Ungarn | Hungary - Part 21

posted by PP on 2006/09/18 23:22

[ Ungarn | Hungary ]

derzeit aktuell (es werden die je neuesten Ereignisse einfach unten angefügt):

Nachdem FIDESZ-Chef Orbán schon seit einiger Zeit "Bürgerwehren" aufstellen will und alle möglichen Drohungen ausstößt, weil die ungarische Nation in ach so schrecklicher Gefahr sei (justament vor den Kommunalwahlen am 1. Oktober), sich endlich auch die äußerste Rechte wieder flott einbringen zu müsen glaubt (und sogar Csurka wieder auf der Bildfläche erschien), eskaliert nun nach der Veröffentlichung eines Tonbandes - auf dem Premier Gyurcsány im Frühjahr von jahrelangen Lügen der Partei sprechend zu hören ist (was die Zeit gar nicht mal so übel findet) - die Lage: nach eineinhalb Tagen Dauerdemonstrationen von mal mehr und mal weniger großen Gruppen vor dem Parlament wird zur Stunde das nebenan am Szabadság tér liegende TV-Gebäude angegriffen. Die Polizei antwortet bislang mit Tränengas...

... und im Rahmen dessen, was eine zivile Republik mit ihren Sicherheitskräften zum Schutz der öffentlichen Ordnung aufbieten kann. Die Tür der TV-Gebäudes wurde bereits aufgebrochen, noch laufen die Nachrichten.

Von "Generalstreik" war die letzten Tage schon öfter die Rede, nun geht das ganze also in Gewalttaten über, was FIDESZ und den noch rechteren Gruppierungen natürlich wunderbar ins Zeug passt. An mehreren Stellen der Stadt sammeln sich Demonstranten mit erheblichem Gewaltpotenzial und es scheint, als würden diese Fanatiker wirklich meinen umsetzen zu dürfen, was sie immer schon faselten: Dass 50 Jahre nach 1956 (denn schließlich glauben diese Personen, dass sie den Aufstand für sich reklamieren dürfen) es einen neuerlichen gewaltsamen Aufstand braucht.

UPDATE 23.45 Uhr:
Die absurde Situation derzeit: Alle Fernsehstationen berichten, haben Live-Teams im Einsatz - nur das angegriffene staatliche Fernsehen MTV geruht bislang nicht reportieren zu wollen, was sich vor und in der eigenen Haustür abspielt.

UPDATE: 00.20 Uhr:
Béla Rásky berichtet im Budapest-Weblog mit laufenden Updates und stuft die Vorgänge als "Pfrimer-Putsch" ein (möge er recht haben!), berichtet auch, dass der Ü-Wagen einer TV-Gesellschaft in Brand gesteckt wurde. FIDESZler und Konsorten denken natürlich nicht im mindesten daran, die gewaltsamen rechten Ausschreitungen zu verurteilen. Mittlerweile hat übrigens auch der ORF einen Bericht gebracht.

UPDATE 00.50 Uhr:
Die aktuellste Meldung auf der Website der neu gegründeten österreichischen Boulevard-Zeitung mit höchst eigenem Anspruch meldet auch etwas zu Ungarn: Dass es in Békéscsaba ein Wurstfestival gebe. Na dann, ... gute Nacht.


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links