Bücher | Books - Part 51

posted by PP on 2006/01/05 20:25

[ Bücher | Books ]

Vier Rezensionen auf H|Soz|u|Kult machen auf folgende Publikationen aufmerksam:
  • Krisztina Passuth: Treffpunkte der Avantgarde. Ostmitteleuropa 1907-1930. Dresden: Verlag der Kunst - Philo Fine Arts 2003, 337 pp. [Rezension v. Marina Dmitrieva-Einhorn]
  • Jerzy Macków: Totalitarismus und danach. Einführung in den Kommunismus und die postkommunistische Systemtransformation. Baden-Baden: Nomos 2005 (Extremismus und Demokratie 13), 168 pp. [Rezension v. Daniel Ursprung]
  • Michael Parak: Hochschule und Wissenschaft in zwei deutschen Diktaturen. Elitenaustausch an sächsischen Hochschulen 1933-1952. Köln: Böhlau 2004 (Geschichte und Politik in Sachsen 23), 563 pp. [Rezension v. Henrik Eberle]
  • Holger Böning: Der Traum von einer Sache. Aufstieg und Fall der Utopien im politischen Lied der Bundesrepublik und der DDR. Bremen: Edition Lumière 2004, 346 pp. [Rezension v. Heiner Stahl]
Ausschnitte aus den Rezensionen:
  • ad Passuth, Treffpunkte der Avantgarde:
    Obwohl Bewegungen und Gruppen im Mittelpunkt stehen, werden durch die Lektüre des Buches zwei wichtige Tendenzen klar ersichtlich. Zum einen ist es die führende Rolle der Avantgarde-Zeitschriften für die Konstituierung der Avantgarde-Bewegung. Obwohl diese meist nur kurzlebig waren, haben sie Bündel von Netzwerken hergestellt, die den internationalen Charakter der Avantgarde prägten. Dazu gehörten z.B. "Ma" in Ungarn und Wien, "Zenit" in Serbien, "Devetsil" in der Tschechoslowakei, "Contimporanul" und "Integral" in Rumänien sowie "Blok" und "Praesens" in Polen, aber auch "Der Sturm" in Deutschland und "Ésprit Nouveau" in Frankreich. Es verwundet nicht, dass der chronologische Aufbau des Buches in erster Linie am Wirken dieser Zeitschriften orientiert ist. Zum anderen wird die Rolle einzelner charismatischer Persönlichkeiten für die Setzung von Trends und den Erhalt der Bewegungen besonders klar. Künstler und Publizisten wie z.B. Lajos Kassák, Karel Teige, Herwarth Walden oder El Lissitzky waren eingedenk des Ausmaßes ihrer Aktivitäten an sich schon selbst Institutionen geworden.
    Das Buch ist mit einer sehr gut zusammengestellten Literaturliste sowie mit Lebensdaten der Künstler als auch mit einem Personen- und Sachregister versehen, was für den Leser von großem Nutzen ist. Die mit energischem Impetus und Präzision formulierten Auslegungen Krisztina Passuths gehören ohne Zweifel zu den bedeutenden Gesamtdarstellungen dieser fulminanten Bewegung, die, nach Überzeugung der Autorin, "an Dynamismus und Schwung" fast alle anderen Epochen übertroffen hatte.
  • ad Macków, Totalitarismus und danach:
    Insgesamt liegt mit Mackóws Werk eine knapp gehaltene und dank der im Anhang nochmals auf den Punkt gebrachten Thesen eine leicht zugängliche Einführung in die Thematik der Systemtransformation vor. Welchen Vorteil oder Erkenntnisgewinn das Totalitarismus-Konzept für diesen Themenbereich erbringen kann, ist jedoch nicht ersichtlich. Da der Forschungsstand nicht systematisch aufgearbeitet wird und die Argumentation teilweise polemisch ausfällt, weist das Buch eher essayistischen Charakter auf, wobei der recht trockene Stil einer politologischen Abhandlung zum Genre aber nicht recht passen will. Es handelt sich um ein engagiert geschriebenes Werk, das wohl zu manchem Widerspruch auffordern wird.
  • ad Parak, Hochschule und Wissenschaft in zwei deutschen Diktaturen:
    Trotz aller Kritik im Detail besticht Paraks Studie gerade wegen der grundsätzlichen und unumstößlichen Bewertungen der Hochschulpolitik beider Systeme. Seine Urteile beruhen auf einem umfangreichen Aktenstudium und der Auswertung einer von ihm selbst erstellten Datenbank von 1280 Wissenschaftlerbiografien. Für weitergehende Forschungen wäre es hilfreich, die erhobenen Daten aufzubereiten und im Internet verfügbar zu machen. Sie könnten dazu beitragen, die Wissenschaftsgeschichte im Nationalsozialismus und im SED-Regime nicht nur als Herrschaftsgeschichte zu schreiben, sondern sich dem anzunähern, "wie es tatsächlich gewesen ist".
  • ad Böning, Der Traum von einer Sache:
    Im wiedervereinten Deutschland gebe es keine politischen Lieder mehr, das bedauert Holger Böning in seinem Buch, das Ergebnisse eines Forschungsprojektes an der Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtung "Deutsche Presseforschung" der Universität Bremen zusammenfasst. [...] ist ein song-, künstler- und textbezogener Abriss der Geschichte des Politsongs. Das Buch hat seine Lichtblicke und reizvolle Arrangements, wirkt aber leider über weite Strecken wie eine mollastige Hymne auf eine vergangene Zeit.



Im Zuge einer kleinen Bildserie werden ab nun - etwaige andere, inhaltsspezifische Bilder ausgenommen - anhand des von Barbara Zeidler zur Verfügung gestellten Materials zwölf Aufnahmen im Zusammenhang mit der Auffindung der "Austria"-Statue in Czernowitz und deren künstlerischer Aufbereitung für die Work-in-Progress-Ausstellung Czernowitzer Austria des Instituts für kulturresistente Güter, auf die hier bereits ausführlicher verwiesen wurde, vorgestellt.

Der Beginn der Fotoserie findet sich hier. Die Vernissage findet am 09.01.2006 statt, die Ausstellung selbst vom 10.-29.01.2006. Barbara Zeidler hält ihren Vortrag am 12.01.2006, um 18.00 Uhr.

http://www.kakanien.ac.at/static/files/29822/austria02.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links