Medien | Media - Part 25

posted by PP on 2006/01/24 01:54

[ Medien | Media ]

Der kommende Donnerstagsvortrag der INTERAKTIONEN (Institut f. Zeitgeschichte an der Universität Wien) wird von Monika Faber bestritten:
Photographie und Geschichte
(26. Jänner 2006, 12:00 Uhr s.t., Seminarraum 1, Institut für Zeitgeschichte, Universitätscampus, Spitalgasse 2-4/Hof 1, 1090 Wien).
Im Mittelpunkt des Vortrag wird die eben zu Ende gehende fotohistorische Ausstellung "Stadt. Leben. Wien" stehen, die sich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive mit dem Wechselverhältnis von Medium und Urbanisierung auseinandersetzt.
 
Ab 1850 entstand eine einzigartige Dokumentation einer Stadt in radikalem Wandel: Unterschiedliche Panorama-Aufnahmen von Wien gaben einen weiträumigen Überblick über die kaiserliche Hauptstadt und ihre größten Bauprojekte: Die Fotografen der "k.k. Staatsdruckerei" schufen großformatige Aufnahmen vom Ausbau von St. Stephan bis zum Abriss der mittelalterlichen Stadtmauern. Einen ganz anderen Blick auf Wien erlaubten ein paar Jahrzehnte später die ersten Momentaufnahmen, die die Dynamik des Lebens und Treibens in der immer rascher wachsenden Stadt festhielten. Und zugleich einen Eindruck vom Lebensstil der "guten alten Zeit" genau dann vermittelten, als dieser der "Moderne" weichen musste.

Und die kam spätestens mit der Entscheidung, die Weltausstellung von 1873 nach Wien zu holen - und den sich daraus ergebenden Anforderungen in Sachen städtebauliche Maßnahmen: Gestaltung des Prater- und Messegeländes, Donauregulierung, Ringstraßenbauten, Kanalisierung,...)




Untenstehendes Bild zeigt die Oper während des Baus und nach Fertigstellung.
Wesentlich hängt diese Moderne, architektonisch gesehen, im 19. Jahrhundert noch mit dem Historismus zusammen. Adolf Loos plädierte in Studienblättern für die inneren Bezirke (wie der Katalog der vor Jahren gestalteten Ausstellung "Das ungebaute Wien", 2000, zeigt) dahingehend, alle Gebäude, die nach 1859 errichtet wurden, abzureißen und an ihrer Stelle eben den Anforderungen der dann - 1909 - "Moderne" Genüge zu leisten.

http://www.kakanien.ac.at/static/files/29633/wr_oper.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links