Stipendien | Grants - Part 18

posted by PP on 2006/07/15 13:32

[ Stipendien | Grants ]

Am neu eingerichteten, von der DFG und dem Land Thüringen geförderten Graduiertenkolleg 1412 Kulturelle Orientierungen und gesellschaftliche Ordnungsstrukturen in Südosteuropa sind zum 1. Oktober 2006 12 Doktorandenstellen aus den Bereichen Südslawistik, Rumänistik, Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaft Südosteuropastudien und Religionswissenschaft (Promotionsmöglichkeit in letzterem Fach auch an der Universität Erfurt) sowie eine Postdoktorandenstelle zum Themenbereich Eliten und Elitenbildung im Prozess des EU-Beitritts südosteuropäischer Staaten für eine Laufzeit von jeweils maximal 3 Jahren an hervorragend ausgewiesene Bewerber/innen aus den genannten Fächern zu vergeben.
Im Zentrum des Graduiertenkollegs stehen die kulturellen Grundlagen in der Auseinandersetzung südosteuropäischer Gesellschaften mit westlichen Entwürfen von Politik, Kultur, Religion und Gesellschaft sowie deren institutionelle Aneignung. Besondere Schwerpunkte bildet die Frage nach dem Verhältnis von Kollektivität und Individualität in kulturellen Leitbildern und Verhaltensmustern, nach Grundlagen und Formen interkonfessionellen, interreligiösen und interethnischen Zusammenlebens sowie nach der Übernahme und Adaptation von Institutionen.

Mit den Stipendien ist die kontinuierliche Teilnahme am Studienprogramm und den Veranstaltungen des Graduiertenkollegs verbunden. Von den Stipendiat/innen wird deshalb erwartet, dass sie ihren Wohnsitz in Jena bzw. Erfurt nehmen.

Bewerbungen einschließlich Lebenslauf, Zeugnissen, einem Exemplar der Magister- bzw. Diplomarbeit sowie einem ca. fünfseitigen Exposé des Promotionsvorhabens sind bis zum 20. August zu richten an:

Prof. Dr. Joachim von Puttkamer
Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 13
D-07743 Jena

Alle weiteren Informationen auf der Homepage des Graduiertenkollegs.


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links