Fundstücke | Finds - Part 29

posted by PP on 2006/02/25 11:54

[ Fundstücke | Finds ]

In der aktuellen Zeit findet sich ein, veranlasst durch 150 Jahre Sigmund Freud, ein kleinerer Schwerpunkt mit diversen, älteren wie neueren, Beiträgen, genauer gesagt handelt es sich um:
Texte, Tests, Fragen und Meinungen zu Werk und Wirkung Freuds sowie zu aktuellen psychologischen Forschungen
Die Titelseite ist dagegen vielleicht nicht so gelungen ausgefallen.
Sigmund Freuds Biografie. Von Wien über Paris und Zürich nach London. Von Patientinnen, Vorbildern, Konkurrenten und Nachfolgern.
Eine Bildergalerie »

Was bleibt von Freud? Vor 150 Jahren wurde der Erfinder der Psychoanalyse geboren. Seine Lehre ist alles andere als mausetot. Einführung
Von Elisabeth von Thadden »

Traum und Deutung. Sigmund Freud wollte die Psychoanalyse mit der Naturwissenschaft verknüpfen. Er war seiner Zeit weit voraus. Heute prüfen Hirnforscher seine Theorien im Experiment
Von Ulrich Schnabel »

Der Hausherr und das Ich. Als das nervöse 20. Jahrhundert beginnt, kämpft der Wiener Nervenarzt Sigmund Freud darum, die unruhige Seele zur Vernunft zu bringen
Von Elisabeth von Thadden »

Die Seele gehört nicht mir. Wir verdanken Sigmund Freud »die umfassendste Theorie des Geistes«, sagt der Neurobiologe Gerhard Roth. »Er hat dem Unbewussten den Rang zugewiesen, der ihm zusteht«, sagt der Sozialpsychologe Harald Welzer.
Ein Gespräch »

Couch um Couch. Die klassische Psychoanalyse hat sich über die Jahrzehnte verändert. Sie geht in neuen Therapieformen auf. Wie ihre Konkurrentinnen muss sie sich nun an ihren Erfolgen messen lassen
Von Anke Weidmann »

Der Hund heilt mit. Als alter Mann entdeckt Sigmund Freud seine Liebe zum Chow-Chow
Von Sabine Etzold »

Die brennende Frage. Hundert Jahre Traumdeutung lehren: Wach sein ist feige
(aus dem Jahr 1999) »

Die Psychoanalyse wird 100: Der ewige Krieg um Freud. Geschmähte Wissenschaft: 100 Jahre Psychoanalyse sind 100 Jahre Psychoanalysekritik (aus dem Jahr 1996)
Von Bernd Nitzschke »

Der Herr Professor und sein lieber Sohn. Der Briefwechsel zwischen Sigmund Freud und Sándor Ferenczi liegt nun vollständig vor
Von Bernd Nitzschke »

Im Bereich Psychologische Forschung finden sich folgende Texturen:

Ich fühle, also bin ich. Emotionen sind nicht nur Beigaben zum Verstand. Der Bauch ist oft klüger, als man denkt. (aus dem Magazin ZeitWissen)
Von Bas Kast »

Bildergalerie. Das ABC der Gefühle, dargestellt von Annette Frier »

Kein Gefühl nirgens. Gefühlsblinde empfinden weder Trauer noch Freude. Für ihr Umfeld ist dieser Gleichmut schwer zu ertragen. Erst allmählich kommen Neuropsychologen den Ursachen dieses Verhaltens auf die Spur. Zehn Prozent der Bevölkerung sind angeblich betroffen. Ob man ihnen helfen kann, weiß niemand.
Von Jens Uehlecke »

"Kopftypen sind komisch". Die Schauspielerin Annette Frier über Kopfmenschen, Bauchmenschen und deren Probleme auf der Theaterbühne. »

Das betrogene Ich. Das Gedächtnis lügt. Aus Erzählungen, Familienfotos und Fernsehbildern schustert sich das Gehirn die Erinnerung zusammen. Neurobiologen und Psychologen erkunden jetzt gemeinsam, was dabei im Kopf passiert. Das Ich, so scheint es, muss sich selbst täuschen, um die Gegenwart zu bewältigen.
Von Andrea Schuhmacher »

Furchtbar schön. Warum haben wir Lust an Situationen, die uns Angst machen? Wenn wir uns fürchten, läuft ein uraltes Programm im Gehirn ab. Nach überstandener Gefahr werden wir mit Glückshormonen belohnt. Deshalb suchen wir das Risiko - solange nichts passieren kann
Von Katalin Fischer »

Königinnen der Finsternis. Wird ihr seelischer Druck unerträglich, fügen sich Borderline-Patientinnen Schmerz zu. Erst jetzt nimmt die Psychiatrie die Krankheit ernst
Von Susanne Gaschke »

Angst ist ein wütender Geier. Keine Freude. Ohne Lebensmut. Acht Millionen Deutsche sind depressiv – aber es gibt Hoffnung
Von Elisabeth Wehrmann »

Dazu gibts auch noch eine kleine Bibliografie - die hiermit erweitert sei - im Angebot, einen Veranstaltungskalender und vieles mehr.




Das Bild von "der Couch" stammt von der Wikipedia und wurde im Londoner Freud-Museum aufgenommen.

http://www.kakanien.ac.at/static/files/31018/Freud_Sofa.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links