Literatur | -e - Part 57

posted by peter on 2007/10/21 14:36

[ Literatur | -e ]

Aus dem durchaus vielgestaltig zu nennenden Programm des Wiener Literaturquartiers Alten Schmiede für November/Dezember seien drei Abende mit rumänischem bzw. tschechischem Bezug herausgehoben:

  • 06.11., 19.00 Uhr: NORA IUGA (Bucureşti) gemeinsam mit ERNEST WICHNER (Berlin) - zweisprachige Lesung aus dem Gedichtband "Gefährliche Launen" (Klett-Cotta); Wichner hält die Einleitung und liest die Übersetzungen
  • 15.11., 19.00 Uhr: MIRCEA CĂRTĂRESCU (Bucureşti) liest aus "Die Wissenden" (Deutsch von Gerhardt Csejka/ Orbitor. Aripa stângă, 1996), RICHARD SWARTZ (Berlin - Wien) führt ein Einleitungsgespräch mit dem Autor, WOLFRAM BERGER liest aus der deutschen Übersetzung, der Autor liest aus der Originalfassung
  • PETRA HŮLOVÁ (Prag) gemeinsam CHRISTA ROTHMEIER (Universität Wien) - zweisprachige Lesung aus dem Roman "Pamĕť mojí babičce / Kurzer Abriss meines Lebens in der mongolischen Steppe" (Luchterhand), Rothmeier leitet ein, liest aus ihrer Übersetzung und führt ein Gespräch mit der Autorin

Zu einigen den genannten Mitwirkenden:

  • Nora Iuga, *1931 in Bukarest, wo sie auch heute lebt. Sie studierte Germanistik und arbeitete seit ihrem Studium u. a. als Übersetzerin aus dem Deutschen. Ihr erster Gedichtband "Vina nu e a mea" (Ist nicht meine Schuld) erschien 1968, seither hat sie ein Dutzend Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt "Autobuzul cu cocoşaţi" (Der Autobus mit den Buckligen, 2002) und "Fetiţa cu o mie de riduri" (Das Mädchen mit den tausend Falten, 2005); weiters erschienen vier Bücher mit Prosa und zahlreiche Übersetzungen (u.a. "Märchen" von Wilhelm Hauff, "Die Blechtrommel" von Günter Grass, "Die Kälte" von Thomas Bernhard, einige Romane von Herta Müller). Sie war Stipendiatin der Akademie Schloß Solitude Stuttgart und von KulturKontakt Austria in Wien.
    Ernest Wichner, *1952 in Guttenbrunn (Rumänien), lebt in Berlin, leitet seit 2003 das Berliner Literaturhaus; Dichter und Übersetzer.
  • Mircea Cărtărescu, *1956 in Bukarest, Mitglied der sogenannten Generation "Optzecisti" (Achtziger), er debütiere 1978 als Lyriker und veröffentlichte seitdem zahlreiche Gedichtbände (u.a. Poeme de amor, 1983; Totul, 1985; Levantul, 1990; Dragostea, 1994); 1989 erster Prosaband "Visul; Nostalgia, phantastischer Roman in fünf Kurzgeschichten", 1989-1992; "Travesti, Roman", 1994. "Orbitor", ist ein autobiographisch-metaphysischer Roman in drei Bänden: "Orbitor. Aripa stângă", 1996; "Orbitor, Corpul", 2002; "Orbitor, Aripa dreaptă", 2007. Auf Deutsch sind bisher erschienen: "Nostalgia, Prosa" (1989/1997, Volk und Welt). "Blendwerk, Roman" (1996). "Selbstportrait in einer Streichholzflamme, Gedichte" (2001, DAAD-Programm - Übertragung Gerhardt Csejka).
  • Petra Hůlová, * 1979 in Prag. Studium der Kulturologie und Mongolistik. Aufenthalt in der Mongolei. Bisher vier Prosabände: "Pamĕť mojí babičce", 2002; "Přes matný sklo" (Durch Milchglas), 2004; "Cirkus Les Mémoires" (Zirkus Les Mémoires); 2005; "Umĕlohmotný třípokoj", 2006.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links