Partners (11)

 Osteuropaplattform 

posted by ush 8 years ago
Die neue Forschungsplattform Wiener Osteuropaforum wird am 3. März 2010 mit einem Vortrag von Karl Schwarzenberg: "Rückkehr nach Europa? Was ist nach 20 Jahren europäischer Integration offen geblieben?" öffentlich präsentiert.
> mehr/more , 1 Comment(s)

 Konferenzbericht 

posted by ush 8 years ago

NIels K. Petersen hat in seinem Blog magia posthuma einen ausführlichen Bericht über die vergangene Konferenz zu "Vampirglauben und magia posthuma" in den historischen Diskursen der Habsburger Monarchie verfasst. - Für alle, die nicht teilnehmen konnten oder gleich nachlesen wollen!

 German-Jewish Culture 

posted by ush 9 years ago

An der ELTE Budapest konnte sich ein neues Zentrum etablieren, das sich mit Deutschsprachig-Jüdischer Kultur Mitteleuropas befasst:

 

 ViennArt 

posted by ush 9 years ago

Unter dem Titel ViennArt. Entscheidungen. Wien und das symbolische Kapital findet ein facettenreiches Event am 11. und 12. Oktober 2008 im MUSA (Museum auf Abruf) statt, auf das ich gerne aufmerksam machen möchte.

ViennArt ist ein Wochenende vielfältiger künstlerischer Darbietungen und Begegnung von Menschen aus Kunst und Wissenschaft, von Studierenden, Lehrenden, Selbständigen und dem teilnehmenden Publikum. Das Netzwerk Emergence of Projects (eop) präsentiert einen Querschnitt durch seine nachhaltige kulturelle Arbeit und bringt interessierte Wienerinnen und Wiener mit hochkarätigen Kulturschaffenden sowie Forscherinnen und Forschern ins Gespräch. ViennArt untersucht Wien als Standort künstlerischen und geistigen Arbeitens:

  • Die Entscheidung für Kunst oder Wissenschaft – wie geschieht sie?
  • Wie gewinnt die/der Einzelne heute symbolisches Kapital?
  • Welche Rolle spielen Netzwerke dabei?
  • Ist Kultur, ist Wissen noch ausschlaggebend dafür?
  • Was ist das symbolische Kapital einer Stadt?
  • Welche Bedeutung haben Kulturschaffende und Forschende dafür?
  • Kommt diese Bedeutung für sie zum Tragen?

Diese Fragen werden in einer Ausstellung bildender und digitaler Kunst behandelt, in einer Abendveranstaltung mit Musik und Texten, in einer Matinee mit Tanz und Performance sowie in einer Diskussion prominenter VertreterInnen des Kulturlebens und der wissenschaftlichen Community mit dem Publikum und einer Open Space-Konferenz.

 Die Ukraine auf dem Weg nach Europa 

posted by ush 9 years ago

Das dritte und letzte Projekt des Südosteuropa-Schwerpunktes der Universität Wien konnte eben in der Abteilung Kooperationen präsentiert werden.

 Stadttheater Bratislava 

posted by ush 10 years ago

Ein avanciertes neues Projekt wurde kürzlich unter den kakanischen Kooperationen vorgestellt: Das Stadttheater von Pressburg / Poszony / Bratislava - Die Geschichte eines Hauses, das von Vladimir Zvara und Jana Laslavíková durchgeführt wird.

 Konzepte und Strategien des Mitteleuropäischen Wirtschaftstags | Europapolitik im Zeichen der Südosterweiterung 

posted by ush 10 years ago

Ein weiteres Projekt des Schwerpunktes der Universität Wien auf Süd/Osteuropa konnte nun unter den Kooperationen präsentiert werden:

 Netzwerk Osteuropa 

posted by ush 10 years ago

Gestern kehrte ich von einem Kurzausflug nach Kassel zurück. Die Reise brachte mich ja in quasi heimatliche Gefilde zurück, da ich vor Jahren mein Diplomstudium in Marburg/Lahn absolvierte. Trotzdem war das so weit in die Ferne und Fremde gerückt mittlerweile, dass ich glatt automatisch aus dem Fremdheitsgefühl heraus auf der Straße und im Restaurant ins Englische fiel. Kurios.

 Governing Difference 

posted by ush 10 years ago

Die Universität Wien fördert über ihr Rahmenprogramm einen Süd/Osteuropa-Schwerpunkt. Im Lauf der Zeit möchten wir die integrierten Projekte auf dieser Plattform vorstellen und versammeln, da Kk.rev ja gewissermaßen dazu gehört.

 Netzwerke 

posted by ush 10 years ago

Das Forum 46 veranstaltet am 26. Februar 2008 um 18:30 Uhr gemeinsam mit dem Projekt Humboldt-Viadrina School of Governance und der Heinrich Böll Stiftung den achten interdisziplinären Salon für Europa [I.S.E.] zum Thema Struktur.

 Spaces of Identity 

posted by ush 10 years ago

- the journal - as migrated to a new platform. In the future, the journal will be published on the basis of Open Journal Systems, a software dedicated to peer-reviewed scholarly publications, created by the Public Knowledge Project and part of the Canadian Synergies initiative. It is the aim of this initiative to provide public, open access to the results of scholarly work as well as index, cross-reference, and archive scholarly publications on the basis of open-source software, and we are very pleased that spacesofidentity.net is now included in this initiative. We would like to acknowledge the help of York University Libraries in facilitating the move to the new platform.

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

<APRIL 2018>
MODIMIDOFRSASO
000000 1 
 2  3  4  5  6  7  8 
 9 101112131415
16171819202122
23242526272829
30000000

Links