Emergenzen 5 (11)

 Emergenzen 5 - Part 11 

posted by Katalin Teller 10 years ago

In einer Woche startet unser Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik 1900/2000 in Budapest. Sowohl das Programm wie die Abstracts sind nun online gestellt worden. Für die Zusammenführung von Golem und Terminator auf dem Flyer gilt unser großes köszönöm Gábor Békési.

 Emergenzen 5 - Part 10 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Zum Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik (Budapest, 5.-6. Oktober) sind nun die Abstracts und die kurzen biografischen Angaben zu den Vortragenden vollzählig zu lesen.

 Emergenzen 5 - Part 9 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Das letzte Abstract zum Budapester Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik von Béla Rásky: Leo Perutz Mainacht in Wien: Ein (allzu) frühes Werk der österreichischen Vergangenheitsbewältigung.

 Emergenzen 5 - Part 8 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Mit der Engführung von Wissensvermittlung und Fantastik um 2000 schließt sich die Ankündigung des Vortrags von Usha Reber der Reihe der Abstracts zum Budapester Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik 1900/2000 an.

 Emergenzen 5 - Part 7 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Der Budapester Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik wartet nicht zuletzt anlässlich des 50. Todestags von Leo Perutz mit einem mittelgroßen Perutz-Schwerpunkt auf. Nebst dem Vortrag von Tünde Radek zum Roman Nachts unter der steinernen Brücke werden Béla Rásky über die Mainacht in Wien (Abstract folgt bald) und Magdolna Orosz über die Erzählung Das Gasthaus zur Kartätsche referieren.

 Emergenzen 5 - Part 6 

posted by Katalin Teller 10 years ago

Eine Reiternation trifft die andere: Ein Pendant zur ungarischen Husarenromantik wird im Rahmen des Budapester Workshops Emergenzen 5 vorgestellt.

 Emergenzen 5 - Part 5 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Nach dem Klassiker der ungarischen Fantastik Jókai folgt ein klassischer Wechsel zum österreichischen Kanon mit dem Abstract von Tünde Radek zum Budapester Workshop Emergenzen 5.

 Emergenzen 5 - Part 4 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Neues Abstract zum künftigen Budapester Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik 1900/2000, und zwar die Ankündigung des Vortrags von Edit Király über den Klassiker der ungarischsprachigen Fantastik im 19. Jahrhundert: Des Kartentuches Goldband. Die Donau in Jókais Roman des künftigen Jahrhunderts.

 Emergenzen 5 - Part 3 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

Als nächstes Abstract in der Reihe zum Budapester Workshop Emergenzen 5 die Kurzprosa von Gabriella Rácz (Veszprém): "Das Unendliche" als "Voraussetzung des begrifflichen Erkennens". Theorie und Transzendenz in Hermann Brochs Die Schuldlosen.

 Emergenzen 5 - Part 2 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

In der Reihe zum Budapester Workshop Emergenzen 5 als nächstes das Abstract zum Vortrag von Sabine Zelger mit dem Titel Wissen durch Störung. Das frühe Telefon in Bericht und Literatur.

 Emergenzen 5 - Part 1 

posted by Amalia Kerekes 10 years ago

In den kommenden Wochen werden im Weblog Budapest laufend die Abstracts zum Workshop Emergenzen 5: Wissenschaftskommunikation und Fantastik 1900/2000 (Budapest, ELTE Germanistisches Institut, 4.-6. Oktober) erscheinen. Als Auftakt das Abstract von Roland Innerhofer (Universität Wien).

Budapest

A picture from the heydays of liberal Budapest - when a whole (though short) underground line could be built within two years. And M1, the famous "Földalatti", Budapest's yellow line, still works. I have never seen this image of the construction on Andrássy before, so be full of admiration - and I am not telling your where it is from...

The M1-line so is a memento to both: a liberal mayor (for what Budapest was capable of) and the Siemens company, who more than a hundred years ago was capable of producing faultless underground trams (not like today's Combino crap...)

Budapest has – together with St. Petersburg and Vienna – one of the largest tramway networks of the world. The tramway type "UV" – standing for "Új villamos - New tramway" and pictured above – was designed in the early forties and is still a symbol for Hungary's once high-tech railway-carriage industry. With the arrival of the new low-floor-trams in spring 2006 – built by Siemens in Vienna and not too beautiful – this landmark of Budapest will vanish from the cityscape.
György Petri: Imre Nagy

Du warst unpersönlich wie die anderen bebrillten Führer
im Sakko, deine Stimme war nicht metallen,
denn du wußtest nicht, was du eigentlich sagen solltest,
so unvermittelt den vielen Versammelten. Gerade das Plötzliche
war ungewohnt für dich. Du alter Mann mit dem Zwicker,
ich hörte dich, ich war enttäuscht.
Ich wußte noch nichts

vom Betonhof, wo der Staatsanwalt
das Urteil gewiß heruntergeleiert hat,
ich wußte noch nichts von der groben Reibung des Stricks, von der letzten Schmach.

Wer will sagen, was sagbar gewesen wäre
von jenem Balkon aus, Möglichkeiten, unter Maschinengewehren
verfeuert, kehren nicht zurück. Gefängnis und Tod
wetzen die Schärfe des Augenblicks nicht aus,

wenn der eine Scharte bekommen hat. Aber wir dürfen uns erinnern
an den zögernden, verletzten, unentschlossenen Mann,
der gerade seinen Platz zu finden schien,

als wir davon aufwachten,
daß man unsere Stadt zerschoß.

Übersetzt von Hans-Henning Paetzke

> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Budapest

Calendar

<AUGUST 2018>
MODIMIDOFRSASO
00 1  2  3  4  5 
 6  7  8  9 101112
13141516171819
20212223242526
272829303100

Links