Postings mit Schlagwort "Rohrwasser" (5)

 Noch einmal für WSD 

posted by PP 10 years ago

Julia Kospach hat für die gestrige Frankfurter Rundschau einen ausführlichen und jedenfalls in manchen Details sehr genauen Bericht von der Gedenkfeier für Wendelin Schmidt-Dengler (vom letzten Freitag, h.o. ward vorab darauf hingewiesen) verfasst: Herr mit Spielraum. U.a. war tatsächlich die Diskrepanz zwischen dem Dekan und Karl Wagner mehr als auffällig.

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Kafka revisited 

posted by PP 10 years ago

Kürzlich gabs u.a. hier den Hinweis auf die Konferenz "Kafka und die Macht" zu lesen - und nun findet sich in der Frankfurter Rundschau der Tagungsbericht von Arno Widmann dazu. Wie man eigentlich erwarten musste, gab es mächtig Bröseln hinsichtlich der Frage, wem denn nun der Ruhm der 1963er Kafka-Konferenz, eben in Liblicé, zufalle. Widmann berichtet diesbezüglich anschaulich und verweist auch auf Michael Rohrwassers Vortrag, der...

 Bücher | Books - Part 130 

posted by peter 12 years ago

Im Rahmen der Reihe Budapester Studien zur Literaturwissenschaft (Verlag Peter Lang) erschien nun, basierend auf der gleichnamigen Konferenz (cf. hier wie da und auch dort) aus dem Vorjahr, Band 11:

Amália Kerekes, Magdolna Orosz, Gabriella Rácz, Katalin Teller (Hg.): Pop in Prosa. Erzählte Populärkultur in der deutsch- und ungarischsprachigen Moderne. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2007 (Budapester Studien zur Literaturwissenschaft 11), 264 pp.
[ISBN 978-3-631-56597-1;
EUR 45,50,- (D) bzw. 46,80,- (AT)]

Einleitung (in Ausschnitten) und Inhaltsverzeichnis wie folgt:
 

 Nachruf | obituary - Part 11 

posted by PP 13 years ago

(Michael Rohrwasser hat uns den folgenden Nachruf auf Robert Gernhardt freundlicherweise zur Verfügung gestellt.)

Michael Rohrwasser: ROBERT GERNHARDT

 

"Ich hatte eine sehr schwere Kindheit. Ich kam praktisch ohne Zähne auf die Welt und war die ersten Jahre so gut wie infantil" (RG)

In Kulturgeschichten der Bundesrepublik, erst recht in den Literaturgeschichten, sucht man vergeblich nach dem Stichwort "pardon" - die Register verweisen dann zurück auf Döblin oder gleich auf die "Hunnenrede" des deutschen Kaisers -, obwohl ihr Mitarbeiter Erich Kästner in der ersten Nummer der satirischen Zeitschrift (vom September 1962) ein vorausschauendes Geleitwort lieferte, das die deutschen Literaturwissenschaftler attackierte: sie sähen nur den Kanon, und schon die "Weltbühne" oder Tucholsky überließen sie den nichtdeutschen Germanisten. Was 1962 für die "Weltbühne" zutraf, gilt heute wieder für "pardon", deren Paten das frühe amerikanische "MAD" von Bill Elder und Harvey Kurtzman und das französische "Harakiri" waren: vom Fach wird sie noch nicht gelesen. Zwar sind inzwischen in Lutz Hagestedts "großer Gernhardt-Bibliographie" (www.hagestedt.de) die ersten Magisterarbeiten verzeichnet, doch noch immer ist Kästners Geleitwort nicht bibliographisch erfasst. Aber die Zeitschrift taucht auf wie ihr Signum: der Teufel, der den Hut zieht, nämlich in den Kommentaren zu ihren berühmt gewordenen frühen Autoren, bei Hans Traxler, Eckhard Henscheid, Fritz Weigle (F.W.Bernstein), Friedrich Karl Waechter, Alice Schwarzer, Günter Wallraff, Otto Köhler, Gerhard Kromschröder, Chlodwig Poth, Wilhelm Genazino, Peter Knorr, Kurt Halbritter oder Robert Gernhardt, der von der zweiten Nummer an vertreten war.
 

 

 Newsletter - Part 15 

posted by PP 13 years ago

Dear Readers, geschätzte Leserinnen und Leser, the actual Newsletter (# +53; 02/06) is online [.pdf], gleichsam aufgeschnürlt, and presents the following contents, was also in etwa auch im Folgenden kurz dargestellt werden soll...
 

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

<OKTOBER 2019>
MODIMIDOFRSASO
0 1  2  3  4  5  6 
 7  8  9 10111213
14151617181920
21222324252627
28293031000

Links