Erinnerung | Memory - Part 12

posted by PP on 2005/06/22 10:34

[ Erinnerung | Memory ]

Der Titel der veranstaltung ist wohl etwas missglückt (Mobiles Erinnern), aber inhaltlich ist nichts auszusetzen und sie ist wichtig, die Gedenkveranstaltung zu den Todesmärschen ungarisch-jüdischer Zwangsarbeiter 1944 - 1945:

Am Freitag, 24. Juni 2005, ab 11.00 Uhr, Morzinplatz 1,1010 Wien.
Ansprachen:
  • Dr. Sepp Rieder, Vizebürgermeister der Stadt Wien
  • Komm. Rat Franz Grundwalt, Bezirksvorsteher Innere Stadt
  • David Ellensohn, n.a. Stadtrat
  • Dr. Zoltán Fónagy, Botschaftsrat der ungarischen Botschaft, Dir. d. Collegium Hungaricum
  • Mag. Hansjörg Lein, Superintendent der Evangelischen Kirche A.B.
  • DDr. Helmut Krätzl, Weihbischof der röm. kath. Kirche
  • Dr. Paul Chaim Eisenberg, Oberrabbiner der Israelitischen
    Kultusgemeinde
  • Dipl. Öec. Béla Varga, Zeitzeuge, Überlebender des Todesmarsches

Und es findet auch ein Symposium zum Thema in der Kirche St. Ruprecht (oberhalb des Morzinplatzes, auf dem das Hauptquartier der Gestapo stand, rechts geht es in die Seitenstettengasse, zum Tempel):

  • Dr.in Claudia Kuretsidis-Haider, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
  • Dr.in Eleonore Lappin, Institut für Geschichte der Juden in
    Österreich, St. Pölten
  • Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Szabolcs Szita, Historiker, Buchautor,
    Holocaustmuseum Budapest

Beteiligte Schulen:

  • "Die Herbststrasse", Abteilung Kunst
  • "Lise Meitner Realgymnasium an der Schottenbastei"

Infos: wirtschaftsgeschichte@univie.ac.at


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links