Sinne Technik Inszenierung

posted by ush on 2010/05/31 11:27

[ Konferenz | Conference ]

SINNE TECHNIK INSZENIERUNG
Abschlusstagung des Initiativkollegs + Präsentation der Publikation "Sinne Technik Inszenierung" bei Böhlau

9. und 10. Juni 2010
Alte Kapelle, Uni-Campus, Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, 1090 Wien

Veranstaltet vom Initiativkolleg Sinne - Technik - Inszenierung: Medien und Wahrnehmung der Universität Wien.

Info: http://ik-sti.univie.ac.at/
Drei mal fünf. Ausgehend von den drei konstitutiven Momenten des Initiativkollegs verhandeln fünf Panels, wie sich der Zusammenhang von Medien und Wahrnehmung (1) an unseren Sinnen, (2) an technischen Innovationen und (3) an den inszenatorischen Praktiken darstellt. Junge WissenschafterInnen des Initiativkollegs aus den Disziplinen Kunstgeschichte, Filmwissenschaft, Zeitgeschichte, Medienwissenschaft und Theaterwissenschaft diskutieren gemeinsam mit ExpertInnen über Themen wie Theoretisierung durch und von Bilder/n, filmische Verarbeitung gesellschaftlicher Traumata, mediale Artikulationen von Jugend und Langeweile, das Sprechen über Medien, Medialität und Theater.

Programm:

Eröffnung der Tagung, 9. Juni 9.30-10

Panel 1 Theorie-Bilder, 9. Juni 10-12
Sabeth Buchmann (Akademie der Bildenden Künste Wien): Das Medium, das nicht eins ist
Katja Müller-Helle (Initiativkolleg): Von Ohrfeigen und Verbeugungen. Appropriationen des Filmischen in der futuristischen Bewegungsfotografie
Dennis Göttel (Initiativkolleg und IKKM Weimar): THE MISFITS (USA 1955-2009). Produzentinnen: Marilyn Monroe, Eve Arnold, Louise Lawler.

Panel 2 Nach dem Schock. Filmische Traumatologien, 9. Juni 14-16
Valerie Deifel (Initiativkolleg): Bilder der Leerstelle: Von Verlust und Wiederkehr filmischer Darstellung in REPORT (Bruce Conner)
Peter Grabher (Initiativkolleg): Amnesie und Phantasie: Interventionen ins Imaginäre bei Udi Aloni und Elia Suleiman
Christa Blümlinger (Université de la Sorbonne Nouvelle Paris): Film und Trauma im Zeichen des Digitalen

Panel 3 Dis/connected. Von Jugend, Spiel und Langeweile, 9. Juni 16.20-18.20
Ernst Strouhal (Universität für Angewandte Kunst Wien): Man lache nicht über Bill Clinton. Zu Jugendkultur und Gesellschaft
Barbara Eichinger (Initiativkolleg): "Bored Youth?" Artikulationsvarianten der Langeweile
Nikolaus König (Initiativkolleg): All work and no play. Über mögliche Zusammenhänge von Spiel, Handlunsgmächtigkeit und Gewalt

Panel 4 Medien/Begriffe sprechen, 10. Juni 10-12
Jens Schröter (Universität Siegen): Die "Medienästhetik" und die "Neuen Medien"
Florian Sprenger (Initiativkolleg): Nackte Kommunikation -- Fernwirkung als Medienereignis
David Unterholzner (Initiativkolleg): Medium und Gedächtnis. Zum medientheoretischen Potential Henri Bergsons

Panel 5 Theater nachstellen, stillstellen, 10. Juni 14-16
Daniela Pillgrab (Initiativkolleg): Zwischen Bewegung und Stillstand. Fünf Überlegungen zur Pose in der Peking Oper
Stefan Bläske (Initiativkolleg): Performing Photography. Zwischen Tanzmuseum und Bildertheater
Stefanie Diekmann (LMU München): "Again Tonight". Zur Medialität einer Geistererscheinung


Antworten

Calls for Papers / Events

This weblog offers a list of conferences and events in addition to the regular Calendar of Kk.rev, as well as Calls for Papers and Applications. You can contact us via an email to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Calls for Papers / Events

Calendar

Blogroll

Links