Tschechien | Czechia (25)

 Abzuwägende Affäre? 

posted by PP 9 years ago

Der Fall Milan Kundera hat in den letzten Wochen für internationales Aufsehen gesorgt, seitdem die Zeitschrift Respekt Enthüllungen zu seinem vorgeblichen Verrat gebracht hat. Nur: Einiges ist hier noch nicht restlos aufgeklärt - und insgesamt bietet sich zum x-ten Male ein Sittenbild dessen, dass die ehemals sozialistischen Staaten in ihrer Vergangenheitsbewältigung auch knapp 20 Jahre danach immer noch nicht nennenswert weitergekommen sind. Wie auch - solange die diversen Parteien und Gruppierungen ihre je unterschiedlich zu würzenden Süppchen kochen? (Und dass die dafür benötigte Befeuerung ausgesprochen lange wie bequem aufrecht erhalten werden kann, zeigt auch das Beispiel Österreich immer wieder aufs leider Formidabelste.)

György Dalos, der in derartigen Fragen (ohne dies zynisch missverstanden haben zu wollen) eine Expertise am eigenen Leib und Leben ausweisen kann, hat sich nun in der Frankfurter Rundschau zum Fall Kundera zu Wort gemeldet: Die Affäre Kundera. Versuch einer Rekonstruktion. Seine Analyse der Vorkommnisse, der Verdächtigungen und des bislang vorliegenden Materials endet wie folgt:

 Olmützer Lehrstuhl für Judaistik 

posted by PP 9 years ago

An der Palacky-Universität von Olmütz (Tschechien) wird heute, berichtet der ORF, der Lehrstuhl für Judaistik feierlich nach den Wiener Judaistik-Pionieren Kurt (gestorben 2007) und Ursula Schubert benannt. Kurt Schubert, Doyen der österreichischen Judaistik, hatte noch im Wintersemester 2005 in Olmütz Vorlesungen und Seminare zur jüdischen Geschichte abgehalten und war dem Olmützer Institut in seiner Startphase zur Seite gestanden. Nach seinem Tod stifteten die Töchter die wissenschaftliche Privatbibliothek und das Privatarchiv ihres Vaters dem Olmützer Institut.

 Herr anstatt Knecht 

posted by PP 9 years ago

Das hatten wir kürzlich schon: Karel Brückner, der vormals das tschechische Nationalteam trainierte, beübt nun die rot-(ich) weiß-rote Auswahl. Im Sinne der Vorbereitung auf die anstehende WM-Qualifikation und also im Rahmen eines Freundschaftsspiels wurde nun Italien auswärts (in Nizza!; Grund sind die heillos überteuerten italienischen TV-Übertragungsgrechte - wer ist dort gleich nochmal der Medien-Zampano Nummer 1? -, die eine Verlegung ins deutlich billiger gebende Ausland angeraten erscheinen ließen) mit 2:2 bespielt, wobei die Österreicher die Freundlichkeit besaßen, sozusagen als Gastgeschenk gleich für alle vier Tore verantwortlich zu zeichnen. Insgesamt und angesichts der Verhältnisse gabs jedoch hinlänglich Grund zur Freude - und auch die tschechischen Medien haben ihren Landsmann in seiner neuen Funktion nicht vergessen. Abgesehen von den diversen Kommentaren sticht besonders jener von Mlada fronta Dnes hervor, beleuchtet er doch ausgesprochen scharfsichtig ein schon sehr altes Verhältnis:

 Tschechien | Czechia - Part 22 

posted by PP 10 years ago

Wenn eine Veranstaltung vom Tschechisches Nationalmuseum, der Fakultät für Kunst der Karlsuniversität Prag dem Institut für Zeitgeschichte der Tschechischen Akademie der Wissenschaften sowie dem Tschechoslowakischen Dokumentationszentrum, in Kooperation mit dem Hannah Arendt Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden sowie der Abteilung Archiv der Sicherheitsorgane des Ministerium des Innern der Tschechischen Republik organisiert und dies alles finanziell von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Ministerium für Kultur der Tschechischen Republik unterstützt wird, so dürfte das Thema ein mehr als bedeutsames sein. Beispielsweise

Charta 77 und der Kampf um Menschen- und Bürgerrechte

eine Tagung in der zweiten Märzhälfte, zu der Gert Röhrborn nun seinen Bericht publiziert hat.

