Stellen | Job Postings - Part 25

posted by PP on 2005/10/27 11:57

[ Stellen | Job Postings ]

An der Universität Passau wurde die Stelle einer/s Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Ost-Mitteleuropa-Studien (Besoldungsgruppe W2) zur Ausschreibung gebracht, die frühestens zum 1. April 2006 besetzt werden wird (wie bspw. in der Zeit oder im .pdf auf der Website der Universität selbst).
Bewerberinnen und Bewerber sollen das Fach Slavische Philologie im ost-mitteleuropäischen Raum (Tschechien, Polen, Russland) in Forschung und Lehre auf der Basis eines kulturwissenschaftlichen Ansatzes vertreten.

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird erwartet, dass sie/er an den interdisziplinären Studiengängen der Philosophischen Fakultät mitwirkt, dazu an der universitätsübergreifenden Ausbildung im Rahmen des "Bohemicum Regensburg-Passau".

Einstellungsvoraussetzungen sind Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen.

Zum Zeitpunkt der Ernennung darf die Bewerberin/der Bewerber das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (vgl. Art. 12 Abs. 3 Satz 2 Bayerisches Hochschullehrergesetz).

Da die Universität Passau bestrebt ist, den Anteil an Wissenschaftlerinnen in Lehre und Forschung zu erhöhen, werden Wissenschaftlerinnen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang und Lichtbild, akademische Zeugnisse, Verzeichnis der Veröffentlichungen und der akademischen Lehrveranstaltungen) werden erbeten an:

Universität Passau
Dekan der Philosophischen Fakultät
D-94030 Passau

Bewerbungsschluss: 30.11.2005


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links