Postings mit Schlagwort "Kulturwissenschaften" (18)

 Re-Visionen 

posted by ush 8 years ago
Re-Visionen. Kulturwissenschaftliche Herausforderungen interkultureller Germanistik. Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik an der Georg-August-Universität Göttingen vom 23.09. bis zum 27.09.2010
Ort: Universität Göttingen, Historische Sternwarte
Deadline: 15. April 2010.

 Zwischen Ritual und Tabu 

posted by ush 8 years ago
Zwischen Ritual und Tabu. Interaktionsschemata interkultureller Kommunikation in Sprache und Literatur
Colloquium: Cairo, 03.-07.11.2010
Bewerbungsschluss: 30.04.2010

In Verbindung mit der Außenstelle des DAAD in Cairo lädt die Gesellschaft für interkulturelle Germanistik (GiG) zu einem Colloquium vom 3.-7. November 2010 ein. Da das Colloquium in den Räumlichkeiten des DAAD stattfinden wird, muss die Teilnehmerzahl auf maximal
50
begrenzt werden.

Aus den eingehenden Referatsanmeldungen mit abstract (im Umfang von max. 1 Seite = ca. 2500 Zeichen) wird vom Beirat eine Auswahl getroffen nach Maßgabe der fachlichen Qualität und thematischen Einschlägigkeit; die MENA-Zugehörigkeit und ein GiG- bzw. DAAD-Bezug (Alumni, Mitglieder) können als ergänzende Kriterien herangezogen werden. Ein Teil der Referenten kann auf Antrag einen Zuschuss zu den Reisekosten erhalten. Nach Abschluss der peer reviews wird das Programm endgültig formuliert und publiziert.

Interessenten mögen sich bitte ab sofort – spätestens jedoch bis zum 30.04.2010 – anmelden bei Frau Anne Wildfeuer, DAAD Cairo Office, 11, Sh. Saleh Ayoub, Zamalek, Cairo; Tel.: +20 2 2735 27 26-108; e-mail: anne.wildfeuer@daadcairo.org

 IFK Sommerakademie 

posted by Katalin Teller 8 years ago
Von 22. bis 28. August 2010 bietet das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) NachwuchswissenschafterInnen die Möglichkeit, den "Kulturen der Wahrnehmung" auf den Grund zu gehen, den komplexen Phänomenen zwischen Wahrgenommenem und Nicht-Wahrgenommenem und deren VermittlerInnen - und damit sind nicht nur die mit Apparaturen operierenden modernen Wissenschaften adressiert. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2010.

 forum junge wissenschaft V. 

posted by Katalin Teller 8 years ago

Das forum junge wissenschaften lädt zu seiner 5. Veranstaltung u.d.T. Das Prinzip 'Osten' am 19.-21. November in Dresden (Motorenhalle, Wachsbleichstr. 4a, 01067 Dresden) mit vielfältigen Begleitveranstaltungen ein.

Was meint man eigentlich, wenn man vom Osten und mehr noch: von 'typisch Osten' spricht? Herkunftsort einer "roten Flut" und "Wiege der Zivilisation" gleichermaßen – der Osten war und ist ebenso Bedrohungs- wie Verheißungs- und Sehnsuchtsraum. Junge KulturwissenschaftlerInnen werden sich in Vorträgen und Diskussionsrunden über die kulturellen, sozialen, politischen und räumlichen Bedingungen Gedanken machen, denen die Entstehung und dynamische Verstetigung eines solchen Raumparadigmas, wie es "der Osten" ist, zu verdanken sind. Weitere Info: www.forumjungewissenschaft.de, mail@forumjungewissenschaft.de.