 Tschechien | Czechia - Part 21 

posted by PP 10 years ago
... und Slowakei und Deutschland wäre das Thema korrekterweise zu erweitern. Den Call for Papers zur diesen Ländern und insbesondere dem Thema Religion und Politik im 20. Jahrhundert gewidmeten Veranstaltung gab es u.a. h.o. bereits, nun fand im März wie geplant die Tagung statt und auf H|Soz|u|Kult findet sich der von Laura Hölzlwimmer verfasste Bericht dazu. Veranstalter waren die Deutsch-Tschechische und die Deutsch-Slowakische Historikerkommission.

 Tschechien | Czechia - Part 20 

posted by PP 11 years ago
Gertraude Zands Artikel über "Nachbars Poesiegarten" versteht im heutigen Standard Interesse zu wecken, und tatsächlich sind die entsprechenden Veranstaltungen (20./21.03., jeweils ab 19.00 Uhr) unter dem Titel Nahe zu unvertraut: Neue Streifzüge durch die Tschechische Gegenwartsliteratur in der Alten Schmiede zu Wien ganz gewiss den Besuch wert: Der erste Abend wird sich der Neuentdeckung und literarische Analysen der jüngeren Vergangenheit widmen, der zweite mit Gegenwart, Wendezeit und Normalisierung auseinandersetzen.

 Tschechien | Czechia - Part 19 

posted by PP 11 years ago
Tschechien, Slowakei und Österreich - deren kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung durch Jahrhunderte lange gemeinsame Geschichte geprägt wurde -, gingen im 20. Jahrhundert gemeinsame, getrennte, teilweise gemeinsame und jedenfalls eigene Wege. Im Rahmen der Europäischen Union erfolgte eine Form von neuerlicher Ver-Einigung, an der noch zu arbeiten sein wird.
Wie entwickel(te)n sich die kulturellen und gesellschaftlichen Beziehungen? Welche Veränderungen sind in den letzten Jahren zu beobachten? - diesen und anderen Fragen wird sich die von Karl Vocelka (Universität Wien) geleitete Podiumsdiskussion Neben oder miteinander? Tschechen, Slowaken und Österreicher in Mitteleuropa (26.02.2007, 19.00 Uhr; Dachsaal der Wiener Urania, Uraniastr. 1, A-1010 Wien) widmen.

 Tschechien | Czechia - Part 18 

posted by PP 11 years ago

Das Collegium Carolinum hat einen deutsch-tschechischen Call for Papers annonciert, der seine Deadline mit 30.04.2007 hat und zur Teilnahme an folgender Tagung (zugleich die Jahresversammlung des CC) einlädt:

Zukunftsvorstellungen und staatliche Planung im Sozialismus: die Tschechoslowakei im ostmitteleuropäischen Kontext (22.11.2007-25.11.2007, Bad Wiessee)

 Tschechien | Czechia - Part 17 

posted by PP 11 years ago
Das Südböhmische Museum in České Budĕjovice und die Waldviertel Akademie laden zu einem eintägigen, internationalen Seminar ein:
GEMEINSAME GRENZE. Die Tschechische und österreichische Gesellschaft in den Jahren 1945–1955 (15. März 2007 ab 10.00 Uhr; Konferenzsaal des Südböhmischen Museums in České Budĕjovice, Dukelská 1)

 Tschechien | Czechia - Part 16 

posted by PP 11 years ago
Den nächsten Jour fixe der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (KKT) bestreitet Michal Bauer (České Budějovice) zum Thema Die 50er Jahre in der tschechischen Kultur als Periode der intensiven staatlichen Willkür (22. Jänner 2007, 15.00 Uhr c.t.; Österreichische Akademie der Wissenschaften, Ignaz Seipel Platz 2, Museumszimmer im 2. Stock).

