Bosnien unverstellt?

posted by ush on 2008/08/20 12:13

[ Bosnien | Bosnia ]

turisticki Büro – Ein neuer Blick auf Bosnien und Herzegowina: So lautet die Ankündigung von Webiste und Buch zu Bosnien und Herzegowina, gesehen, bereist, bewohnt und medial inszeniert von Nedžad Mrkulic.

Die Website ist noch unter Konstruktion. Sie zeigt Fotografien, die auffallend leer von Menschen sind und sich gern auf (Kultur)Landschaft beschränken. In diese Landschaften halten bonbon-bunte Felder, mit Borten unterlegt, Einzug, die jedoch bis auf die Buchbestellung noch inhaltsfrei sind. Gut für die (bereits jetzt hohen) Ladezeiten, aber enttäuschend für die Interessierten.

Das Buch jedenfalls verspricht viel, nicht nur einen neuen, sondern gewissermaßen einen unverstillten Blick auf das Nachkriegsbosnien:

Seit den Neunziger Jahren wird das Land vor allem mit Krieg, Gewalt, Gefahr und Leid assoziiert. Das Ziel des künstlerischen Touristikunternehmens turisticki Büro heißt daher "'Orient-', 'Balkan-'‚ und Kriegskonnotationen wie einen Vorhang zur Seite zu schieben und Platz für neue Aspekte des Landes zu machen". Der aus Bosnien stammende Referent Nedžad Mrkulic floh während des Krieges 1993 aus Sarajevo nach Deutschland und kehrte nach dem Krieg zunächst zurück. Doch da der von ihm erwartete große Aufbruch nicht eintrat, lebt er seit 1999 wieder in Deutschland und studierte Grafik- und Kommunikationsdesign in Bielefeld. Zum Abschluss seines Studiums reiste Mrkulic 2006 zwei Wochen lang zurück in seine Heimat, um diese als Gegenstand seiner Diplomarbeit zu untersuchen. Das Ergebnis der Arbeit ist das turisticki Handbuch, ein Reiseführer für Bosnien und Herzegowina mit Bildern, Zeichnungen und Interviews, der das Land von einer ganz anderen Seite zeigt.

 


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links