Kaltes Bier

posted by PP on 2008/06/21 18:23

[ Fundstücke | Finds ]

Die Frage, welche Stadt den nun den Titel "Paris des Ostens" für sich beanspruchen dürfte, scheint kaum zu klären.  M.b.E. wäre dies Budapest, zumindest wurde das bislang sehr glaubhaft vermittelt. Jetzt ist jedoch alles anders. Denn - vielleicht beflügelt durch das gemeinsam mit den Franzosen bewerkstelligte Ausscheiden aus der sog. "Todesgruppe" der EURO 08 - die Rumänen dekretieren es klar und deutlich: Bukarest ist die Stadt, die dies für sich in Anspruch nimmt. Zumindest hat das rumänische Tourismus-Amt hier eindeutige Ansprüche in den Raum gestellt und obendrein mit einem kaum zu widerlegenden Argument untermauert:

Kommen Sie bald - Ihr Bier ist schon kalt!

So kann man es jedenfalls in Wiener Straßenbahnstationen lesen. Für die Bildqualität entschuldigen wir uns gleich, die ungünstigen Lichtverhältnisse, das Runterrechnen des Bildes zum .gif etc. ... Das Ganze wirkt nun sehr ostbloggig.

Bleibt nur mehr die Frage, für wen das zweite Bier in der Hand des aufmerksamen Kellners ist. Und wer die großartige Idee hatte, die beiden zentralen Botschaften mit denselben Satzzeichen aufzubauen.


2 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links