Postings mit Schlagwort "Budapest" (18)

 Von der Eigenmächtigkeit der Medien (III) 

posted by PP 3 years ago | Tags: KPQ Medienverbund Budapest Konferenz Kriegspressequartier

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Von der Eigenmächtigkeit der Medien (II) 

posted by PP 3 years ago | Tags: KPQ Medienverbund Budapest Konferenz Kriegspressequartier

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Von der Eigenmächtigkeit der Medien (I) 

posted by PP 3 years ago | Tags: KPQ Medienverbund Budapest Konferenz Kriegspressequartier
Karl Kraus konstatierte 1918: »Die Unvorstellbarkeit der täglich erlebten Dinge, die Unvereinbarkeit der Macht und der Mittel, sie durchzusetzen, das ist der Zustand, und das technoromantische Abenteuer, in das wir uns eingelassen haben, wird, wie immer es ausgeht, dem Zustand ein Ende machen.« (Karl Kraus:  Das technoromantische Abenteuer. In: Die Fackel H. 474-483 v. Mai 1918, p.41-45, hier: p.45)

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Russkij standart 

posted by PP 8 years ago
Die angefallene Fehlerquote durchzurechnen empfiehlt sich auf Grund des damit verbundenen Arbeitsaufwandes - der obendrein in einem diametralen Verhältnis zu jenem stehen dürfte, der für eine "Budapest Reportage" über die hauptstädtische Universitäts- und Studentenszene auf derStandard.at investiert wurde - nur höchst bedingt. Da sich jedoch soviel einseitiger Unsinn (oder ist es nur eine Form nachhaltig ausgeprägter Naivität im Umgang mit einer ganz offensichtlich unbekannt gewesenen wie gebliebenen Universitätsszene, die eine entsprechende Willkür bei der Bearbeitung des Themas zeitigte?) nur selten in derart geballter Form findet, muss der Link zu den zwei von der "Erste Bank" gesponserten "Reportagen" und der Bildgeschichte schon sein...

 Kaltes Bier 

posted by PP 9 years ago

Die Frage, welche Stadt den nun den Titel "Paris des Ostens" für sich beanspruchen dürfte, scheint kaum zu klären.  M.b.E. wäre dies Budapest, zumindest wurde das bislang sehr glaubhaft vermittelt. Jetzt ist jedoch alles anders. Denn - vielleicht beflügelt durch das gemeinsam mit den Franzosen bewerkstelligte Ausscheiden aus der sog. "Todesgruppe" der EURO 08 - die Rumänen dekretieren es klar und deutlich: Bukarest ist die Stadt, die dies für sich in Anspruch nimmt. Zumindest hat das rumänische Tourismus-Amt hier eindeutige Ansprüche in den Raum gestellt und obendrein mit einem kaum zu widerlegenden Argument untermauert:

 1, 2 Forint 

posted by PP 9 years ago

Am 1. März 2008 werden in Ungarn die 1- und 2-Forint-Münzen aus dem Verkehr gezogen. Eine von Stürmen durchzogene, durchaus auch glanzvolle Epoche geht damit endgültig zu Ende: Die fundamentale Wert- und Maßeinheit des ungarischen Sozialismus und  Postsozialismus hört auf zu existieren. Aktuell wird mittels eMail ein Aufruf verbreitet (Abb. der deutschsprachigen Fassung s.u.), aus diesem Anlass ein Denkmal zu errichten:

Lassen wir die Vergangenheit nicht spurlos verschwinden!
ERRICHTEN WIR EIN DENKMAL FÜR DIE 1- UND 2-FORINT-MÜNZEN!

Nähere Angaben:

 Ungarn | Hungary - Part 40 

posted by peter 10 years ago

Nach dem Blog/"Dramolett" Am Heumarkt in Ofen, Samstag Nacht um halb zwei... ein weiterer wunderbarer Stadttext von Béla Rásky im Budapest-Weblog, diesmal mit dem prägnanten Titel Kelenföld.
 

 Ungarn | Hungary - Part 38 

posted by PP 10 years ago

Nach 1867 wurde Budapest Hauptstadt der ungarischen Reichshälfte der Donaumonarchie. Es folgte ein rasanter Aufschwung, durch den sich Budapest in kurzer Zeit zu einer modernen Großstadt entwickelte. Ungarn orientierte sich nun nicht mehr primär an Wien, sondern stärker an anderen Zentren des deutschen Sprachraums. Zahlreiche ungarische Architekten studierten an deutschen Hochschulen, insbesondere an der Bauakademie in Berlin, und führten den neuen Stil des Historismus in ihrer Heimat ein, versuchten teilweise sogar mit heißem Bemühen, hier eine eigenständige, national deklarierbare und also scheinbar genuin ungarische Bauweise zu etablieren. Der Historismus in Ungarn war aber auch direkt mit dem Wirken deutscher Architekten vor Ort verbunden.
Die Ausstellung

Aspekte des ungarischen Historismus. Deutsch-ungarische Wechselbeziehungen in der Architektur (4. Mai bis 6. Juni 2007; Humboldt-Universität zu Berlin | Foyer im Hauptgebäude | Unter den Linden 6,
10117 Berlin; geöffnet Mo—Fr 09.00—20.00 Uhr, Sa 09.00—12.00 Uhr)

bietet einen Einblick in die Architektur des Historismus in
Ungarn, besonders in Budapest, dessen Entwicklung maßgeblich durch die wie angedeutet engen Beziehungen zwischen Architekten aus deutschsprachigen Ländern und aus Ungarn geprägt wurde.
 

