Veranstaltungen | Events - Part 163

posted by PP on 2007/07/02 11:29

[ Veranstaltungen | Events ]

Das Programm zur Jahrestagung des Literatur- und Kulturwissenschaftlichen Komitees der Österreichischen und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, die von 20. bis 22. September 2007 im Collegium Hungaricum (Wien) stattfindet, steht nun fest und lautet wie folgt:
Gedächtnis und Erinnerung in Zentraleuropa
Jahrestagung des Literatur- und kulturwissenschaftlichen Komitees der Österreichischen und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
(20.-22. September 2005; Collegium Hungaricum, Hollandstr. 4, A-1020 Wien, Tel: +43/1/214-05-81)

Donnerstag, 20. September 2007

  • 18.00 Uhr: Begrüßung durch den Direktor des Collegium Hungaricum, Dr. Zoltán Fónagy
  • Eröffnung: Moritz Csáky, András Vizkelety
  • István Bitskey (Debrecen) - Formen des Identitätsbewusstseins im frühneuzeitlichen Karpatenbecken; Christoph Leitgeb (Wien) - Ironie und Erinnerung
  • Empfang des Collegium Hungaricum

Freitag, 21. September 2007

  • 9.00–10.30 Uhr: Barna Judit (Piliscsaba) -
    Hofmannsthals frühe Novellen und Freud; Zita Veit (Graz) - Zur Übersetzungspolitik in der Habsburgermonarchie, dargestellt an ungarisch-deutschen Dramenübersetzungen (1848–1918)
  • 11.00–12.30 Uhr: Alexandra Strohmaier (Graz) - Raum, Erinnerung, Narration. Zur Konstruktion Galiziens in autobiographischen Texten "jüdischer" Autorinnen; Antonia Opitz (Piliscsaba) - Identitätssuche und kulturelles Gedächtnis in Memoiren und Tagebüchern nach dem Zusammenbruch der Doppelmonarchie
  • 14.00–15.30 Uhr: Andreas Freinschlag (Salzburg/Freiburg) - Prokletik. Über literarische Provokationskalküle; Sabine Müller (Wien) - Tractatus versus 'Schmäh': Verwicklungen der Sprachkritik in den Wiener Modernen
  • 16.00–17.30 Uhr: Takács Miklós (Debrecen) - Religiöse und ästhetische Erfahrungen in der österreichischen und ungarischen Literatur der Jahrhundertwende (Ady und Rilke); Mitnyán Lajos (Szeged) - Selbstvollzug des dichterischen Sprechens. Ein Versuch über Rilkes neunte Duineser Elegie

Samstag, 22. September 2007

  • 9.00–11.15 Uhr: Gocsman Enikő (Budapest) - Konstruktion von Gedächtnis am Beispiel des Übersetzers Zoltán Franyó; Sánta-Jakabházi Réka (Budapest) - Geteilte Erinnerung im Werk Franz Hodjaks; Kricsfalusi Beatrix (Debrecen) -
    Vergangenheitsbewältigung bei Elfriede Jelinek
  • 11.45 Uhr - Jahressitzung des Literatur- und kulturwissenschaftlichen Komitees der Österreichischen und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften

Diskutanten: Balogh F. András, Berta Erzsébet, Moritz Csáky, Daróczi László, Alfred Doppler, Johannes Feichtinger, Fried István, Hargittay Emil, Gertraud Marinelli-König, Helga Mitterbauer, Ötvös Péter, Fridrun Rinner, Stefan Simonek, Peter Stachel, Tarnói László, Tüskés Gábor, Heidemarie Uhl, Varga Péter, Vizkelety András sowie Roman Dubasevyc (Ukraine) und Vahidin Preljevic (Sarajevo)


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links