Balkan | -s - Part 37

posted by PP on 2005/11/19 22:14

[ Balkan | -s ]

Die Sigmund Freud Privatstiftung und das IFK laden zur Tagung Remembrance and Violence in Former Yugoslavia ein, die am 23. November 2005 (14.00-18.00 Uhr) im SIGMUND FREUD MUSEUM (1090 Wien, Berggasse 19) stattfinden wird. Die Tagung ist Teil der Reihe Der Widerstreit der Erinnerungen, das detaillierte Programm findet sich hier und hier.
Wie gehen die Nachfolgestaaten Jugoslawiens mit dem blutigen Erbe ihrer Geschichte heute um? Die Tagung hat das Ziel, die Rolle der unterschiedlichen Erzaehlungen von Geschichte und deren Einfluss auf den Zerfall des Landes zu analysieren. Die Vortragenden diskutieren die Auswirkungen "ethnischer" Argumentationen und Diskurse auf die Gesellschaft und überlegen, wie eine funktionierende Zivilgesellschaft aufgebaut werden kann. Diskutiert werden die Moeglichkeiten von "Wahrheits-Versöhnungskommissionen" zur Befriedung des Balkans und schließlich wird erörtert, wie die Region einer europaeischen Integration naeherkommen kann.

Tagungskonzept: WOLFGANG PETRITSCH (Botschafter bei den Vereinten Nationen in Genf, früherer EU Sondergesandter für den Kosovo und Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina)

TeilnehmerInnen:

  • DUNJA BLAŽEVIĆ (Sarajevo Center for Contemporary Art),
  • ZARKO KORAC (Institut für Psychologie, Universität Belgrad; früherer Stellvertreter des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic),
  • SABRINA PETRA RAMET (Institut für Soziologie und Politikwissenschaft, Universität für Wissenschaft und Technologie, Trondheim)




TAGUNG (in englischer Sprache):
Remembrance and Violence in Former Yugoslavia
23. November 2005
14.00-18.00 Uhr
SIGMUND FREUD MUSEUM, 1090 Wien, Berggasse 19


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links