 Vampirglaube & magia posthuma / Part 11 

posted by ush 9 years ago

Clemens Ruthner (Dublin): Untotes Wachsen im Textgrab: Zur narrativen Konstitu­tion des Vampirmythos in frühen Texten des Korpus

Mein Beitrag soll anhand des Vampirismus der literatur- wie kulturwissenschaftlichen Frage nachgehen, wie sich ein (populärer) Mythos narrativ konstituiert, zumal sich dies hier angesichts der dichten Überlieferungslage und der relativen Rezenz des Phänomens vergleichsweise leicht untersuchen lässt. Ausgehend von den frühesten »authentischen« Vampirberichten aus Serbien, Mähren und Schlesien aus dem 2. Drittel des 18. Jahr­hun­­derts wird gezeigt, wie sich bis ins 19. Jahrhundert ein »vampyrischer« Plot ansam­melt, der durch verschiedene Überlieferungen, Kolportagen, Zitationen und andere inter­tex­tuelle Prozessen (nicht zuletzt duirch seine Wechselwirkung mit dem Repertoire der Belletristik) Gestalt annimmt bzw. verändert.

 Vampirglaube & magia posthuma / Part 10 

posted by ush 9 years ago

Christian Reiter (Wien): Der Vampyr-Aberglaube und die Militärärzte

Der klassische Vampyr als Geschöpf der slawischen Mythologie fand nach ersten schrift­li­chen Erwähnungen im 14. Jahrhundert erst zu Beginn des 18. Jahrhundert eine europa­weite Beachtung, als zwischen 1709 und 1732 im Grenzgebiet zwischen dem Habs­burger und dem Osmanischen Reich wiederkehrende Seuchen mit einem charakteristischen Erscheinungsbild auftraten, deren medizinische Hintergründe den dort stationierten Mili­tärärzten unbekannt waren, während die ortsansässige rumänisch-slawische Bevölkerung darin die Folgen des Wirkens von Vampyren wiedererkannte.

 Sommerschule Marbach - DAAD 

posted by Katalin Teller 9 years ago

Die internationale Marbacher Sommerschule 2009 - DAAD Meisterklasse wird sich in diesem Jahr zwischen d. 19. Juli und d. 6. August mit Menschen beschreiben. Literatur – Anthropologie – Psychologie – von 1800 bis 2000 auseinandersetzen. Bewerbungsschluss ist der 8. Mai 2009.

 Balkan Studies 2 

posted by ush 9 years ago

Wladimir Fischer (Wien): From Balkanologie to Balkan-Kompetenzen: Major Topics in 'Western' Academic Representation of the Balkans

Institutionalized knowledge about the Balkans developed as a philological domain in theearly 19th century until today, Western and Central European businesses and banks capitalize on that knowledge in their Central and eastern European expansion strategies. This presentation showcases some major topical shifts in the field and discusses the present situation.

 Nächtens 

posted by ush 9 years ago
Kommenden Dienstag, am 17. März 2009 veranstaltet die Universität Wien eine hoch interessante interdisziplinäre Tagung mit Beteiligung medizinischer, biologischer und kulturwissenschaftlicher Beiträge. Thema der Konferenz ist die Evolution des Schlafes vom Urmenschen zum Uhrenmenschen. Veranstalter sind die Faculty of Life Sciences, die Kulturabt. der Stadt Wien (MA 7), die Universitätsklinik für Neurologie und das Programm Change by Evolution der Stadt Wien.

 Kongress Fremdsprachenforschung 

posted by Katalin Teller 9 years ago

Am 30. September 2009 findet - direkt im Vorfeld des 23. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) - die nunmehr sechste Arbeitstagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Fremdsprachenforschung statt. Die Arbeitstagung in Leipzig setzt damit die in Berlin im Jahr 2004 begonnene und u.a. in München, Gießen und Hannover erfolgreich weitergeführte Nachwuchsinitiative im Bereich Fremdsprachenforschung fort. Einreichschluss ist der 15. März 2009.

