IFK Sommerakademie

posted by Katalin Teller on 2010/02/15 07:30

[ Workshop ]

Von 22. bis 28. August 2010 bietet das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) NachwuchswissenschafterInnen die Möglichkeit, den "Kulturen der Wahrnehmung" auf den Grund zu gehen, den komplexen Phänomenen zwischen Wahrgenommenem und Nicht-Wahrgenommenem und deren VermittlerInnen - und damit sind nicht nur die mit Apparaturen operierenden modernen Wissenschaften adressiert. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2010.

Die IFK_Sommerakademie 2010 will aus dem großen Spektrum dieses Problemfeldes, das gegenwärtig von der Neurophysiologie bis zur Linguistik erforscht wird, einige kulturwissenschaftliche Aspekte herauslösen. Eine Woche lang bietet das IFK 20 jungen WissenschafterInnen die Möglichkeit zur Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Generationen der Wissenschaft.

Die Akademie findet in Maria Taferl (NÖ) statt. Das Stipendium beinhaltet Unterkunft, Verpflegung und die Bereitstellung von Arbeitsunterlagen.

IFK_AKADEMIE 2010

Kulturen der Wahrnehmung: 22.-28. August 2010, Maria Taferl (Niederösterreich)

IFK_faculty: Leitung: Prof. em. Dr. Helmut Lethen (IFK, Wien)

Weitere Mitglieder: Prof. Dr. Marie-Luise Angerer (Kunsthochschule für Medien Köln), Prof. Dr. Ludwig Jäger (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen), Prof. Dr. Hania Siebenpfeiffer (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald), Dr. Elisabeth Timm (Universität Wien).

Subthemen:

  • Sprache und Wahrnehmung (Ludwig Jäger)
  • Wahrnehmung und Syn/Ästhesie (Hania Siebenpfeiffer)
  • Mit den Augen fühlen — mit dem Körper sehen. Wahrnehmungsexperimente in Kunst und technischen Medien (Marie-Luise Angerer)
  • Wahrnehmung von Subjektivität als Thema und Werkzeug in den Sozialwissenschaften (Elisabeth Timm)
  • Wahrnehmungsschärfe und mechanische Objektivität (Helmut Lethen)

TeilnehmerInnen: NachwuchsforscherInnen und kulturwissenschaftlich versierte KünstlerInnen, die zum Stichtag 15.03.2010 nicht älter als 35 Jahre sind und ein zentrales Interesse am Projekt der Kulturwissenschaften und Cultural Studies haben.
Österreichische BewerberInnen oder solche, die an österreichischen Wissenschaftseinrichtungen arbeiten, werden besonders zur Antragsstellung ermutigt.

Auswahl der TeilnehmerInnen: Die Verständigung über die erfolgreiche Bewerbung zur IFK_Akademie erfolgt Anfang Mai 2010. Anschließend nehmen die Mitglieder der IFK_faculty mit den StipendiatInnen Kontakt auf, um die einzelnen Beiträge für die Akademie sowie die weitere Vorgangsweise zu vereinbaren.

Stipendienumfang: Alle ausgewählten BewerberInnen, insgesamt maximal 20 Personen, erhalten vom IFK ein Stipendium, das die Unterbringung im Einzelzimmer und Verpflegung sowie die Bereitstellung der Arbeitsunterlagen beinhaltet. Die Reisekosten sind selbst zu tragen.

Im Anschluss an die Verständigung über die erfolgreiche Bewerbung werden auch die organisatorischen Details bekannt gegeben.

Bewerbungsfrist : 15. März 2010 (Poststempel). Fax oder E-Mail nicht zulässig.

Detaillierte Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: www.ifk.ac.at.

Die IFK_Akademie 2010 wird finanziert durch das Sonderprogramm "Exzellenzinitiative Kulturwissenschaften" aus Finanzmitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.

IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften,  Reichsratsstraße 17, 1010 Wien, Österreich/Austria. Tel.: (+43-1) 504 11 26, Fax: (+43-1) 504 11 32.
 


Antworten

Calls for Papers / Events

This weblog offers a list of conferences and events in addition to the regular Calendar of Kk.rev, as well as Calls for Papers and Applications. You can contact us via an email to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Calls for Papers / Events

Calendar

Blogroll

Links