Urban Life - Part 19

posted by Bela on 2006/08/07 11:08

[ Urban Life ]

Der Kampf um die Brücke geht weiter

Die aktuelle Topliste der Nordautobahnringbrückenbenamsung zeigt nun folgendes Bild:

Bethlen Gábor - híd 145312 [14%]
Vásárhelyi Boldizsár - híd 137663 [13%]
Zrínyi híd 134339 [13%]
Szent Korona - híd 104884 [10%]
Szent István - híd 93895 [9%]
Hunyadi Mátyás - híd 91380 [9%]
Bocskai István - híd 90088 [9%]
Viziló Vili - híd 71599 [7%]
Chuck Norris - híd 43626 [4%]
Hofi Géza - híd 38280 [4%]
Ist natürlich wieder ein totaler Sieg der (ungarischen) Geschichte.

Brückennamen sollten übrigens lt. der Site begründet werden, hier nun diese:
- Gábor Bethler fehlt (war irgendein so ein Siebenbürger feudaler Grundherr)
- Vasarhelyi Boldizsar hatte die Idee der Ringautobahn, und fuer das gebührt ihm auch eine Brücke, konkret DIE Brücke
- Zrínyi - keine Begründung (hängt davon ab, ob Mikl´s oder Ilona gemeint ist: Miklós verteidigte eine Burg gegen die Osmanen in Südungarn, Ilona war in der Karpatho-Ukraine aktiv, irgendwie aber sehr böse, weiss jetzt nicht genau, ging um Protestanten, Katholiken, Habsburg und viel Blut und Peitschen)
- Heilige Krone - keine Begründung (habe mich schon immer gefragt wie ein Gegenstand "heilig" sein kann - soll ich auf der Homepage nachfragen??????)
- seitenweise Begründung für den ersten König Ungarns, der übrigens die Verwandtschaft vierteilen liess...
- Matthias Corvinus - keine Begründung - hat Wien erobert, sonst aber gut...
- Bocskai - keine Begründung (bin Historiker, keine blasse Ahnung, irgendwas mit Siebenbürgen, und der "Bocskai-Anzug" ist sowas wie der Kärntner Anzug bei Haider, den trägt "Partei des ungarischen Lebens und des Rehcts"-Csurka nur zu feierlichen Anlässen, also verdächtig, sage ich mal...
- Willi, das Wasserpferd - keine Begründung
- Chuck Norris: For protecting the world from the threat of Super Ninja.
- Géza Hofi - Humorist

http://kakanienneu.univie.ac.at/static/files/27139/m0_hid_lapra.jpg


1 Attachment(s)

Antworten

01 by PP at 2006/08/07 12:00 Bitte registrieren und/oder loggen Sie ein, um zu antworten
Der Kampf um die Brücke geht weiter

Die aktuelle Topliste der Nordautobahnringbrückenbenamsung zeigt nun folgendes Bild:
Ob Willi jenes Flusspferd ist, das vor wenigen jahren in einem über das Internet verbreiteten Video zu "The Lion sleeps tonight"? Und bitte nachfragen, wie das mit der heiligen Krone gemeint ist! Obs da vorher ein Seligsprechungsverfahren gab und so.

Budapest

A picture from the heydays of liberal Budapest - when a whole (though short) underground line could be built within two years. And M1, the famous "Földalatti", Budapest's yellow line, still works. I have never seen this image of the construction on Andrássy before, so be full of admiration - and I am not telling your where it is from...

The M1-line so is a memento to both: a liberal mayor (for what Budapest was capable of) and the Siemens company, who more than a hundred years ago was capable of producing faultless underground trams (not like today's Combino crap...)

Budapest has – together with St. Petersburg and Vienna – one of the largest tramway networks of the world. The tramway type "UV" – standing for "Új villamos - New tramway" and pictured above – was designed in the early forties and is still a symbol for Hungary's once high-tech railway-carriage industry. With the arrival of the new low-floor-trams in spring 2006 – built by Siemens in Vienna and not too beautiful – this landmark of Budapest will vanish from the cityscape.
György Petri: Imre Nagy

Du warst unpersönlich wie die anderen bebrillten Führer
im Sakko, deine Stimme war nicht metallen,
denn du wußtest nicht, was du eigentlich sagen solltest,
so unvermittelt den vielen Versammelten. Gerade das Plötzliche
war ungewohnt für dich. Du alter Mann mit dem Zwicker,
ich hörte dich, ich war enttäuscht.
Ich wußte noch nichts

vom Betonhof, wo der Staatsanwalt
das Urteil gewiß heruntergeleiert hat,
ich wußte noch nichts von der groben Reibung des Stricks, von der letzten Schmach.

Wer will sagen, was sagbar gewesen wäre
von jenem Balkon aus, Möglichkeiten, unter Maschinengewehren
verfeuert, kehren nicht zurück. Gefängnis und Tod
wetzen die Schärfe des Augenblicks nicht aus,

wenn der eine Scharte bekommen hat. Aber wir dürfen uns erinnern
an den zögernden, verletzten, unentschlossenen Mann,
der gerade seinen Platz zu finden schien,

als wir davon aufwachten,
daß man unsere Stadt zerschoß.

Übersetzt von Hans-Henning Paetzke

> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Budapest

Calendar

Links