 Tschechien | Czechia - Part 15 

posted by PP 11 years ago
Der Tagungsbericht (inkl. einer ausführlicheren Literaturliste) von Richard Lein über die 2. Österreichisch-Tschechischen Historikertage (20./21.10.2006, Waidhofen a.d.Thaya) ist online. Und bei all den Vorzügen der Veranstaltung bleibt doch auch zumindest ein nüchternes Resümee:

 Tschechien | Czechia - Part 14 

posted by PP 11 years ago
1911 entstand in Prag ein einmaliger Stil - der architektonische Kubismus. Seine Fundamente legte der Entwickler, Designer und Theoretiker Pavel Janák (1882-1956; u.a. an der Werkbundsiedlung Prag beteiligt), der sich von Picassos Kubismus sowie von der Architektur der späten Gotik inspirieren ließ. Die sich daraus ergebende expressive Architektur ging überdies wesentlich von Janáks Vorstellung einer kristallinen Formensprache aus. Das tschechische Zentrum in Wien lädt nun zum Vortrag von Zdenek Lukes: Der tschechische architektonische Kubismus (30.11.2006, 19.00 Uhr; Herrengasse 17, 1010 Wien).

 Tschechien | Czechia - Part 13 

posted by PP 11 years ago
Das Collegium Carolinum, die in München angesiedelte Forschungsstelle für die böhmischen Länder, vergibt zum 1. Januar 2007 ein Promotionsstipendium, dessen Ziel es ist, methodisch oder thematisch innovative Dissertationsvorhaben zur Geschichte und Kultur der böhmischen Länder, der Tschechoslowakei, Tschechiens und der Slowakei sowie der angrenzenden Regionen zu fördern. Insbesondere sollen beziehungsgeschichtliche, vergleichende und Disziplinen übergreifende Studien unterstützt werden.
Deadline für die Bewerbung: 20.11.2006.

 Tschechien | Czechia - Part 12 

posted by PP 11 years ago
Die Waldviertel Akademie veranstaltet im Zuge der Österreichisch-Tschechischen Historikertage am 20./21.10.2006 (im Schloss zu Waidhofen/Thaya) eine Konferenz über Böhmische Länder - Tschechoslowakei - Tschechien. Neueste Forschungsergbnisse zur Geschichte der Böhmischen Länder vom 16.-20. Jahrhundert.

 Tschechien | Czechia - Part 11 

posted by PP 11 years ago
Eine genaue Lektüre dürfte
Heiner Timmermann, Emil Vorácek, Rüdiger Kipke (Hgg.): Die Beneš-Dekrete. Nachkriegsordnung oder ethnische Säuberung - Kann Europa eine Antwort geben? Münster: LIT 2005 (Dokumente und Schriften der Europäischen Akademie Otzenhausen 108), 688 pp.
[ISBN 3-8258-8494-5; EUR 69,90,-]
durchaus wert sein, wenngleich Stefan Zwicker in seiner Rezension für H|Soz|u|Kult einige Probleme sieht, die nicht nur im Erscheinungsbild manifest werden: ...

 Tschechien | Czechia - Part 10 

posted by PP 11 years ago
In der Tschechischen Republik (genauer: in Teplá u Mariánských Lázní / Tepl bei Marienbad) wird die Deutsch-Tschechische und Deutsch-Slowakische Historikerkommission für die Zeit vom 22. bis 24. März 2007 eine Konferenz über Religion und Politik: Tschechen, Deutsche und Slowaken im 20. Jahrhundert veranstalten.
Dabei wird es nicht um Kirchengeschichte im traditionellen Sinn, sondern vielmehr um die Verknüpfungen kirchlicher und säkularer Kulturen in der (Beziehungs-)Geschichte der drei Nationen gehen, wie der Call for Papers [Deadline: 15.09.2006] ankündigt.

 Tschechien | Czechia - Part 9 

posted by PP 11 years ago
Zwischen den Diktaturen. Kirchen und Religion in der Tschechoslowakei, 1945-1948 ist der Titel einer Konferenz (09.09.2006, Emaus-Kloster, Vyšehradská 49, 12800 Praha 2), die das Münchner Collegium Carolinum mit der Tschechischen Christlichen Akademie und der Prager Ackermann-Gemeinde ausrichtet. Anmeldungen für die teilnahme werden noch bis 15.08. entgegengenommen, das Programm findet sich auf der website des Collegium [.pdf] wie auch auf H|Soz|u|Kult.

