Postings mit Schlagwort "Lendvai" (7)

 Spion gegen Spion 

posted by PP 11 years ago

Es liegt wohl auch am generellen Desinteresse und nicht nur daran, dass bei uns die Österreich die Aufmerksamkeit heischenden Nationalratswahlen über die Bühne gingen, weshalb kaum über einen der größten innenpolitischen Skandale berichtet wurde, den Ungarn jemals erlebte - und der auch international gesehen in der obersten Liga mitspielt. Eine private Firma spionierte den Staat, Ministerien und politische Repräsentanten systematisch und über Jahre hinweg aus (Spionagesoftware, Mail-Server, Sozialversicherungsdaten, abgehörte Gespräche etc. all inclusive).

 Fundstücke | Finds - Part 62 

posted by peter 12 years ago

Während Vladimir Putins verstaatlicht inszenierte Körperlichkeit für Peter Michalzik neuerlich guten Diskussionsstoff bietet

Putin hebt mit seinen Fotos die subtile Dialektik zwischen Amt und Person kurzerhand auf, auch das ein Machtausweis.
Die Bildsprache, der Putin sich dabei bedient, ist eine Mischung aus Werbebild und Agentenfilm. [...] Wenn Daniel Craig es schafft, so viele James-Bond-Filme zu drehen wie Sean Connery, wird er im letzten etwa so aussehen wie Putin mit Sonnenbrille.

äußert Paul Lendvai seine Sorge um Polen:

Der ehemalige tschechische Staatspräsident Vaclav Havel sieht die Demokratie in Polen so stark gefährdet, dass er die Entsendung von internationalen Beobachtern zur Überwachung der für den 21.Oktober festgesetzten vorzeitigen Parlamentswahlen vorgeschlagen hat. Obwohl diese Idee ...

 Ungarn | Hungary - Part 39 

posted by peter 12 years ago

Béla Rásky hat im Budapest-Weblog ja bereits prägnant darauf hingewiesen, nun gibt es auch einen Kommentar von Paul Lendvai für den Standard: was die äußere Rechte in Ungarn aufführt (vom gar nicht Oxymoron-verdächtigen lautstarken Schweigen der rechten FIDESZ unterlegt), wirkt einerseits lächerlich, andererseits ist es genau das nicht. Denn die nehmen sich ernst, beschwören ihre Feindbilder und haben Zulauf. Noch nicht sehr ausgeprägt, aber medial sind sie mit ihren Inszenierungskapazitäten wie unappetitlichen Ansagen schon mal hinreichend präsent (was auch hiermit bestätigt wäre).
 

 Fundstücke | Finds - Part 56 

posted by PP 12 years ago

Kleine Auffrischung in Sachen aufgedeckter Geheimdienstmitarbeiter ehemals sozialistischer Bürokratiesysteme hinter Chruchills "iron curtain" gefällig? Paul Lendvai gibt im Standard einen Überblick hinsichtlich der diesbezüglichen Prominenz.
 

 Ungarn | Hungary - Part 18 

posted by PP 13 years ago

Drei Artikel in der Wochenendausgabe des Standard zum Herbst 1956 in Ungarn:

 Ungarn | Hungary - Part 4 

posted by PP 13 years ago

Vor knapp einem Jahr wurde hier (cf. auch das Posting von Amália Kerekes und Béla Rásky dazu!) schon einmal über eine publizierte Liste ehemaliger Spitzel berichtet, nun ist eine weitere Liste (mit einer Vielzahl Prominenter) aufgetaucht, die Paul Lendvai auf der Basis seiner Recherchen zusammengestellt hat.
derStandard.at berichtet mittels eines APA-Textes über diese Ergebnisse seines Kolumnisten (worüber vorher Élet és Irodalom und die Népszabadság reportierten).
 

 Nachruf | obituary - Part 4 

posted by PP 14 years ago

Wohl in der Nacht vom 12. auf den 13. (die Angaben schwanken) starb in Budapest der ungarische Essayist, Schriftsteller, Dramatiker und Übersetzer István Eörsi (1931-2005) im Alter von 74 Jahren. Mit einer der bedeutendsten Denker, Streitbaren, Intellektuellen des Landes hatte er sich mit so ziemlich allen angelegt - und oft hatte er damit vollkommen Recht.
 

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

<OKTOBER 2019>
MODIMIDOFRSASO
0 1  2  3  4  5  6 
 7  8  9 10111213
14151617181920
21222324252627
28293031000

Links