Postings mit Schlagwort "Europa" (29)

 Vampirglaube & magia posthuma / Part 6 

posted by ush 9 years ago

Thede Kahl (Wien): Bewahrung und Verdrängung von Vampirgeschichten in Nordgrie­chenland und Südalbanien

Im albanisch-griechischen Grenzraum haben sich unter Aromunen, Albanern und Grie­chen mündliche Überlieferungen zu Vampiren und ähnlichen Gestalten bis heute bewah­ren können. Auf dem engen Raum entlang einer der schärfsten Wohlstandskanten Euro­pas stoßen ländliche und städtische Gesellschaften aufeinander. Entsprechend unterschied­lich ist die Behandlung des kulturellen Erbes: Während man in Griechenland Personen suchen muss, die sich noch an Vampirgeschichten erinnern können, handelt es sich dabei in Albanien vielerorts bis heute um lebendiges Kulturgut.

 Balkan Studies: quo vadis? 

posted by ush 9 years ago
The programme of tomorrow's workshop will be as follows (Venue: Inst. Slawistik, AAKH, 1090 Wien, Spitalgasse 9, Seminarraum 1):

 Balkans & Anatolia 

posted by ush 9 years ago
Right before the start of the Workshop on Balkan Studies (April 25, 2009) Alexander Vezenkov published a revised edition of his paper History Against Geography: Should We Always Thik of the Balkans as Part of Europe? originally published by the IWM.

 FameLab Europa sucht den Superstar 

posted by ush 9 years ago
Ich kann dieses Thema, das mir bereits im alten Jahr aufgestoßen war, ohne dass ich die Energie hätte aufbringen können, es rechtzeitig zu posten, nirgendwo anders, als unter "Bizzarrerien" einordnen: Laut einer Aussendung des Rektors der Universität Wien sucht Europa auch 2009 wieder nach dem Wissenschaftssuperstar. Bühnentauglichkeit und Reduzierbarkeit auf quasi Nachrichtenformat Verwertbarkeit in YouTube wird jetzt nicht nur in den populären Künsten, sondern in den gefälligst ebenfalls populären Wissenschaften gesucht - offenbar.


 Ukraine 

posted by ush 10 years ago

Die Ukraine steht in wenigen Tagen (14-16. November 2008) im Zentrum des diesjährigen Festivals Literatur im Herbst. Die Produktion und Rezeption von Literatur, ihr Transfer und ihre historisch-kulturelle Verortung wird in zahlreichen Lesungen und Diskussionen thematisiert. Auf der einen Seite spielt die Ukraine als postsowjetisches Land und die Verlängerung von Russland eine Rolle, auf der anderen Seite werden Identitätskonzepte von Europa als der EU hinterfragt. Dieser Kontext kann fast nicht auskommen ohne die Erörterung des Galizien-Mythos und der Beleuchtung der habsburgischen Vergangenheit und von Habsburg-Nostalgie.

 Muslime in SEE 

posted by ush 10 years ago

Religion wird in soziologischer und kulturwissenschaftlicher Hinsicht wieder ein Thema und so etwas wie ein Leitmotiv. Das Tabu-Thema der Multikulturalität wird hier teils wieder aufgenommen; ich denke, durchaus realistischer, distanzierter und weniger polemisch - ob nun in befürwortender oder ablehnder Hinsicht.

Nicht nur konnte ich in Gesprächen mit Kolleginnen feststellen, dass Religion sich in den wissenschaftlichen Fokus drängt (auch bei meinen eigenen Projektideen), sondern es zeigt sich auch in verschiedenen Unternehmungen, Calls und Konferenzen. So auch hier, im Fall der anstehenden Konferenz Islam und Muslime in (Südost)Europa. Kontinuität und Wandel im Kontext von Transformation und EU-Erweiterung am 7. und 8.11.2008, im Magnus-Haus, Am Kupfergraben 7, 10117, Berlin. Organisatoren sind Christian Voß und Jordanka Telbizova-Sack:

 Ethnologia Balkanica 

posted by ush 10 years ago

Ethnologia Balkanica 11 (2007) on Regions and Regionalism in Southeast Europe has been released:

 Open Access / Abstract 3 

posted by ush 10 years ago

Bettina Kann, Leiterin der Hauptabteilung Digitale Bibliothek, ONB

Going digital: Die Neu(er)findung des Bibliothekskonzepts?

