Literatur | -e - Part 21

posted by PP on 2006/06/09 16:13

[ Literatur | -e ]

Péter Esterházys Buch Deutschlandreise im Strafraum, das etwa hier bereits ausführlicher Erwähnung fand, findet in der Zeit vor dem gestrengen Auge Peter Schneiders - "Großvater zieht außen davon" - nicht ganz so gnädige Aufnahme. Das aber ist allein der ausgeprägten Abneigung des sehr Ich-bezogenen Rezensenten geschuldet, allem anderen kann dieser sich kaum entziehen. Und also ist es gut und in wenigen Stunden findet endlich die Eröffnung der Fußball-WM 2006 statt.
 

Und wo wir schon bei der Zeit, dem Fußball und der Literatur sind: Helmut Böttiger ist "In der Fußball-Bücherflut auf der Suche nach dem einen, unwiederholbaren Moment" und vermeldet: Wir melden uns vom Abgrund. Besprochen werden:

  • Günther Koch: Der Ball spricht. Fußballgeschichten. Frankfurt/M.: Fischer 2006, 219 pp. [EUR 8,95,-]
  • Hajo Steinert: Podolskis Ahnen. Erinnerungen an den Fußball. Köln: DuMont 2006, 215 pp. [EUR 19,80,-]
  • Birgit Schönau: Calcio. Die Italiener und ihr Fußball. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2006, 222 pp. [EUR 7,90,-]
  • Raphael Honigstein: Harder, better, faster, stronger. Die geheime Geschichte des englischen Fußballs. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2006, 221 pp. [EUR 7,95,-]
  • Javier Cáceres: Fútbol. Spaniens Leidenschaft. Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2006, 195 pp. [EUR 7,95,-]

Und zumindest die drei letztgenannten Bücher sind aus eigener Leseerfahrung heraus tatsächlich nachhaltig zu empfehlen. Alle drei AutorInnen sind übrigens KorrespondentInnen der Süddeutschen Zeitung, mit die beste tägliche Sportberichterstattung in Deutschland.

Dennoch: Wann werden solch versierte Bücher endlich auch einmal über den ungarischen, den jugoslawischen, den tschechisch(-slowakisch)en, den polnischen Fußball geschrieben?

 


 

Anlässlich des Anpfiffs: Von den genannten Derivaten sind heute, für diese WM, lediglich der tschechische, der serbisch(noch auch: montenegrinisch)e und kroatische Fußball interessant. Bosnier, Bulgaren, Rumänen und Ungarn schieden aus (teilweise wie leider: sehr mit Recht!), Polen werden leider keine größere Rolle spielen.


Antworten

01 by Bela at 2006/06/11 21:12 Bitte registrieren und/oder loggen Sie ein, um zu antworten
Zur Buchwoche in Budapest sind gleich zwei Bücher von Literaten zur Fussball-WM (pardon: FIFA Fussball WM - Registered Trademark) erschienen - schöne Bücher, jetzt fehlt nur mehr der ungarische Fussball
02 by peter at 2006/06/11 23:49 Bitte registrieren und/oder loggen Sie ein, um zu antworten
Und jetzt wäre es natürlich schön zu wissen, welche zwei Bücher (von Darvasis und Esterházys abgesehen) denn gemeint sind.

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links