Erinnerung | Memory - Part 25

posted by PP on 2005/11/27 18:09

[ Erinnerung | Memory ]

Verkauft. Enteignet. Verbüchert. Wiener Liegenschaften 1938 1945 ist der Titel für eine Projektdokumentation des Vereins Forschungsbüro und der Stadt Wien, die von 01.12.2005 bis 29.01.2006 im Atrium des Wien Museums Karlsplatz.
Im Jahr 2001 verpflichtete sich die Stadt per Gemeinderatsbeschluss, ihre Liegenschaften auf solche Fälle hin zu untersuchen, bei denen in den Jahren 1938 bis 1945 geraubtes jüdisches Gut später in den Besitz der Stadt Wien übergangen war. Das Ergebnis dieser Forschungen, die Harald Wendelin, Verena Pawlowsky und Edith Leisch-Prost durchführten, wird nun vorgestellt.
Neudeggergasse 12 in Wien 1080: Wo heute ein Gemeindebau steht, befand sich einst die Josefstädter Synagoge.
Grundsteingasse 56 in Ottakring: Heute eine Schule der Stadt Wien, 1938 ein Zinshaus in jüdischem Privatbesitz.
Diese beiden Fällen können nur stellvertretend für zahlreiche andere genannt werden.

Die Eröffnung findet am 30.11.2005, um 11.00 Uhr, statt. Dr. Wolfgang Kos (Direktor der Museen der Stadt Wien), Dr. Andreas Mailath-Pokorny (Amtsführender Stadtrat für Kultur und
Wissenschaft), Univ. Prof. Dr. Christian Hubert Ehalt (Referatsleiter Wissenschafts- und Forschungsförderung/MA 7) sowie die ForscherInnen Dr. Harald, Wendelin, Dr. Verena Pawlowsky und Dr. Edith Leisch-Prost (Forschungsbüro) werden einleiten und sachdienliche Hinweise geben.




Öffnungszeiten:
Di - So u. Feiertag: 9.00 - 18.00 Uhr
24. u. 31.12.05: 9.00 - 13.00 Uhr
25.12.2005 u. 01.01.2006: geschlossen

Eintritt frei!

http://www.kakanien.ac.at/static/files/30198/verkauft.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links