In 2004 Google announced its plan to digitize and to make publicly available 15 million books during the next six years. This announcement raised questions (such as the one of the democratization of knowledge) but has also had a positive impact on digitization initiatives and projects on the European level.

 Prostitution, White Slaving, and Sexual Minorities in Europe 

posted by ush 10 years ago

The Center for Urban History of East Central Europe in Lviv, Ukraine and the Wirth Institute for Austrian and Central European Studies of the University of Alberta, Edmonton, Canada announce a conference on social control and sexuality in the cities of Eastern and Central
Europe during the long nineteenth century with a special focus on the practices and discourses of the "deviant": Sex in the Cities: Prostitution, White Slaving, and Sexual Minorities in Europe.

 Research Network 1989 

posted by ush 10 years ago

Das Research Network 1989 ist ein mit Mitteln der EU gefördertes Projekt zur Erforschung des Wendejahres 1989. Ein Verbund von WissenschaftlerInnen und Institutionen diskutiert und erforscht sowie informiert über politische, ökonomische, soziologische etc. Aspekte und Diskurse rund um 1989. Zu regelmäßigen Einreichfristen nimmt das Netzwerk nach Begutachtung neue Mitglieder auf.

 Balkan Peninsula 

posted by ush 10 years ago

The following program of a roundtable to be held in Sofia is thematically linked to the topics discussed in the Digital Anthology Forbidden Words, turning towards the contamination and geopolitical implications of the term Balkanhalbinsel. The history of the term, its usages and misusages are discussed in connection with the historical and current (mis)usage of another geographical term, "Europe". Therefore, it the latter term should be analysed and revisited, as well, since it is not evident, why Non-Europe is meant to be insulting.

The Department for History of Byzantium and the Balkans at Faculty of History in University of Sofia "St. Kliment Ohridski" is prepraring a R o u n d T a b l e  with the following title and agenda: Two Hundred Years on the Road: The Term "Balkan Peninsula" (1808-2008).

 EUropa 

posted by ush 10 years ago

Die Zeitschrift Kritische Ausgabe gibt ein Heft zum Thema "Europa" heraus. Einreichungen sind bis zum 15. September 2008 willkommen.

 Newsletter +83 (08/08) 

posted by ush 10 years ago

Der NL +83 (08/08) [.pdf] ist online.

Dear Readers,
although it is that hot these days that working is the last thing one thinks of, and although the Kakanien team used the cooler days of July for vacancies, even that month's work days produced a considerable amount of new releases. The heat was hatching articles, so to say.


Geschätzte Leserinnen und Leser,


auch wenn es dieser Tage so heiß ist, dass an Arbeiten kaum zu denken ist, und obwohl das kakanische Team die kühleren Tage des Juli für den Urlaub nutzte, brütete die Julihitze gewissermaßen eine erkleckliche Anzahl an Neueingängen aus.


 East Looks West 

posted by ush 10 years ago

The CEU Press has published two of a three-volume set, East Looks West: East European Travel Writing in Europe:

1) Under Eastern Eyes: A Comparative Introduction to East European Travel Writing on Europe, ed. by Wendy Bracewell and Alex Drace-Francis (Budapest  New York, 2008), 400 pages: ISBN 978-963-9776-11-1,

2) A Bibliography of East European Travel Writing on Europe, ed. by Wendy Bracewell and Alex Drace-Francis (Budapest  New York, 2008), 600 pages: ISBN 978-963-9776-12-8.

 Europameisterschaftskino 

posted by ush 10 years ago

Das Votivkino gestaltet sein Sommerkino auf mir sehr sympathsiche Art EM-gerecht:

Während der EURO steht das Sommerkino ganz im Zeichen aller teilnehmenden Länder. Als Hommage an die 16 Nationen, die von 7. bis 29. Juni in der Schweiz und in Österreich um die Fußballeuropameisterschaft kämpfen, zeigt das VOTIV KINO Filme aus Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, der Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik und der Türkei.

 Monsterkollektive | Individuen / Part 10 

posted by ush 10 years ago

Ursula Reber (Wien): Programmierte Identität. Community-Building und Grenzgängertum in 'Europa'

Der Vortrag wendet sich auf einer allgemeineren Ebene Handlungskonzepten in einer globalisierten und 'postmodernen' Welt zu. Das Spannungsfeld von global spaces und local identity steht dabei v.a. im Zusammenhang mit Mediennetzwerken und kulturellen und wissenschaftlichen Plattformen im Vordergrund.


