Bücher | Books - Part 34

posted by PP on 2005/09/18 17:10

[ Bücher | Books ]

Neben dem zuvor erwähnten Band Digital History: A Guide to Gathering, Preserving, And Presenting the Past on the Web sei auf ein weiteres, diesfalls von Johannes Paulmann für H|Soz|u|Kult rezensiertes Buch verwiesen,
Conrad, Sebastian / Osterhammel, Jürgen (Hg.): Das Kaiserreich transnational. Deutschland in der Welt 1871 - 1914. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2004; 327 pp.,
das in gewisser (und wie es scheint: gelungener) Weise eine Debatte fortführt, die so auch schon für die Habsburger-Monarchie angedacht wurde, inklusive der Probleme, die sich bei der Verwendung doch eher neuer Begrifflichkeiten wie "postkolonial" oder "transnational" zwingend ergeben.
Transnational ist in: Das Adjektiv lässt sich leicht einfügen und scheint allen historischen Projekten, ob sie sich nun mit nur einem einzigen Nationalstaat oder mit mehreren befassen, eine unwiderlegbare Rechtfertigung zu verleihen. Es klingt irgendwie theoretisch und methodisch abgesichert, zudem mit Gegenwartsfragen verknüpft. Das anzuzeigende Buch wird aus diesen Gründen künftig sicher häufig in Fußnoten zu finden sein, trägt es doch das richtige Schlagwort im Titel. Damit tut man dem Sammelband allerdings unrecht, denn er regt erstens zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Begriff "transnational" an und wendet ihn zweitens, anders als zahlreiche Deklamationen, auf konkrete Gegenstände an. [...] "Transnational" war nicht immer und überall in, es lohnt aber, verschiedene Handlungsfelder nach dieser Eigenschaft abzufragen. Dazu leitet der vorliegende Sammelband, dem zahlreiche aufmerksame Leserinnen und Leser zu wünschen sind, an.

Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links