Das Belgrad der 30er Jahre

posted by PP on 2008/01/30 12:12

[ Fundstücke | Finds ]

Bei Belgrade 2.0 zu finden: Ein Blog von Cvijus mit dem Titel Belgrade once upon a time, verlinkend zu drei "Videos", die auf Youtube stehen und Belgrad vor dem Zweiten Weltkrieg zeigen. Auch wenn lediglich der zweitgereihte "Film" tatsächlich bewegte Bilder zeigt (und die beiden anderen "nur" animierte wie mit Ton unterlegte Slideshows bieten), so lohnen sich die paar Minuten allemal.

Und wir Beckmesser wollen auch davon absehen, dass die dem 2. Video unterlegte Musik nicht zwingend als jene angehört werden sollte, die das u.a. gezeigte Grammophon damals wiedergegeben haben kann. Denn: Hier spielen die Bilder die wahre Musik.


Antworten

01 by TM at 2008/01/31 11:12 Bitte registrieren und/oder loggen Sie ein, um zu antworten
Danke vielmals für das liebe Fundstück! Eine wunderbare Stadt mit besonderer Stimmung war das Belgrad der 30er Jahre, nicht wahr? War und ist immer noch bezaubernd. Was könnte besser als cheek- to-cheek Tanzen auf dem grünen Rasen sein ? das wahrer Bild der Sommernacht, die wahre Musik des Bildes.

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links