Open Content | Access - Part 59

posted by PP on 2006/11/18 19:44

[ Open Content | Access ]

Auf E-LIS nunmehr zu finden: Bruno Bauers Präsentation Open Access Publishing: Ausweg oder Irrweg aus der Krise des wissenschaftlichen Publikationswesens? Neueste Entwicklungen, vorgestellt im Rahmen des 29. Österreichischen Bibliothekartags über "Wa(h)re Information".

Abstracts:

Die Zukunft des wissenschaftlichen Publikationswesens hat sich seit einigen Jahren als wichtiges Thema für Wissenschaftler, Verleger und Bibliothekare etabliert. Nicht wenige forcieren als Ausweg aus der Krise Open Access Publishing, wie es etwa in den so genannten BBB-Deklarationen (Budapest, Bethesda, Berlin) gefordert wird. Open Access (OA) bezeichnet dabei das Ziel, wissenschaftliche Literatur im Internet frei - nämlich kostenlos und ohne Lizenzbeschränkungen - zugänglich zu machen. Zwei Wege werden vorgeschlagen, um dieses Ziel zu erreichen: die Publikation in einer Open Access-Zeitschrift ("Golden Road to Open Access") sowie die Selbstarchivierung in einem institutionellen Repositorium ("Green Road to Open Access").
In der Präsentation werden zehn Schlaglichter auf bisher in der Open Access-Debatte wenig beachtete Facetten gesetzt: die Bedeutung der OA-Konferenzen, die Rolle der OA-Proponenten, die Vehemenz der OA-Debatte, die Zeitschriftenkrise, die Highlights der "Gold Road to OA" international bzw. in Österreich, die jüngste Entwicklung der Mitgliedschaften von Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei BioMed Central, die hybriden OA-Modelle der kommerziellen Verlage, die möglichen Kosten für kommerzielles Open Access Publishing am Beispiel von drei österreichischen Bibliotheken und die "Green Road to OA".

Since several years fashion and future of scholarly publication are again major topics amongst scientists, publishers and librarians. Quite a few of them are lobbying Open Access Publishing as a loopehole from the current situation backed by the BBB-Deklarationen (Budapest, Bethesda, Berlin). Open Access (OA) stands for public domain access to scholarly papers via internet free of charge for all users. Two ways are suggested to reach that goal. Firstly the Golden Road to OA by publishing papers in Open Access Journals. Secondly the Green Road to OA by self archiving papers in institutional repositories.
The presentation will focus on topics hitherto less disscused in the debate over OA: Impact of OA conferences, role of OA lobbyists, vehemency of the OA debate, the journal crisis, austrian and international highlights on the Golden Road to OA, actual state of BioMed Central memberships in Germany, Austria and Switzerland, commercial publishers' hybrid models of OA, cost estimation for three austrian libraries for implementing commercial OA, Green Road to OA.


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links