Call for Papers | Applications - Part 22

posted by PP on 2005/05/04 11:53

[ Call for Papers | Applications ]

Die Ludwig-Maximilians-Universität München und die Universität Regensburg laden ein zur Bewerbung für ihren gemeinsamen interdisziplinären Elitestudiengang OSTEUROPASTUDIEN. Feine Sache, wobei sich aus österreichischer Sicht natürlich die Debatten über "Eliten", wie sie in der letzten Zeit intensivst und mit allen möglichen Mißverständnissen angereichert, fast aufdrängen.
Das aber lassen wir für diesmal weg (geben nur noch rasch den Hinweis auf das Netzwerk, das hier dahinter steht) und halten fest, dass die beteiligten Einrichtungen wirkliche Expertisen vorzuweisen haben, empfehlenswert sind.
Der viersemestrige MA-Studiengang richtet sich an herausragende Studierende mit einem ersten Hochschulabschluss (mind. BA) bzw. einer erfolgreich bestandenen Zwischenprüfung (plus zwei zusätzlichen Studiensemestern), die bereits Vorkenntnisse in einer osteuropäischen Sprache besitzen und sich umfangreiche Osteuropa-Kompetenz aneignen wollen.

Das Studium umfasst zwei bis drei Fächer aus dem Angebot Geschichtswissenschaften, Slavische Literatur- und
Sprachwissenschaft, Rechtswissenschaften, Europäische Ethnologie, Vergleichende Kulturwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre und wird an einer der beiden Universitäten absolviert. Der Studiengang zeichnet sich durch Modularisierung, Projektkurse, Praktika, intensive Sprachkurse sowie eine gemeinsame Sommerschule aus und ist international ausgerichtet.

Bewerbungen für das WS 2005/06 sind bis zum 15. Juli 2005 an den Sprecher des Studiengangs, Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 Muenchen, zu schicken.

Weitere Informationen einschl. Bewerbungsformular zum Herunterladen finden Sie auf: www.osteuropastudien.de

Koordination:
Annette Winkelmann, M.A.
Masterstudiengang Osteuropastudien
Elitenetzwerk Bayern
LMU München
Historisches Seminar
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 Muenchen
Tel.: 089 2180-5479 / Fax: 089 2180-5656
Osteuropastudien@lrz.uni-muenchen.de


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links