Open Content | Access - Part 56

posted by PP on 2006/10/25 00:40

[ Open Content | Access ]

Wer Mitte September die 1, 2 Hinweise auf Ulrich Herbs zweiteiligen Telepolis-Beitrag über den Über den Entgeltfreien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen versäumt hat (sowohl Schöne neue Welt des Open Access als auch Journale, Impact Factor, radikale Monopole und Karrieren sind noch online zugänglich), kann dies nun auch bei E-Lis nachholen:

  • Schöne neue Welt des Open Access: Entgeltfreier Zugang zu wissenschaftlichen Informationen, Teil 1 [.pdf]
  • Journale, Impact Factor, radikale Monopole und Karrieren : Entgeltfreier Zugang zu wissenschaftlichen Informationen, Teil 2 [.pdf]

Überdies gibt es auf E-Lis einen weiteren Herb-Beitrag zum Download:

 


 

"Abstract" zu Teil 1:

his article focuses on the justifications of Open Access. Going beyond well known aspects as the so called journal crisis it refers to aspects as democracy and the digital divide.
Der Artikel beschreibt die Begründungen für Open Access, den entgeltfreien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen. Er geht in dieser Beschreibung über klassische Argumentationen (wie die Zeitschriftenkrise) hinaus und verweist auch auf demokratietheoretische Implikation von Open Access und die Digital Divide Thematik.

 

"Abstract" zu Teil 2:

This Article strongly focuses on sociological implications of Open Access. Central aspects are Pierre Bourdieu's theory of (scientific) capital and Michel Foucault's discourse analysis.
Der Artikel betrachtet soziologische Aspekte des Open Access: Im Mittelpunkt stehen Bourdieus Kapitaltheorie und Foucaults Diskursanalyse.

 

"Abstract" zur Farbenlehre:

Open Access: A theory of colours offers a short digest of Open Access strategies and business models.
Der Artikel liefert eine Übersicht über Open Access und damit verbundene Modelle.

 


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links