Veranstaltungen | Events - Part 183

posted by peter on 2007/10/23 15:41

[ Veranstaltungen | Events ]

Der interdisziplinäre geisteswissenschaftliche Forschungsschwerpunkt KURA (Konstruktion von Kulturräumen) der Universität Kassel veranstaltet eine Ringvorlesung über Raumkonzepte (Flyer im .pdf zum Download - und das Programm in .html), wobei aus einem Interesse für zentral- und osteuropäische Kultur und Literatur insgesamt heraus v.a. folgende Vorträge besonders interessant erscheinen:
  • 30.10.2007: Prof. Dr. Karl Schlögel (Osteuropäische Geschichte, Frankfurt/Oder) - "Russischer Raum". Fällige Bemerkungen zum Verhältnis von Raum, Macht und Kultur
    Wenn von Russland die Rede ist, dann meist von Macht, System, Gewalt, kaum oder nur selten vom Raum, in dem Macht, System und Gewalt ihren Ort haben. Was ergäbe ein Mitdenken des Raumes für ein Verständnis Russlands?
  • 13.11.2007: Prof. Dr. Sigrid Weigel (Direktorin am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin) - Topographie pluraler Kulturen und die "Verschiebung Europas nach Osten"
    Die Konflikte im Kontext der Osterweiterung und die Kontroverse um den Türkeibeitritt betreffen Voraussetzungen der Europäisierung. Ihre kulturgeschichtlichen Dimensionen aufzuzeigen, ist Ziel eines interdisziplinären kulturwissenschaftlichen und fremdsprachen-philologischen Forschungsverbunds, der am Beispiel ausgewählter topographischer Konstellationen vorgestellt wird.
  • 27.11.2007: Dr. Judith Miggelbrink (Institut für Länderkunde, Leipzig) - Raumfragen: Konturen eines geographischen Diskurses über eine gesellschaftliche Kategorie
    Der Raumdiskurs steht derzeit auch in der Geographie (wieder) im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Dabei ringt diese häufig so genannte "Raum-Wissenschaft" mit unterschiedlichen Begriffen und Konzepten, die innerhalb des Vortrags vorgestellt und diskutiert werden.
  • 04.12.2007: Prof. Dr. Christian Kiening (Ältere Deutsche Literaturwissenschaft, Zürich) - SchriftRäume
    Schrift ist in verschiedener Hinsicht mit Räumlichkeit verbunden: Sie ist Teil von Räumen. Sie hat selbst räumliche Dimension. Sie verweist auf Räume. Sie stellt Räume dar. Der Vortrag skizziert ein in der letzter Zeit neu erwachtes (theoretisches und ästhetisches) Interesse an der nicht-linearen Dimension von Schrift und präsentiert Beispiele aus Mittelalter und Moderne, an denen Modelle des Verhältnisses von Schrift und Räumlichkeit sichtbar werden.

Kurzbeschreibung

Programm

Lageplan

Kontakt:

  • Prof. Dr. Ingrid Baumgärtner
    Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte
    FB 05 - Gesellschaftswissenschaften
    Universität Kassel
    Nora-Platiel-Str. 1
    D - 34127 Kassel
  • Koordinatorin: Mareike Kohls


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links