Bücher | Books - Part 83

posted by PP on 2006/06/25 19:00

[ Bücher | Books ]

Ausgesprochen positiv fällt das Resümee von Markus Bauer betreffend die Publikation
Mariana Hausleitner: Deutsche und Juden in Bessarabien 1814-1941. Zur Minderheitenpolitik Russlands und Großrumäniens. München: IKGS 2005 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas 102), 255 pp.
[ISBN:3-9808883-8-X; EUR 17,29,-]
aus, die Rezension findet sich nun auf H|Soz|u|Kult.
Der heutige unabhängige Staat Moldawien (Republik Moldova) – entstanden nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Staatensystem in den frühen 1990er Jahren – dürfte zu den am wenigsten bekannten Territorien Europas gehören. "Bessarabien", zwischen Dnjestr und Pruth gelegen, hat allerdings während des 19. Jahrhunderts einen bedeutenden Part im europäischen Nationenkonzert dargestellt, so dass die Kenntnis seiner historischen Entwicklung für das Verständnis gegenwärtiger Konstellationen eine nicht geringe Wichtigkeit beanspruchen kann. Ein Beispiel dafür kann man in der Gründung einer abtrünnigen "Republik Transnistrien" sehen, die sich an Russland orientiert und seit 1991 die staatliche Einheit Moldawiens belastet. Sie kopiert in gewisser Weise eine von der jungen Sowjetunion veranlasste "Autonome Moldauische SSR", die, wie ihr heutiges Pendant, anfangs als Hauptstadt Tiraspol hatte. (S. 96f.)
Die detailliert aus archivalischen Quellen in Kischinew, Bukarest, Berlin und Marburg entstandene Arbeit der Osteuropahistorikerin Mariana Hausleitner zeigt Strukturlinien sowohl der territorialen Entwicklung Bessarabiens als auch des im Titel angesprochenen Verhältnisses im 19. und 20. Jahrhundert. Einer der zentralen Ansatzpunkte für Hausleitners Untersuchung ist die Konfrontation der Staats- wie der Minderheitenpolitik mit ihren unterschiedlichen sozialen Kontexten. [...]
Das quellenreiche Buch wird sicher die sozialhistorischen Kenntnisse über den Gegenstand auf längere Sicht bestimmen.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links