Stellen | Job Postings - Part 13

posted by PP on 2005/05/02 12:51

[ Stellen | Job Postings ]

1. Stellenausschreibung für das Institut für Soziologie an der Universität Innsbruck

2. Besetzung der Funktion einer/eines Beauftragten für Bildungskooperation in Montenegro

3. Besetzung der Stelle der stellvertretenden Leitung der Handschriftensammlung an der Wiener Stadt- und Landesbibliothek
ad 1., Institut für Soziologie an der Universität Innsbruck:
Am Institut für Soziologie an der Universität Innsbruck, Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie, wird die Stelle eines/r Wissenschaftlichen Mitarbeiter/in im Forschungs- und Lehrbetrieb (Ersatzkraft) ab sofort für die Dauer von 4 Jahren ausgeschrieben.

Voraussetzungen: Doktoratsstudium bzw. gleichzuwertende Befähigung aus Soziologie oder einer verwandten Fachrichtung, mit Spezialisierung auf empirische Sozialforschung unter besonderer Berücksichtigung quantitativer Methoden.
Erwünscht: den Lehr- und Forschungsschwerpunkten der Fakultät entsprechend eine theoriegeleitete Ausrichtung, die Bereitschaft zur Beteiligung an empirischer Europa-Forschung, die Bereitschaft zur disziplinübergreifenden Kooperation, sowie die Bereitschaft, auch englischsprachig zu unterrichten.
Angesichts der wachsenden Bedeutung der Drittmittelforschung sind Erfahrungen mit kooperativen Forschungsprojekten von Vorteil.
Aufgabenbereich: Forschung, Lehre und Verwaltung.

Ende der Bewerbungsfrist: 25.05.2005
Für Rückfragen: soziologie@uibk.ac.at, http://www.uibk.ac.at/c/c4/c408/
(Chiffre: SOWI-3040)
Die Bewerbungen sind an folgende Adresse zu senden:
Universität Innsbruck
Posteinlaufstelle
Chiffre: SOWI 3040
Innrain 15
A - 6020 Innsbruck



ad 2., Bildungskooperation in Montenegro:
Besetzung der Funktion einer/eines Beauftragten für Bildungskooperation in Montenegro mit Wirksamkeit vom 1. September 2005.

Aufgabenbereich:

  • Management von Großprojekten im schulischen Bereich in Zusammenarbeit mit lokalen, österreichischen und internationalen Bildungsinstitutionen.
  • Organisatorische Abwicklung vor Ort in Absprache mit KulturKontakt Austria. Inhaltlicher Schwerpunkt: Berufsbildung, vor allen in den Bereichen Übungsfirmen und Tourismusausbildung, aber auch Projekte in
    der Allgemeinbildung.
Voraussetzungen:
a) Abschluss eines Universitätsstudiums, nach Möglichkeit Lehramt für höhere Schulen, vorzugsweise Wirtschaftspädagogik
b) Projektmanagement- und Organisationserfahrung im berufsbildenden Bereich
c) Vertrautheit mit dem österreichischen Bildungswesen
d) Auslandserfahrung, nach Möglichkeit in der Region
e) Sehr gute Englischkenntnisse, Kenntnisse der Landessprache von Vorteil
f) Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und selbstständigem Handeln; Organisationstalent; Flexibilität; Leistungsbereitschaft;
interkulturelle Sensibilität sowie Erfahrung im Konfliktmanagement

Einsatzbedingungen:
Vorgesehen ist eine einjährige Mindestverwendungsdauer mit
Verlängerungsmöglichkeit. Grundsätzlich wird die Bereitschaft für einen vierjährigen Auslandsaufenthalt erwartet.
Das Kooperationsmodell wird in enger Zusammenarbeit mit dem Verein Kulturkontakt Austria realisiert.

EINBRINGUNG DER BEWERBUNGEN
Bewerbungsformulare und weitere Informationen:
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Referat III/8c, Tel. 01/53120/3302, sowie unter www.bmbwk.gv.at (Pfad: Bildung und Schulen, Lehrer/innen, Bewerbungen/Ausschreibungen).
Die Gesuche sind unverzüglich unter Anschluss des beiliegenden
Bewerbungsformulars (zweifach), eines Lebenslaufs in deutscher Sprache (zweifach), zweier Passbilder, des Lehramts- bzw.
Diplomprüfungszeugnisses (in Kopie), der Praxiszeugnisse (in Kopie) und eines ärztlichen Zeugnisses über die gesundheitliche Eignung für den angestrebten Einsatzort

an das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Referat III/8c, Minoritenplatz 5, 1014 Wien, zu richten.
Bei Bewerberinnen und Bewerbern im Dienststand sind die Gesuche im Dienstweg einzubringen; eine Beurteilung durch das zuständige Schulaufsichtsorgan ist anzuschließen.
TERMIN: Bewerbungen müssen bis spätestens 23. Mai 2005 (Datum des Poststempels) beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Referat III/8c, einlangen.



ad 3., Wiener Stadt- und Landesbibliothek:
Die Wiener Stadt- und Landesbibliothek besetzt die Stelle der stellvertretenden Leitung der Handschriftensammlung, sie ist mit AIII bewertet (Stadt Wien: Akademiker, Grundlaufbahn). Die Sammlung ist eine der bedeutendsten im deutschen Sprachraum, sie hat fünf MitarbeiterInnen und ein fixes Erwerbungsbudget, als EDV-System wird BIS-C verwendet.

BewerberInnen sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • abgeschl. Hochschulstudium, vorzugsweise
    Literaturwissenschaft/Germanistik
  • Kenntnis der für die Erschließung von Handschriften geltenden Regelwerke
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Erfahrung im Ausstellungsmanagement
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Ausgeprägte Lern- und Weiterbildungsbereitschaft
  • Leistungsbereitschaft
  • Entscheidungsfreude
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit und Zuverlässigkeit
Kontakt: Dr. Ruth Praschek, +43 1 4000 84935
Richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis 6. Mai 2005 an: Wiener Stadt- und Landesbibliothek, Rathaus, 1082 Wien oder per E-Mail an post@m09.magwien.gv.at


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links