Fundstücke | Finds - Part 6

posted by PP on 2005/04/12 23:46

[ Fundstücke | Finds ]

Molwanîen, Land des schadhaften Lächelns. Es scheint angezeigt, auf einen der wichtigen Reiseführer durch die Schutthalden dessen, was an Imaginationen, Stereotypien, Patterns und Markierungen über Osteuropa zu legen beliebt wurde und wird, hinzuweisen.
Santo Gilauro, Tom Gleisner u. Rob Sitch haben bereits 2003 Molvania - A Land untouched by modern dentistry vorgelegt, nun ist der Band - geradezu liebevoll aufgemacht - auch auf Deutsch erschienen (Heyne, 2005).
Das Buch - es gibt auch eine durchwegs nette Website (produziert von Random House) dazu - setzt sich in einer hervorragenden Übersetzung (natürlich: Gisbert Haefs) witzig und intelligent mit den Bildern auseinander, die im Sinne gewollter wie ungewollter Komplexitätsreduktion ein Anderes zu produzieren helfen. Im Zuge forcierter Eigenproduktion durch die Autoren werden die herrschenden Vorstellungen und Verknappungen, Trivialisierungen und zum vermeintlichen Schutze des Eigenen und seiner vorgeblichen Wertigkeit wie Gewissheit angestellten Simplifizierungen betreffend Ost-, Mittel-, Mittelost- und Südosteuropa gleich nochmals in einer solchen Weise betrieben, dass letztlich dem Vorurteil und der Ahnungslosigkeit jene Fallhöhe bereitet wird, die sie verdient.

Molwanîen, Land des schadhaften Lächelns ist aber nicht nur die Summe diverser Stereotypen, es ist zugleich eine wirklich nette Parodie auf die zahllosen Reiseführer, ohne denen es nicht zu gehen scheint. Klar geht mancher Witz auch daneben, aber letztlich wird das Feld neu aufgerollt. So soll das ja sein.

Kaufen, lesen, schenken!

[Hier findet sich übrigens das Video mit dem Beitrag Molwanîens für den Song Contest; leider wurde der Künstler disqualifiziert. (mpeg-Format, 9,35 MB)]


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links