 Tschechien | Czechia - Part 8 

posted by PP 12 years ago
Die Ausdifferenzierung des Sozialsystems Literatur in Prag (1760–1820) [.pdf] ist das Thema des nächsten Vortrags im Rahmen der Jour fixes der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (KKT). Michael Wögerbauer wird diesen am 13. Februar (15:00 c.t.) halten, im "Clubraum" im Erdgeschoss des Hauptgebäudes der ÖAW (Ignaz Seipel Platz 2; 1010 Wien).

 Tschechien | Czechia - Part 7 

posted by PP 12 years ago

Das Tschechische Zentrum Wien hat seinen Terminkalender für die nächsten Monate vorgestellt, einiges sei hier wiedergegeben, die vollständigere Liste findet sich auf deren Website.

 Tschechien | Czechia - Part 6 

posted by PP 12 years ago

Mit einer Vernissage (am Dienstag 22.11. um 19:00, Tschechisches Zentrum, Herrengasse 17, 1010 Wien) und anschließenden Ausstellung (bis 10.1.2006) wird des bedeutenden Malers, Graphikers, Illustrators, Fotografen und Designers Vojtech Preissig, Mit-Begründer der modernen tschechischen Grafik, gedacht. Er beeinflusste die sich formende moderne Kunst auch über die Grenzen Tschechiens hinweg und gilt neben Alfons Mucha als eine Leitfigur des Jugendstils und der tschechischen Moderne. In Sachen Grafik ist sein Einfluss mit jenem nicht zu überschätzenden Jan Tschicholds für die Typografie, Plakatkunst und das Druckgewerbe nahezu gleichzustellen.
 

 Tschechien | Czechia - Part 5 

posted by PP 12 years ago
Truth, Love and "those in the East". Czech Images of Central and Eastern Europe will be the title of an interesting conference on November 12 at the Faculty of Humanities, Charles University, Prague.

 Tschechien | Czechia - Part 4 

posted by PP 12 years ago
Nachdem hier bereits mehrheitlich künstlerische Veranstaltungen der Tschechischen Republik zu Wien annonciert wurden, ist nunmehr auf eine gewiss lohnende Aktivität in Berlin hinzuweisen, die eigentlich eine zweifache ist: Zum einen soll im Rahmen einer Podiumsdiskussion Die Zukunft der deutschen Bohemistik besprochen werden, zum anderen wird sich ein Workshop des Themas Kommunikative Methoden und das Tschechische annehmen.

 Tschechien | Czechia - Part 3 

posted by PP 12 years ago
Bedrich Smetana (1824–1884) nahm - nimmt? - in der Musikgeschichte die Stelle des Gründers der tschechischen Nationalmusik ein. Sein Werk wurde zum Teil und Symbol der politischen Kämpfe um tschechische kulturelle und später auch politische Selbstständigkeit.
Hubert Reitterer und Vlasta Reittererova sprechen am kommenden Donnerstag in Wien (12.05., 18.30 Uhr, Tschechisches Zentrum, Herrengasse 17, 1010 Wien) über Die Beziehung Wiens zur tschechischen Musik am Ende des 19. Jahrhunderts am Beispiel von Bedrich Smetana.

 Tschechien | Czechia - Part 2 

posted by PP 13 years ago
Diesmal in Sachen Öffentlicher Verkehr/Public Transport:
Auf dem Anschlagbrett des Instituts für Slawistik der Universität Wien findet sich der willkommene Anlass, ein weiteres Thema anzureißen, das für Zentral-/Südosteuropa wesentlich ist. Im Rahmen eines Übersetzungs-Projekts der Lehrveranstaltungen von Hana Sodeyfi entstand...

 Tschechien | Czechia 

posted by PP 13 years ago
Der tschechische Underground ist nicht zu verachten und neben dem ungarischen (fast, aber wenigstens nur fast, muss man trauernd konstatieren: seligen Angedenkens) und dem polnischen einer der wirkungsmächtigsten in MOE. Aufgrund einer entsprechenden Initiative des Tschechischen Zentrums in Wien gibt es nun drei feine Möglichkeiten, obige Behauptung zu überprüfen, einen Einblick in diese Szene und ihre Vielfalt zu gewinnen.

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

<APRIL 2018>
MODIMIDOFRSASO
000000 1 
 2  3  4  5  6  7  8 
 9 101112131415
16171819202122
23242526272829
30000000

Links