Netzwerke | Networks - Part 11

posted by PP on 2006/04/03 01:26

[ Netzwerke | Networks ]

In der Folge zwei Hinweise, die inhaltlich durchaus disparat erscheinen mögen, nichts desto trotz und nicht alleine im Sinne der notwendigerweise damit einhergehenden Vernetzungsaktivitäten einer Erwähnung wert sind:
  • Open Source: Juli Zeh ("Adler und Engel" etc.) titelt ihre Geschichte über "Pioniere im Kampf um frei zugängliche Software" in der Zeit Es werde Linux
  • Medien: Ebenfalls aus der Zeit - Götz Hamann schreibt zu obigem Beitrag passend über Die Eingeborenen des Internets
  • Fiat Linux:
    Parallel zum angeführten Zeh-Text wurde auch ein kleines Glossar online gestellt, das "die wichtigsten Begriffe, wenn es um frei zugängliche Software geht" erklären soll. (Hätte ruhig ein wenig ausführlicher sein können.) Zeh endet (beinahe) mit respektvoller Ironie:
    Eine Gesellschaft aus Individualisten wird freie Zeiteinteilung, Selbstorganisation und Vertrauen in den Kooperationswillen ihrer Mitglieder zu ihren Grundpfeilern erheben müssen, wenn sie sich und ihr Wirtschaftssystem im Gleichgewicht halten will. Sie wird lernen, das bislang kaum erforschte Potenzial zu nutzen, welches in der Open-Source-Methode und ihren Anhängern liegt. In Endlichkeit, Amen.
  • Kreis:
    In seinem - wie das auch Zeh tut - kritisch gehaltenen Text betreffend die Einverleibung von Inhalten und Ausführungen durch kommerziell perspektivierte Unternehm/ung/en geht Hamann dem Umstand nach, dass in den Zeiten dieser neuen Medien sich ein bis dahin kaum geahnter Strukturwandel insofern vollziehen konnte und fortlaufend sich entwickelt, der einen neuen Kreislauf ins Spiel bringt: waren die Sphären von KonsumentInnen, ProduzentInnen und DistribuentInnen vormals meistens strikt geschieden, so sind (entsprechende technische Verbindungsmöglichkeiten vorausgesetzt) diese Bereiche nunmehr jeder/m zugänglich:
    Negroponte und Rheingold haben sich insoweit nicht geirrt: Dem Drang der digital natives, ihr eigenes Programm zu machen, kann niemand widerstehen.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links