Ursula Reber (Wien): Programmed Identity: Community-Building and Boarder-Crossing in ‘Europe’

The paper discusses concepts of agency within a globalized and 'postmodern' environment in general. A special focus is given to the simultaneous embeddedness in global spaces and local identities as produced and forced by media networks and cultural and scientific networks.

 Monsterkollektive | Individuen / Part 9 

posted by ush 10 years ago

Thomas Ballhausen (Wien): Die Besichtigung des Schreckens. Ein Streifzug durch die musealen Erinnerungsräume Pierre Christins, Enki Bilals und der Brothers Quay

Geschichte wird musealisert - insbesondere dann, wenn gültige Kategorien des Politischen, Sozialen u.s.w. ins Wanken geraten oder ihren politischen/kulturellen Stellenwert eingebüßt haben, also vergangen sind.


Thomas Ballhausen (Wien): The Tour of Terror. A Stroll Through the Memorial Museum Spaces of Pierre Christin, Enki Bilal and the Quay Brothers

History is being made into a museum - especially when valid categories of political, social, etc tends or their political/cultural significance have been lost, and have therefore elapsed.

 Monsterkollektive | Individuen / Part 7 

posted by ush 10 years ago

Assen Kanev (Sofia): "Gemeinsame" Identität - Sehnsucht oder Abscheu. Europäische Strategien für die Informationsgesellschaft als Instrumente für Identitätskonstruktion und die lokale Realitäten: der Fall Bulgariens

Die neue europäische Agenda, eine "gemeinsame" europäische Identität auf dem Gebiet der Union und der gesamten Gemeinschaft zu entwerfen, kann u.a. als ein Weg interpretiert werden, auf dem die "großen Narrative" der Moderne (im Sinne Lyotards) für Nationalstaaten auf einer breiteren, facettenreichen und extranationalen Ebene neu etabliert und geltend gemacht werden.


Assen Kanev (Sofia): Longing or Loathing a "Common" Identity. The European Strategies for Information Society as an Instrument for Constructing Identity and the Local Realities: the Case of Bulgaria

The new European agenda for creating a "common" European identity through the territory of the Union and the Community can be interpreted, among other things, also as a way for vindication and reestablishment of modernity’s "grand narratives" (in a Lyotardian sense) of the nation-state on a broader, more diverse and extranational level.

 Monsterkollektive | Individuen / Part 5 

posted by ush 10 years ago

Emilija Mančić (Wien): Das Verhältnis von Individuum und  Nation nach dem Zusammenbruch des europäischen Sozialismus

Der Vortrag setzt sich im Allgemeinen mit einem individualisierten Kulturverständnis sowie mit einer historisch-systematischen Klärung des Kulturbegriffes in Europa auseinander und versucht das komplexe Verhältnis von Individuum und Nation aus dieser Perspektive zu thematisieren.


Emilija Mančić (Wien): The Relationship between the Individual and the Nation after the Collapse of European Socialism

The presentation deals with individualistic cultural understanding as well as a historical-systematic clarification of the cultural meanings in Europe and tries to broach the issue of the complex relationship between the individual and the nation from this perspective.

 'Monsterkollektive' & der Stellenwert des Individuums 

posted by ush 10 years ago

Das Programm für den kommenden Workshop [Call for Papers] Emergenzen 6 - 'Monsterkollektive' und der Stellenwert des Individuums / 'Monstrous Collectives' and the Place of the Individual am 18. und 19. April 2008 im Collegium Hungaricum steht nun:

 Konzepte und Strategien des Mitteleuropäischen Wirtschaftstags | Europapolitik im Zeichen der Südosterweiterung 

posted by ush 10 years ago

Ein weiteres Projekt des Schwerpunktes der Universität Wien auf Süd/Osteuropa konnte nun unter den Kooperationen präsentiert werden:

 School of Missing Studies 

posted by ush 10 years ago

Der Titel des Netzwerks gibt das Programm: Die Hinwendung zu dem, was vom Bereich des Faktischen in jenen des Fiktiven abgewandert ist bzw. zu jenem, das noch im Utopischen und Fiktiven dräut und noch nicht Fakt geworden ist.