 Öffentlicher Verkehr | Public Transport - Part 13 

posted by PP 11 years ago

Bei allen sonstigen Unterschieden: das Problem der illegalen Taxis haben Budapest und Belgrad gemeinsam.
 

 Ungarn | Hungary - Part 24 

posted by PP 11 years ago

Ungarn befindet sich in der zweiten Nacht des Budapester Ausnahmezustands, im Standard findet sich ein Interview mit dem höchst respektablen ungarischen Politikwissenschafter Sándor Kurtán.
 

 Öffentlicher Verkehr | Public Transport - Part 12 

posted by PP 11 years ago

Die neuen Budapester Straßenbahnen, aus österreichischer Produktion, schauen sehr alt aus. Und waren jedenfalls nicht zu billig.
 

 Ungarn | Hungary - Part 16 

posted by PP 11 years ago

Im "Güldenen Arm" (Hermann-Elflein-Straße 3, D-14467 Potsdam) läuft von 6. September bis 29. Oktober 2006 die Ausstellung

Aspekte des ungarischen Historismus. Deutsch-ungarische Wechselbeziehungen in der Architektur

Diese ist täglich von 11.00-18.00 Uhr geöffnet, Eröffnung ist am 5. September um 17.00 Uhr und Gábor Papp (Ungarische Akademie der Wissenschaften, Budapest) wird die inhaltliche Einführung besorgen.
Die Ausstellung wird einen Einblick in die Architektur des Historismus in Ungarn (insbesondere in Budapest) bieten, dessen Entwicklung maßgeblich durch die engen Beziehungen zwischen Architekten aus deutschsprachigen Ländern und aus Ungarn geprägt wurde.
 

 Ungarn | Hungary - Part 14 

posted by PP 11 years ago

Budapest offline? Oder nur an der Pestiside of Life? Und das alles wegen ein bisschen Gewitter...
 

 WLAN - Part 6 

posted by PP 11 years ago

Wieder einmal ist auf das für Budapest brauchbarste Verzeichnis für WLANs/Hotspots hinzuweisen: HotSpotter; einfach weil die Angaben stimmen und die Situation äußerst übersichtlich dargestellt wird. Für Wien muss man sich ja immer noch die Informationen aus den Verzeichnissen von helge.at und freewave (gibt es auch als .txt zum Download) zusammensuchen.
 

 Ungarn | Hungary - Part 13 

posted by PP 11 years ago

Béla Rásky hatte es hier bereits vermeldet und prompt gab es meinerseits eine kleine Ergänzung in Form eines etwas defätistischen Kommentars dazu; wie auch immer: Das über viele Jahre hinweg renovierte und nun endgültig der Kommerzialisierung neuen Stils zugeführte Café New York, eines der außerordentlich wichtigen Kaffeehäuser der zentraleuropäischen 1900er Intelligenzia und KünstlerInnenszenen auf der Budapester Ringstraße wird nun auch in der Népszabadság von Iván Bächer nach Strich und Faden zer-/verrissen.
 

 Ungarn | Hungary - Part 8 

posted by PP 11 years ago

Die derzeitige Großwetterlage in der kleinen Republik erfordert dringend gezielte Gegenmaßnahmen; Landflucht wäre - so nicht eine spannende Veranstaltung lockt - eine Option (wobei die Begegnung mit Katzen, Vögeln jedweder Art und seit neuestem auch Steinmardern vermieden werden sollte), das Széchenyi-Fürdö in Budapest (mit seiner großen Bade-Tradition) in jedem Fall ein adäquates Ziel.
 

> mehr/more , 2 Comment(s)

 Ungarn | Hungary - Part 7 

posted by PP 11 years ago

Wozu in die Wochenend-Feuilletons schweifen, wenn das Gute mitunter nur ein, zwei Klicks entfernt ist?

Einen ausführlichen Blog zur Budapester Stadtentwicklung und einen informativen Beitrag zu den ungarischen Wahlen 2006, beides von Béla Rásky, bietet das Budapest-Weblog.
 

> mehr/more , 2 Comment(s)

 WLAN 

posted by PP 12 years ago

WLAN | Wireless Local Area Network is the essence of getting mobile. WiFi-Hotzone (as many other Sites) offers a "Road Warriors Guide" with further (that means: essential) Informations.
But where to go for free? For exampel in Budapest or Vienna?

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

<NOVEMBER 2017>
MODIMIDOFRSASO
00 1  2  3  4  5 
 6  7  8  9 101112
13141516171819
20212223242526
27282930000

Links