Veranstaltungen | Events - Part 150

posted by PP on 2007/03/31 11:32

[ Veranstaltungen | Events ]

Die u.a. h.o. avisierte Tagung Deutsche Ostforschung und polnische Westforschung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik: Institutionen – Personen – Vergleiche (08./09.12.2006) erfuhr nun den ihr zustehenden Bericht durch Mathias Niendorf (Kiel).
Die deutsche Ostforschung aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat in den letzten Jahren erhöhte Aufmerksamkeit gefunden. Im Blickfeld stand einerseits die Frage, inwieweit mit einer problematischen Zielsetzung methodisch innovative Ansätze einhergingen, andererseits galt das Interesse den Biographien involvierter Wissenschaftler, die nach 1945 ihre Karriere in der Bundesrepublik fortsetzen konnten. Interdisziplinärer Anspruch und politische Willfährigkeit, nicht zuletzt im Hinblick auf die Legitimierung territorialer Besitzansprüche, waren allerdings kein Privileg deutscher Wissenschaft. Das Spezifische der Ostforschung ist daher nicht zu verstehen ohne ihren Bezug zu einer polnischen Westforschung, mit der sie allen Kontroversen zum Trotz manches verband: nicht nur Themen und Fragestellungen, sondern auch eine ethnozentrisch verengte Sichtweise und Methodik sowie schließlich Konzepte einer nationalpädagogischen Didaktik. In einer solchen Gegenüberstellung geraten zugleich die Unterschiede ins Blickfeld, als deren wichtigster der Grad an moralischer Kompromittierung zu nennen ist: Anders als ihre deutschen Kollegen haben sich polnische Wissenschaftler nicht veranlasst gesehen, Handlangerdienste für kriminelle Machenschaften eines Regimes zu leisten. [...]
Stärker als bei den vorausgegangenen Konferenzen war der – häufiger eingeforderte als eingelöste – vergleichende Ansatz vertreten, stärker fiel auch die Berücksichtigung der Zeit nach 1945 aus. Eine Publikation der Beiträge ist geplant, ebenso ein dritter und letzter Teil des Konferenzzyklus. Thema werden die Popularisierungskonzepte deutscher Ost- und polnischer Westforschung sein, deren Bedeutung bereits auf dieser Tagung verschiedentlich anklang. Es steht zu hoffen, dass bis dahin nicht abermals acht Jahre vergehen werden.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links