 Musiliana 

posted by ush 10 years ago

Erst gerade kam ich sozusagen mit Robert Musil auf Du und Du, insofern die kakanische Editionstätigkeit einen Musil'schen Weltenwandel produzierte und einen realen Menschen zur Titel gebenden Romanfigur ummodelte. Das alles durch eine schlichte Kursivierung und einen winzigen Grammatikfehler, ein "n", das unbedingt ein "m" sein wollte. Das Ganze geschah innerhalb von Stefan Simoneks Rezension Abgetrennt von Europa? und verbarg sich ganz unauffällig in einer Fußnote. Unterdessen ist eine korrigierte Fassung online, - vielleicht haben es ja ein paar LeserInnen bemerkt - ? - Auf Wiedersehen in den Möglichkeitswelten, wo auch ein Gruß an Alban Nikolai Herbst passend scheint, dem das Literatur-Werden ein Anliegen ist.

 Europa nach Schlegel 

posted by ush 10 years ago

Die Crux Europas wird in der Romantik deutlich: Nationalbewusstsein bringt die Idee eines grenzüberschreitenden Europa hervor und erzeugt zugleich die Aporien der politischen und kulturellen Grenzen.

August Wilhelm Schlegels Idee von Europa widmet sich nun die Tagung Der Europäer August Wilhelm Schlegel. Romantischer Kulturtransfer - romantische Wissenswelten vom 6. bis 8. März 2008 in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Zellescher Weg 18. 01069 Dresden, veranstaltet von Prof. Dr. York-Gothart Mix und Dr. Jochen Strobel (Philipps-Universität Marburg) und gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung und mit freundlicher Unterstützung durch die SLUB.

 Europa entgrenzt 

posted by ush 10 years ago

Ein ambitioniertes Projekt, ästhetisch und klug umgesetzt: Europa entgrenzt. Christoph Clar und Christian Neugebauer von der Politikwissenschaft der Universität Wien arbeiten an einer gemeinsamen Dissertation zu Spannungsverhältnisses und der Konfliktsituation zwischen dem "Europäischen Raum" und dem "Arabischen Raum" mit Hilfe des global governance-Ansatzes horizontaler Politikkoordination der um stetig wachsenden Interdependenzen über territorialstaatliche Grenzen hinweg ergänzt werden soll.

 Monsterkollektive || Individuum 

posted by ush 10 years ago

Kakanien revisited schreibt wieder einen Call for Papers im Rahmen der Emergenzen-Reihe aus. Diesmal wenden wir uns 'Monsterkollektive[n]' und [dem] Stellenwert des Individuums' vorzüglich (aber nicht nur) in postkommunistischen Ländern und Gemeinschaften in MOE und SOE zu.

 Some Facts about Life in Academia 

posted by ush 10 years ago

To be honest, I feel guilty almost everyday, when I give in to the social imperative to compare myself, respectively my "career" in academia with others. The message is so clear: I am too old, don't have enough experience in many fields, my topics of research are not hip or politically relevant enough, and I definitely studied too many disciplines. My collegues, on the other hand, seem to be much younger, much more advanced, do interesting variations on currently well-funded topics, are self-confident and determined - while I use to go with the flow of ideas, opportunities, and well-being.

 Comma 16: Stimmen Mitteleuropas 

posted by ush 10 years ago

Das Das Literaturmagazin comma - herausgegeben vom Verein zur Förderung zeitgenössischer Literatur, Kunst und Philosophie e.V. - unternimmt in seiner 16ten Nummer, die in Folge der Leipziger Buchmesse entstand, eine Art Parallelunternehmen zum hier mehrfach präsentierten Netzwerk Verbotene Worte.

> mehr/more , 1 Comment(s)

 AutorInnen aus MOE 

posted by ush 11 years ago

Über die JOE-List sucht die Universität Siegen, FB für Sprach-, Literatur und Medienwissenschaft für die Mitwirkung am Projekt Europa literarisch mit Ausstellung AutorInnen aus MOE-Ländern, namentlich aus der Tschechischen Republik, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Moldawien,Ungarn, Griechenland, Georgien, Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Mazedonien und Albanien. Der Ausschreibungstext lautet folgendermaßen:

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

<DEZEMBER 2018>
MODIMIDOFRSASO
00000 1  2 
 3  4  5  6  7  8  9 
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31000000

Links