Ungarn | Hungary - Part 34

posted by PP on 2006/11/02 09:44

[ Ungarn | Hungary ]

Im Café Eckermann zu Budapest (Ráday utca 58.; H-1092 Budapest) findet von 5. November bis 3. Dezember 2006 die Ausstellung

"Lass den Ungarn in Frieden!" Ede Fábiáns Fotoaufnahmen aus dem Jahr 1956

statt, unterstützt vom Goethe Intézet und der Erste Bank. Was die Ausstellung so attraktiv macht, ist nicht allein (wenngleich sehr wohl) die Qualität der erstmalig in der Öffentlichkeit gezeigten Aufnahmen, sondern hat auch mit der Person des Fotografen einiges zu tun:...
 

Ede Fábián (1910-1976), der ältere Bruder von Thomas Bernhards Ziehvater, ist in Wien geboren und in Budapest aufgewachsen, wo er sein Leben verbrachte. Als leidenschaftlicher Amateurfotograf hielt er mit scharfem Blick die Budapester Straßen während des Aufstandes 1956 fest. Die bis jetzt unveröffentlichten Bilder wurden von der Witwe des Fotografen, Magda Fábián, für die Ausstellung im Café Eckermann/Goethe Institut zur Verfügung gestellt.

 

 


 

Eröffnung: Sonntag, 5. November 2006, 15.00 Uhr

Programm:

  • "Der Budapester Neffe. Ein ungarischer Revolutionär in Thomas Bernhards unveröffentlichtem Manuskript" (Vortrag von Lajos Adamik; eine ungarische Version gibt es auf den Seiten von ÈS)
  • "Blut und Gold" (Texte und Bilder aus dem Archiv der "Drei Raben"; Anm.: Goethe Institut und Café Eckermann befanden sich früher am einstigen Standort des Cafés "Három Holló", des Stamcafés von Endre Ady...)

 

 

http://www.kakanien.ac.at/static/files/29994/ne_bantsd.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links