Call for Papers | Applications - Part 107

posted by PP on 2007/06/24 14:55

[ Call for Papers | Applications ]

Das Kulturwissenschaftliche Jahrbuch Moderne wird seinen Jahrgang 4 (2008) - hg. von Helga Mitterbauer und Katharina Scherke, gemeinsam mit Alexandra Millner -, erscheinend in Innsbruck [u.a.] im Studienverlag dem Themenschwerpunkt Migration widmen. Der Call for Papers lautet wie folgt:
Das Kulturwissenschaftliche Jahrbuch Moderne versteht sich als Publikationsorgan interdisziplinärer Forschungsarbeiten zu Phänomenen der akzelerierten Modernisierung und ihrer gesellschaftlichen bzw. kulturellen Auswirkungen. Grundlegende Koordinaten sind die Moderne sowie der zentraleuropäische Raum, ein besonderes Gewicht kommt den Phänomenen der Globalisierung und ihren Folgen (Transnationalität, Multikulturalität, Disloziertheit etc.) zu.
Migration zählt zu den zentralen Herausforderungen der Gegenwartsgesellschaft. Das Jahrbuch 2008 will sich dem Thema aus kulturwissenschaftlicher Perspektive annähern und wendet sich insbesondere an ForscherInnen, die aus inter-/transdisziplinärer Perspektive den Zusammenhang zwischen Migration und Nation, supranationalen Einheiten wie der EU, konfessioneller Zugehörigkeit, kultureller Loyalität sowie kollektiver und individueller Identität untersuchen, wobei das Phänomen auch in seiner historischen Dimension beleuchtet werden kann. Zur Debatte gestellt werden können verschiedene Kulturkonzepte (Multi-, Inter-, Transkulturalität, Postcolonialismus, Vorstellungen von Gedächtnis und Identität etc.) sowie Raumkonzepte (Exil, Diaspora, Nomadismus, Kosmopolitismus, Konstruktionen von Heimat etc.). Im Bereich von Literatur, Film, Kunst kann der Fokus zudem auf ästhetischen Transformationen, die aus Migration resultieren, liegen. Auf wissenschaftstheoretischer Ebene wären durch Migration forcierte Umdenkprozesse innerhalb der Geistes- und Sozialwissenschaften zu thematisieren.
Zusätzlich zu diesem Schwerpunkt kommen Diskussionsbeiträge, Forschungsberichte und Aufsätze in Frage, die sich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive theoretisch und empirisch mit den Phänomenen „Moderne“ und/oder „Zentraleuropa“ auseinandersetzen.

Erbeten werden Vorschläge für:

  1. Aufsätze im Umfang von ca. 15 Druckseiten (30.000 Zeichen) sowohl zum Themenschwerpunkt als auch zu anderen Bereichen der Moderneforschung
  2. Forschungsberichte im Umfang von ca. 6 Druckseiten (10.000 Zeichen), in denen aktuelle Forschungsprojekte auf diesen Gebieten vorgestellt bzw. -ergebnisse mitgeteilt werden
  3. Rezensionen (max. 3000 Zeichen) über aktuelle Neuerscheinungen (2006–2007)

Vorschläge (Abstracts im Umfang von 10 bis 15 Zeilen und kurze bio-biblographische Angaben) sind bis 15. Oktober 2007 an helga.mitterbauer@uni-graz.at zu richten. Da das Jahrbuch ein Peer-Review-Organ ist, sind die Beiträge bis spätestens 15. Februar 2008 abzuliefern.




Informationen zu den bislang erschienen Bänden 1 ( Vernetzungen), 2 (Iconic turn?) und 3 (Emotionen; im Druck) sind online verfügbar.


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links