Newsletter - Part 4

posted by PP on 2005/03/01 16:12

[ Newsletter ]

Newsletter +42 is(t) online.
By clicking on the link above you get the file in the .pdf, the portable document format (with all the important links of the month - just click on the studies, reviews or materials).
Die andere Möglichkeit ist natürlich die, dass sie hier einfach auf "More / Mehr..." klicken und sich so die Informationen holen... - first in english, then in german language.
 

Finally we are ready to start. Kakanien revisited is now establishing a weblog forum in the framework of a project supported by the bm:bwk and the University of Vienna. The aim of the forum is to enable new forms of exchange, of mutual commentary, further references, additional supply of information and thus the open and informal discussion of topics with current relevance by bringing together academically interested users and moderators from different regions of Europe. Aditionally there will be Stipends, Workshops and Trainings.
We are particularly welcoming young academics to take part in this project. Applicants must have command of English and/or German, the languages of the weblogs, as well as having some degree of competency in the use of the Internet and new media.
Please submit your application with a short CV and evidence of your academic interest by April 15, 2005 via email to redaktion@kakanien.ac.at. A jury consisting of representatives of the University of Vienna, the bm:bwk and the "Kakanien revisited" editorial team will make the final decision of acceptance.
Here you can find the complete Call for Applications.

We are happy to announce the publication of the theoretical article by Berit Bliesemann de Guevara on "External State-Building in Bosnia and Herzegovina" in German, as well as in English language. The author discusses the divers problems of the transition to democracy and market economy. In this difficult situation he international actors do not only tend to ignore the existence of parallel structures but even enforce them. Thus, the aim of marginalising the nationalist elites by this negligence. They also thwart a (re-)institutionalisation of the state.
Sylke Kirschnick demonstrates within her article Precious Rags? - Cultural History as Network in which way artifacts and stereotypes of the 19th century were circulating through several medias and were continually put into changing contexts. Her main thesis is that varietés and circus shows shaped the cultural everyday-perception of "the other" by permanently producing and repeating representations of "the other" and the alien.
Tatjana Tönsmeyer submitted a review on "Nobility and Bourgoisie in the Habsburg Empire" by Hannes Stekl.
Please, have also a look at the programmes of the conferences Gender and Science, organized by the British Council and the bm:bwk, and Religion-Art-Regionalism by the Herder-Institute. And there are also some new Call for papers, this month from CiSoNet, Julianne Funk-Deckard, the Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Vienna and even two by the IDM (aside from the one of Kakanien revisited itself).

Eventually, we gladly announce the freshly established cooperation with the Institute for inter-cultural communication in Munich which is presented now within the category "Institutions".

For the exact titles of all articles, presentations and materials, as well as for the particular hyperlinks, please have a look below, or you go to our menue-button Aktuelles.

 

Es ist soweit. Auf Kakanien revisited entsteht im Rahmen eines vom bm:bwk und der Universität Wien geförderten Projekts ein Weblog-Forum, um durch die Zusammenführung von wissenschaftlich orientierten NutzerInnen/ModeratorInnen aus verschiedenen Regionen Europas neue Formen des Austauschs, des gegenseitigen Kommentierens, der weiterführenden Verweise, der zusätzlichen Informationsgewinnung und damit der offenen und informellen Diskussion aktueller Themen zu ermöglichen. Um gemeinsam Standards setzen zu können, wird es Stipendien, Workshops und Schulungen mit unseren neuen Weblog-PartnerInnen geben, die durch eine Ausschreibung ermittelt werden.
Zur Beteiligung werden insbesondere junge Wissenschaftler/innen eingeladen. Erwartet wird neben der Kenntnis der deutschen und/oder englischen Sprache, in denen die Weblog-Einträge verfasst werden, eine grundsätzliche Vertrautheit mit den Neuen Medien und dem Internet.
Einreichungen mit einem kurzen CV und dem Nachweis akademischer Interessen sollen bis 15. April 2005 an redaktion@kakanien.ac.at gemailt werden. Eine Jury aus VertreterInnen der Universität Wien, des bm:bwk und der Redaktion von "Kakanien revisited" wird die endgültige Auswahl treffen.
Den Call for Applications finden Sie hier.

Das Grippevirus, das durch die kakanischen Redaktionsstuben wütete, konnte weder diesen Call noch weitere Publikationen verhindern.
So erfreulicherweise auch nicht den Beitrag von Berit Bliesemann de Guevara, die sich mit dem "Externen State-Building in Bosnien und Herzegowina" auseinandersetzt (auf Deutsch und Englisch!). Die Autorin verweist v.a. auf akteurs- und symptomorientierte Strategien der internationalen Akteure, die die tiefer liegenden Gründe für die Existenz paralleler Strukturen nicht nur ignorieren, sondern oft sogar noch befördern, wodurch die angestrebte Marginalisierung der nationalistischen Eliten und die Institutionalisierung wie Konsolidierung staatlicher Strukturen hintertrieben wird.
Sylke Kirschnick zeigt in ihrem Beitrag Kostbare Lumpen? — Kulturgeschichte als Netzwerk auf, wie Artefakte und Stereotypen des 19. Jahrhunderts durch verschiedene Medien und Kontexte zirkulierten. Varieté- und Zirkusvorstellungen, Gesellschaftsabende, literarische Texte oder Vortragsabende formten, so ihre grundlegende These, durch das Hervorbringen und Wiederholen von Repräsentationen des "Anderen" die Wahrnehmung im sozialen und kulturellen Alltag.
Darüber hinaus wurde eine Rezension von Tatjana Tönsmeyer veröffentlicht, die für Sie Hannes Stekls Studie zu "Adel und Bürgertum in der Habsburgermonarchie" las.
Schließlich finden Sie zwei Veranstaltungsprogramms (des British Council und bm:bwk zu Gender and Science bzw. des Herder-Instituts zu Region - Kunst - Regionalismus) und - abgesehen vom oben erwähnten Call for Applications von Kakanien revisited - fünf neue Call for Papers (je einen von CiSoNet, Julianne Funk-Deckard und des Wiener Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie gleich zwei des IDM).

Ganz besonders freuen wir uns, Ihnen unter "Institutionen" unseren neuen Kooperationspartner, das Münchner Institut für interkulturelle Kommunikation vorstellen zu dürfen!

Die jeweils neuesten Texte, Materialien, Präsentationen und Links finden Sie wie gewohnt tagesaktuell auch unter Aktuelles.


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links