Fundstücke | Finds - Part 45

posted by PP on 2006/08/28 00:30

[ Fundstücke | Finds ]

Folgender Aufruf seitens Fritzpunkt. Büro für theatralische Sofortmaßnahmen, anlässlich des sich nahenden 103. Geburtstags von Theodor W. Adorno und im Sinne aktionistischer Freizeitgestaltung im Geiste von Marianne Fritz' Naturgemäß II kam via E-Mail:
Das große Fritz-Manöver ruft Euch!
Auf der Stadtwildnis [gemeint ist jene unbebaute Fläche, über die die Gleise der Straßenbahnlinien 6 und 18 führen; Anm.] bei der U4-Station Margaretengürtel [ja, Wien; Anm.] treffen Sie am 11. September 2006, dem 103. Geburtstag von Theodor Wiesengrund Adorno, (hoffentlich) auf 1356 [soviele Seiten hat das oben erwähnte Werk; Anm.] Personen.
Ein laminiertes Faksimile-Blatt aus dem Roman Naturgemäß II der österreichischen Autorin Marianne Fritz erhalten Sie (spätestens pünktlich) um 19 Uhr beim Transparent Fritz-Manöver. Dort bittet Frau/Mann Sie auf einen nur für Sie vorgesehenen Platz, auf dem Sie anschließend ...
... gleichzeitig mit (hoffentlich) 1356 Personen Ihren Text laut lesen.
Das in Ihren Besitz übergegangene Blatt nehmen Sie mit (nach Hause, ins Büro, in die Datscha etc.) und melden bitte dem Fritzpunkt, wo sich Ihre Seite befindet. Schicken Sie Seitenzahl und Adresse an buero@fritzpunkt.at oder telefonisch an +43-(0)699-11685616. Jede rückgemeldete Seite wird eingescannt. So entsteht eine Landkarte der auf Reise gegangenen Fritz-Seiten und damit eine für alle Lesenden zugängliche Fritz-Manöver-Fassung des Romans Naturgemäß II von Marianne Fritz unter www.fritzmanoever.at




Obzitierter Aufruf animiert natürlich zum Weiterdenken -- und soviel Parallelaktion im (wahrscheinlich eher) platten Sinne drängt sich da schon auf: Könnte nicht jemand auch mal Robert Musils Mann ohne Eigenschaften entsprechend ins "Manöver" schicken?


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links