 Medien | Media - Part 11 

posted by PP 12 years ago

Wie kürzlich angekündigt einige fortsetzende Bemerkungen zu den Panoramen, deren Bedeutung - ob nun Rund- oder Guckkastenpanorama (letztere mit Stereoskopien arbeitend) für eine Geschichte der Wahrnehmungsentwicklung kaum unterschätzt werden kann. Hinzu kommt auch noch eine andere spannende Komponente, nämlich das Comeback dieser Einrichtungen zu einem Zeitpunkt, als sie medientechnisch und hinsichtlich Publikumszuspruch bestenfalls als antiquiert durchgehen konnten.
 

 Medien | Media - Part 10 

posted by PP 12 years ago
Ein Blog auf netbib führte dorthin: Zu einer Excel-Datei, die mehr als 600 digitalisierte Zeitschriften des 18., 19. und 20. Jahrhunderts (großteils europäische) auflistet; das Ganze inklusive der jeweiligen Links!

 Medien | Media - Part 9 

posted by PP 12 years ago

Ohne um die jeweiligen Vorgängermedien, ihre Funktionsweise, Geschichte - und die durch sie ausgelösten Änderungen der Wahrnehmung - Bescheid zu wissen, dürfte es (ganz freundlich formuliert) ein klein wenig schwierig sein, aktuelle Medientheorie mit Mehrwert zu produzieren. Und ob man dem also vorauszusetzenden Bedürfnis bspw. in Ópusztaszer (Nähe Szeged; Dauerausstellung) nachgeht und sich das dort erhaltene Rundpanorama von 1895 ansieht (dazu ein andermal mehr!) oder die nunmehr in Wien (im WestLicht) temporär gebotene, wunderbare Schau Kaiserpanorama besucht, ist allein eine Frage der Zeiteinteilung.
 

 Medien | Media - Part 8 

posted by PP 12 years ago
Hinsichtlich New Media in SEE gibt es nicht nur die Möglichkeit, the Media in Southeast-Europe kompakt in zwei online-Bänden (sprich: Textsammlungen mit Kontext-Animation, die Texte selbst höchst informativ betreffend New Media und Quality Press) zu lesen, sondern nun auch zwei aktuelle Hinweise von Olivera Stajić im Redaktions-Weblog ...

 Medien | Media - Part 7 

posted by PP 12 years ago
Medien der Diplomatie werden kommenden Montag das Thema eines Vortrags von Tobias Nanz sein, der in diesem Semester Fellow am IFK ist.
Und ebendort findet der Vortrag auch statt: Montag, 02.05.2005, 18.00 Uhr c.t.

 Medien | Media - Part 6 

posted by PP 12 years ago
Auf dem diesjährigen, dem 8., Internationalen Seminar (Konjic, 2005) des Institute for Strengthening Democracy in Bosnia-Herzegovina wird es unter dem Generalthema Democracy and Human Rights in Multiethnic Societies neben anderen schönen Panels auch eines aus dem Umfeld von Kakanien revisited geben: Inter-Media: Clusters, Crossroads and Complexity.
TeilnehmerInnen sind bislang Amália Kerekes, Aida Kozar, der Verfasser dieses Blogs, Béla Rásky und Olivera Stajić. Inhaltlich geht es uns um Folgendes ...

 Medien | Media - Part 5 

posted by PP 12 years ago
Die Universität Wien hat in Sachen eLearning eine Reihe am Laufen: Internet-Forschung-Lehre. Und am kommenden Montag spricht Gabi Reinmann (Professorin für Medienpädagogik an der Universität Augsburg) über Das Verschwinden der Bildung in der eLearning-Diskussion.

 Medien | Media - Part 4 

posted by PP 12 years ago
Heute mal zu e-Learning, Hochschulentwicklung und neue Medien und was es da sonst noch an Feinem gibt bzw. geben soll.
Am Besten fängt man gleich mit Geld an. Also: EURO 100.000,- sind zu vergeben, allerdings nur an Studierende, Hochschulmitarbeiter/inne und -lehrer/inne in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das Thema lautet Digitale Medien in Lehre und Hochschulentwicklung und ausgeschrieben wird das Ganze auf www.medidaprix.org, wo sich dann auch die detaillierten Informationen finden. Es geht um den MEDIDA-PRIX 2005, der seitens der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) vergeben wird.


 Medien | Media - Part 3 

posted by PP 12 years ago
Soviel zur Aktualitätsfrage: Gut Ding braucht Weile. Nach zwei Wochen des Testens und der stetig wachsenden Freude an der Anschaffung der Hinweis auf eine CD-Edition, wie sie (v.a. angesichts der diesbezüglichen Schwierigkeiten) sein soll (und bereits seit längerem existiert): Die Digitale Fassung des Deutschen Wörterbuchs von Jacob und Wilhelm Grimm.
By the way: You can get a good overview for this project via an article by Ruth Christmann: Books into Bytes: Jacob and Wilhelm Grimm's Deutsches Wörterbuch on CD-ROM and on the Internet.
Auf Deutsch findet sich eine exzellente Einführung vermittels des Textes von Vera Hildenbrandt, Thomas Schares: Das Grimmsche Wörterbuch geht ins 21. Jahrhundert: Präsentation eines Prototyps des digitalen Deutschen Wörterbuchs von Jacob und Wilhelm Grimm.

 Medien | Media - Part 2 

posted by PP 12 years ago
Technology Review, das M.I.T.-Magazin für Technologie, gehostet von heise online, hat in seiner "Fokus"-Reihe einen Beitrag von Astrid Dähn zum Thema Daten für die Ewigkeit anzubieten (Hinweis durch den Weblog Industrial Technology & Witchcraft, der, so ganz nebenbei bemerkt, nicht zufällig auf nebenstehender Blogroll sich findet).

 Medien | Media 

posted by PP 12 years ago
The European Journalism Centre, an international, independent non-profit Institute in Maastricht provides information about the media in several countries in Europe. It gives an overview of the press, audio-visual media, main features of the media policies, professional organisations, main recent media developments and prime sources for detailed information.

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

<NOVEMBER 2017>
MODIMIDOFRSASO
00 1  2  3  4  5 
 6  7  8  9 101112
13141516171819
20212223242526
27282930000

Links