Neue Texte - Part 32

posted by PP on 2006/07/15 13:14

[ Neue Texte ]

Gestern online gegangen und derzeit unter Aktuelles (danach u.a. mittels Suchfunktion und bei den Materialien unter "Sonstiges") auf Kakanien revisited zu finden: Noemi Kiss' Essay
Facetten. Repräsentationen der Frau in der zeitgenössischen ungarischen Literatur [.pdf]
Aus dem Abstract:
Erst seit wenigen Jahren taucht der bisher unklare Begriff "Frau" in den gesellschaftlichen Diskussionen in Ungarn auf. Sein Klang ist vielleicht nicht mehr so fremd, wie vor der Wende 1989. Auch "feministische Literatur" existierte früher nicht, sie fiel aus dem Wörterbuch der Literaturkritik und bis heute verwendet man den Begriff sehr vorsichtig, weil er immer noch die Bedeutung einer "zweitrangigen Literatur" mitträgt.
In der Literatur gab es in der Mitte der 1990er Jahre eine starke Zäsur. Eine neue Generation von Autorinnen (bspw. Virág Erdős, Kriszta Bódis, Krisztina Tóth, Zsuzsa Forgács, Oroslya Karafiáth) meldete sich zu Wort, die das Frausein in den Mittelpunkt ihres Schreibens stellten. Sie verzichten auf eine emanzipatorische Autorität und folglich auf die Einheit der weiblichen Identität. Die Literatur von Frauen in Ungarn versucht nun, ihre eigene, freie und reflektierte Rhetorik zu finden, um die Komplexität und Eigenart der (osteuropäischen) weiblichen Identität erzählen zu können.
Der Aufsatz versucht, das literarisches Verhalten einer neuen Autorinnengeneration zu beschreiben, die das Bild der sozialistischen Superfrau korrigiert und letztlich gestürzt hat. Die Bücher der neueren Generation reflektieren das sozialistische Erbe und üben zugleich starke Kritik an der postsozialistischen Gesellschaft.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links