Netzwerke | Networks - Part 32

posted by peter on 2007/09/04 13:15

[ Netzwerke | Networks ]

Die International Conference of Labour and Social History / Internationale Tagung der HistorikerInnen der Arbeiter- und anderer sozialer Bewegungen (ITH) sowie die Kammer für ArbeiterInnen und Angestellte Oberösterreichs veranstaltet mit Unterstützung von BM.W_F, Oberösterreichischer Landesregierung, Stadt Linz und Friedrich Ebert-Stiftung Bonn von 13.-16.09.2007 in Linz (Bildungshaus Jägermayrhof der AK Oberösterreich; Römerstraße 98, A-4020 Linz) die Konferenz
Transnationale Netzwerke der ArbeiterInnen(bewegung) / Transnational Networks of Labour / Réseaux transnationaux du mouvement ouvrier
Konzept
Zeitplan [.pdf]
Abstracts
Organisatorisches

Transnationale, also den Nationalstaat überschreitende und unterlaufende Netzwerke sind als die Organisationsform der "Globalisierung" ins Zentrum des Interesses gerückt. Es sind Analytiker der unter dem Begriff "Globalisierung" zusammengefassten Entwicklungen der Weltwirtschaft, von Gesellschaft und Politik, die fluktuierende Netzwerke als die Organisationsform eines dynamischen "space of flows" (Manuel Castells) in die Diskussion gebracht haben. Solche Netzwerke sind Vektoren der globalen Verbreitung von Wissen, Normen, Einstellungen, kulturellen Praktiken und von Lebensstilen.
Die Tagung der International Conference of Labour and Social History/ITH in Linz vom 13.-15.9. ruft in Erinnerung, dass die Arbeiterbewegung mit ihrem weltumspannenden ("globalen") Anspruch auch transnational angelegte Vernetzungsversuche ausgebildet hat. Die Referate thematisieren den Beitrag von Formen transnationaler Netzwerke der Arbeiterbewegung zur Geschichte der "Globalisierung".




(Hinweis: Anmeldeschluss war an sich der 15.08., es dürfte aber für Interessierte noch der eine oder andere Platz aufzutreiben sein.)


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links