Die Er/Findung von Authentizität

posted by ush on 2008/09/29 11:23

[ Konferenz | Conference ]

Die 10. Internationale Konferenz der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften findet vom 8. bis 10.10.2008 an der Österreichische Akademie der Wissenschaften im Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19 unter Beteiligung von Aleida Assmann (Konstanz), Anil Bhatti (New Delhi), Hermann Blume (Wien), Michael Böhler (Zürich), Elisabeth Großegger (Wien), Hans-Joachim Hinrichsen (Zürich), Rudolf Jaworski (Kiel), Sybille Krämer (Berlin), Michaela Marek (Leipzig), Siegfried Mattl (Wien/Budapest), Michael Rössner (München) und Heidemarie Uhl (Wien) statt.

Authentizität zählt nicht zum Kanon kulturwissenschaftlicher Leitbegriffe - vielmehr wird damit ein Begriff aufgerufen, der - wie etwa auch "Wirklichkeit" und "Wahrheit" - durch den cultural turn seine Unschuld verloren hat: Essentialistische Vorstellungen von Echtheit, Eigentlichkeit, Unmittelbarkeit, Ursprünglichkeit werden als gesellschaftlich bedingte, kontingente Konstrukte betrachtet, die kommunikativ generiert und im Rahmen von Machtbeziehungen verhandelt werden.
 
Ungeachtet der Dekonstruktion des Begriffs verbinden sich mit Authentizität allerdings nach wie vor Schlüsselkonzepte individueller, kultureller, nicht zuletzt auch wissenschaftlicher Praxis. Die Aura von Texten, Bildern, Objekten, Orten ist nicht zuletzt an die Vorstellung gebunden, dass sich darin gegenwärtige und vergangene Wirklichkeit eingeschrieben hat - und dass die Kategorie des Authentischen dazu einen spezifischen Zugang eröffnet.  Authentizität ist allerdings nicht das Ergebnis unmittelbarer Erfahrung: Es sind unsere Sehgewohnheiten und kulturellen Prägungen, die dieser Zuschreibung Plausibilität und Gültigkeit verleihen. Dass Authentizität der Herstellung bedarf,  tut den Wunsch nach der Erfahrung des Authentischen allerdings wenig Abbruch.
 
Die Tagung "Die Er/Findung von Authentizität" will unterschiedliche Authentizitäts-Konzepte in Dialog bringen und ein breites Spektrum von Ansätzen zur Diskussion stellen. Dabei geht es nicht primär darum, den Gegensatz von Theorie ("Dekonstruktion") und Praxisformen aufzugreifen, sondern das Begehren nach Authentizität/dem Authentischen ernst zu nehmen und als Herausforderung zu begreifen - gerade auch vor dem Hintergrund der neuen Aufmerksamkeit, die dieser Begriff in den Kulturwissenschaften gegenwärtig erfährt.


Antworten

Calls for Papers / Events

This weblog offers a list of conferences and events in addition to the regular Calendar of Kk.rev, as well as Calls for Papers and Applications. You can contact us via an email to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Calls for Papers / Events

Calendar

Blogroll

Links