Medien | Media - Part 35

posted by PP on 2006/03/15 10:04

[ Medien | Media ]

Marc J. Philipp hat auf H|Soz|u|Kult seinen Tagungsbericht zu Geschichte in den Medien vorgelegt. Kurz gesagt ging es um das "Spannungsverhältnis zwischen den Ansprüchen der geschichtswissenschaftlichen Forschung auf der einen und den Bedürfnissen einer zuschauergerechten medialen Aufbereitung auf der anderen Seite".
Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass Geschichte innerhalb der auf der Tagung vertretenen Genres einen prominenten Stellenwert genießt, was einfach damit zu erklären ist, dass speziell zeitgeschichtliche Themen seit einigen Jahren en vogue sind und sich gut verkaufen. Hinsichtlich der Vermittlungsmethoden historischer Themen besteht über die verschiedenen Gattungen hinweg dahingehend Konsens, dass die Darstellung sachgerecht, mediengerecht und zuschauergerecht anzulegen ist, wobei die Fernseh- und Hörfunkmedien stärker auf eine Emotionalisierung abzielen, während im Bereich der Printmedien analytische und informative Darstellungsformen überwiegen. Obwohl die verschiedenen Genres in dieser Frage scheinbare Gegensätze aufweisen, stehen sie durchaus komplementär zu einander, wie beispielsweise begleitende Bücher zu Fernsehdokumentationen belegen. Als weiteres Ergebnis der Tagung ist festzustellen, dass die Darstellung geschichtlicher Themen keineswegs irgendwelchen medientheoretischen Postulaten folgt, sondern überwiegend pragmatischen Erwägungen und Bedürfnissen. Eine fachwissenschaftliche Fundierung ist für eine sachgerechte Darstellung dabei ebenso unverzichtbar, wie die Präsenz geschichtlicher Themen in den Medien für die Fachwissenschaft. Wissenschaft und Medien sind folglich stark aufeinander angewiesen.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links