Cybernetics

posted by ush on 2008/03/12 09:19

[ Raum | Space ]

Im Atelier Färbergasse startet die Ausstellung Pask Present, die sich an Gordon Pasks kybernetischen Modellen orientiert. 

Gordon Pask beschäftigte sich seit den frühen 1950er Jahren mit den Möglichkeiten, kybernetische Theorie und Praxis für die Künste fruchtbar zu machen. Seine Projekte MusiColour, Cybernetic Theatre und Colloquy of Mobiles haben wegen ihrer Originalität und Raffinesse heute den Status des Legendären. Das Gordon Pask Archiv, das sich am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien befindet, unterstützt die wissenschaftliche Beschäftigung mit diesen und anderen Projekten.

Pask Present zeigt  Arbeiten von Richard Brown, Glenn Davidson, Robert Davis, Paula Friar, Stephen Gage, Ranulph Glanville, Ruairi Glynn, Anne E. Hayes, Omar Khan, Roman Kirschner, Chris Leung, Harry Parr, Richard Roberts und Ryan Willard.
 
Die Ausstellung steht in einem zeitlichen und inhaltlichen Zusammenhang mit dem 19th European Meeting on Cybernetics and Systems Research (EMCSR) an der Universität Wien.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalogbuch: Pask Present. An exhibition of art and design inspired by the work of Gordon Pask (28 June 1928 to 28 March 1996), cybernetician and artist, edited by Ranulph Glanville und Albert Müller, Wien 2008 (edition echoraum).

Am 8. April 2008, 19:00, wird Ranulph Glanville den Vortrag Cybernetics for Architects an der Universität für Angewandte Kunst, Lichthof 2, halten, der das Thema der Ausstellung noch einmal resümieren wird.
 
Die Ausstellung wird unterstützt von:
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, American Society for Cybernetics, Österreichische Studiengesellschaft für Kybernetik, The Bartlett, University College London, The School of Informatics, University of Edinburgh, BLAHA-Büromöbel, Korneuburg, Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien.

Atelier FÄRBERGASSE
Färbergasse 6
A-1010 Wien

26. 3. 2008 - 4. 4. 2008, täglich 13:00 - 21:00
Eröffnung: 25. 3.2008, 19:00
 


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links