 Das Soziale 

posted by ush 9 years ago
Konferenz vom 5./6. Februar 2009 am Wiener Stadt- und Landesarchiv (Gasometer):
 
»Brückenschläge« | »Bridging the Divide«
Synergien von Kultur- und Sozialgeschichte in der Wiener Stadtgeschichte vor dem I. Weltkrieg

Abendvortrag am 4. Februar 2009, um 19.00 Uhr
Zurück zum Sozialen? Die historische Stadtforschung zwischen ›Kultur‹,
›Gesellschaft‹ und ›Medien‹
von Prof. Dr. Clemens Zimmermann (Universität des Saarlandes)
 
Ort des Abendvortrags: Festsaal des Alten Rathauses, Wipplinger Str. 8, 1010 Wien.
Ort der Tagung am 5. und 6. Februar: Wiener Stadt- und Landesarchiv, Gasometer D.

 Doktoratskolleg in Graz 

posted by Katalin Teller 9 years ago

Da sich der Einreichschluss für das Doktoratskolleg immer näher rückt (8. Dezember, 2008), soll hier nochmals das Projekt erwähnt werden: An der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz wurden sechs Förderstipendien für das interdisziplinäre Doktoratskolleg Kategorien und Typologien in den Kulturwissenschaften ausgeschrieben.

 Muslim Cultures and Societies 

posted by ush 9 years ago

 This is a great step forward: A new Graduate School focussing on Muslim Cultures and Societies has been established at the FU Berlin and invites application for PhD grants:

 Monstren 

posted by ush 9 years ago

Das forum junge wissenschaft dresden widmet sich vom 20. bis 22. November 2008 dem Monster und seinen diskursiven Implikationen. Im Vordergrund steht dabei der schreckliche Aspekt des Monsters und des Monströsen sowie sein Konnex zur Vergangenheit. Das Spektrum reicht von monströsen Konzepten über Medienanalysen bis zu einer Näherung an "monströses Erzählen". Hier folgt das Programm:

 Die Er/Findung von Authentizität 

posted by ush 10 years ago

Die 10. Internationale Konferenz der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften findet vom 8. bis 10.10.2008 an der Österreichische Akademie der Wissenschaften im Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19 unter Beteiligung von Aleida Assmann (Konstanz), Anil Bhatti (New Delhi), Hermann Blume (Wien), Michael Böhler (Zürich), Elisabeth Großegger (Wien), Hans-Joachim Hinrichsen (Zürich), Rudolf Jaworski (Kiel), Sybille Krämer (Berlin), Michaela Marek (Leipzig), Siegfried Mattl (Wien/Budapest), Michael Rössner (München) und Heidemarie Uhl (Wien) statt.

 Open Access / Abstract 2 

posted by ush 10 years ago

Chris Armbruster, Executive Director, Research Network 1989

Five Reasons to Promote Open Access and Five Roads to Accomplish it in Social and Cultural Science

Economists have done most to innovate scholarly publishing and communication by switching to Open Access. In cultural studies, history, law, political science and sociology, Open Access publishing is still an innovation at the margins. Yet Open Access is demonstrably the superior publishing model in the WWW Galaxy.

 Individualität 

posted by ush 10 years ago

Der XII. Internationaler Germanistenkongress findet vom 30.07. bis 07.08.2010 in Warschau statt. Dirk Kemper, Fritz Breithaupt und Stefan Keppler schreiben einen Call für die Sektion Ich, Individualität, Individuum -- kulturelle Selbstvergewisserung in der Literatur aus.

 Palimpseste 

posted by ush 10 years ago

Der Zeichenwald und der Diskurswahn unserer Tage wird inszeniert von Michael Zinganel: HEISSE LUFT – Ein Regionales Branding Theater im Vulkanland.

Calls for Papers / Events

This weblog offers a list of conferences and events in addition to the regular Calendar of Kk.rev, as well as Calls for Papers and Applications. You can contact us via an email to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Calls for Papers / Events

Calendar

<OKTOBER 2018>
MODIMIDOFRSASO
 1  2  3  4  5  6  7 
 8  9 1011121314
15161718192021
22232425262728
2930310000

Blogroll

Für dieses Weblog gibt es keine Blogrolls.

Links