Bücher | Books - Part 120

posted by PP on 2007/05/17 17:09

[ Bücher | Books ]

Anke te Heesen, von der kürzlich der Beitrag Interdisziplinarität und was aus ihr wurde [.pdf] auf Kakanien revisited erschien, publizierte 2006
Anke te Heesen: Der Zeitungsausschnitt. Ein Papierobjekt der Moderne. Frankfurt/M.: S. Fischer 2006, 384 pp.
[ISBN 3596165849; EUR 16,95,-]
und wurde nun dafür (einem Hinweis aus dem Adresscomptoir zufolge) von Markus Krajewski in der FAZ gewürdigt.
Anke te Heesen gelingt es in ihrer luziden Mediengeschichte der zerschnittenen Zeitung nicht nur, mit besonderer Materialzärtlichkeit eine bislang weitestgehend übersehene kulturelle Praktik zu rekonstruieren und analytisch auszudeuten. Vielmehr noch entwickelt sie mit eleganter Beiläufigkeit eine kleine Theorie des Fragments, wenn sie verdeutlicht, welch ungeheurer Akt im "cut and paste" einer Zeitung besteht: durch das Zerteilen der Zeit gleichermaßen wie der informationellen Relevanz mit Hilfe eines scherenscharfen Ordnungsverfahrens befindet sich der Ausschnitt zugleich in einer schillernden Ambivalenz zwischen seiner Existenz als wertlosem Papier und der dauerhaft bewahrenswerten Qualität eines klassischen Druckerzeugnisses wie dem Buch. Ein kaum aufzulösender Schwebezustand zwischen Ewigem und Vergänglichem, den die Autorin als ein Symptom der Moderne identifiziert.
Anhand von drei eindrücklichen Fallstudien entfaltet das Buch ein breites Panorama der "Ausschneidesysteme" in Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft um 1900.

http://www.kakanien.ac.at/static/files/30371/heesen.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links