Veranstaltungen | Events - Part 39

posted by PP on 2005/09/09 16:17

[ Veranstaltungen | Events ]

Woher wir kommen - wohin wir gehen. Kroatische und österreichische Germanistik im europäischen Kontext. Die Tagung österreichischer und kroatischer Germanistinnen und Germanisten, die vom 29. September bis 1. Oktober in Opatija stattfindet (Im Sinne der Retro-Freuden finden Sie den Call for Papers und das einst vorläufige Programm im .pdf auf der Plattform), ist nun mit einem endgültigen Programm versehen (das heute und morgen in zwei aparten Teilen zur Kenntnis gebracht wird).
 

DONNERSTAG, 29. September 2005:

19.00 Uhr:

  • Marijan Bobinac (Zagreb), Kroatisch-österreichische Literaturbeziehungen im 19. Jahrhundert
  • Wendelin Schmidt-Dengler (Wien), Woher wir kommen – wohin wir gehen. Germanistik im europäischen Kontext

 

20.00 Uhr:

  • Verleihung des Wissenschaftspreises der ÖGG

 

 


 

FREITAG, 30. September 2005:

LITERATURWISSENSCHAFT

08.30 – 10.00 Uhr:

  • Alfred Ebenbauer (Wien), Die (östliche) Adria und die deutsche Heldendichtung
  • Dragutin Horvat (Zagreb), Österreichisch-kroatische Literaturbeziehungen einst und jetzt
  • Kálmán Kovács (Debrecen), Die Konstruktion nationaler Mythen im 19. Jahrhundert und die deutsch-kroatisch-ungarische Rezeption von Theodor Körners Zrinyi

 

10.30 – 12.00 Uhr:

  • Eldi Grubišić Pulišelić (Split), Der "häusliche Engel" im Spiegel der Frauenliteratur am Beispiel von Dragojla Jarnević und Marie von Ebner-Eschenbach
  • Daniel Baric (Paris), Auf der Suche nach einer vergessenen österreichischen Literatur in Kroatien: Das Schwarze Kreuz auf Medvedgrad (1835) von Joseph Schweigert
  • Helga Mitterbauer (Graz), Die kroatische Moderne in Wiener Literatur- und Kulturzeitschriften um 1900 – Aktuelle Positionen in der Kulturtransferforschung

 

14.30 – 16.00 Uhr:

  • Slavija Kabić (Zadar), Die kulturpolitische und literarische Dimension der ZEIT-Schrift und der Edition Mnemosyne
  • Svjetlan Lacko Vidulić (Zagreb), Hermann Bahrs Identitätskonzepte aus postmoderner Sicht
  • Wolfgang Müller-Funk (Wien), Die Panik vor dem eigenen Fremden. Eine Lektüre von Ernst Hladys Roman Der heilige Judas (1912)

 

16.30 – 18.30 Uhr:

  • Ingrid Hudabiunigg (Chemnitz), Miroslav Krleša und Dragica Rajčić: kroatische Schriftsteller und ihre Rezeption in den deutschsprachigen Ländern
  • Vlado Obad (Osijek), Verbindende Kunst. Erste literarische Kontakte zwischen Kroatien und Österreich nach 1945
  • Klaus Kastberger (Wien), Was ist eine alt-österreichisch-ungarische Mischung: magyarisch, kroatisch, deutsch, tschechisch? Anhand Ödön von Horváths nationaler Stilisierungen

 

 

SPRACHWISSENSCHAFT

08.30 – 10.00 Uhr:

  • Zrinjka Glovacki-Bernardi (Zagreb), Deutsch-kroatische Sprachbeziehungen – theoretsiche Profilierung und ideologiekritische Positionen
  • Aneta Stojić (Rijeka), Deutsche Lehnwörter und ihr Status in der kroatischen Sprache
  • Anita Pavić Pintarić (Zadar), Deutsche Lehnwörter in kroatischen nationalen und regionalen Zeitungen mit besonderem Bezug auf die Zadarer Region

 

10.30 – 12.00 Uhr:

  • Slađan Turković (Zagreb), Das österreichische Deutsch in Kroatien im 18. Jahrhundert
  • Velimir Piškorec, Kristian Novak (Zagreb), Kroatisch-deutsches Code-Switching in Krleſas Glembajevi
  • Željko Uvanović (Osijek), Kroatische Konversationsmarker. Versuch einer Extraktion im Kontrast mit deutschen Modalpartikeln (d.h. Abtönungspartikeln) und deren englischen Entsprechungen

 

14.00 – 16.00 Uhr:

  • Richard Reutner (Zagreb), Grundzüge einer Geschichte der älteren deutschen Orthographie in Österreich
  • Hannes Scheutz (Salzburg), Deutsch-kroatischer Sprachkontakt an der Habsburger Militärgrenze: Germanismen in den Dialekten der Podravina
  • Maja Anđel (Zagreb), Semantik und Morphologie in künstlichen neuronalen Netzen
  • Sumeeta Hasenbichler (Linz), Ein interkultureller Themenfilter für Deutsch-als-Fremdsprache. Analyse des Themenkatalogs von "Zertifikat Deutsch" nach interkulturellen Gesichtspunkten

 

16.30 – 18.30 Uhr:

  • Alexander Grubich, Nevenka Blažević (Rijeka), Das Bild Österreichs im DaF-Unterricht an kroatischen Hochschulen
  • Fomina Sinaida (Woronesh), Die Sprache der Österreicher als Spiegel einer multikulturellen Gesellschaft
  • Ana Petravić (Zagreb), Das Bild Österreichs in kroatischen Deutschlehrwerken

 

 

PODIUM 1: NEUE MEDIEN ("Die Faxen der Zivilisation lernt man nicht ungestraft kennen." Von Neuen Medien und Möglichkeiten, Netzwerken, online-Publikationen und - Hirngespinsten)

20.00 - 21.30 Uhr:

  • Andreas Brandtner (Stv. Direktor der Wiener Universitätsbibliothek), Digitale Medien in analogen Speichern. Bericht aus der bibliothekarischen und (literatur-) archivalischen Praxis
  • Walter Fanta (Digitale Musil-Edition, Klagenfurt), Was ist Computerphilologie?
  • Doris Moser (Klagenfurt), Als ich einmal eine Online-Lehrveranstaltung zu unterrichten versuchte
  • Peter Plener (Kakanien revisited, Plattform für MOE-Forschung), Theorien und Praktiken der Online-Publikation

 


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links