2016-12-04

 Osteuropaplattform 

posted by ush 6 years ago
Die neue Forschungsplattform Wiener Osteuropaforum wird am 3. März 2010 mit einem Vortrag von Karl Schwarzenberg: "Rückkehr nach Europa? Was ist nach 20 Jahren europäischer Integration offen geblieben?" öffentlich präsentiert.
> mehr/more , 1 Comment(s)

 Die Hölle 

posted by ush 6 years ago
Tanz der Blinden – Ein historischer Ausflug in die alte neue "Hölle"
 
Im Herbst 1906 eröffneten Sigmund und Leopold Natzler eines der legendärsten Unterhaltungsetablissements Wiens im Souterrain des Theater an der Wien: das Theater und Cabaret Die Hölle. Ralph Benatzky, Karl Farkas, Hugo Wiener, Bruno Granichstaedten und Stella Kadmon sind einige der Stars, deren Karriere in der Hölle ihren Anfang nahm. In zwei prachtvollen Jugendstilräumen sangen die umjubelten Diseusen Mela Mars und Josma Selim zu Champagner und lukullischen Genüssen frivole Lieder. Fritz Grünbaum las aus eigenen Dichtungen und Grete Wiesenthal brachte eindrucksvollen Tänze.
> mehr/more , 1 Comment(s)

 Serbien filmisch 

posted by ush 6 years ago
 Im Top-Kino ist ein neuer vielversprechender Filmessay angelaufen: Goodbye, How Are You? Doviđena, kako šte? von Boris Mitic. Ab dem 4. Februar wird er auch im Schikaneder zu sehen sein.
> mehr/more , 1 Comment(s)

 Neuerscheinung Galizien 

posted by ush 6 years ago

Das Doktoratskolleg "Galizien" hat ein erstes Buch veröffentlicht:

Doktoratskolleg Galizien (Hg.): Galizien - Fragmente eines diskursiven Raums. Innsbruck: Studienverlag 2010.

> mehr/more , 1 Comment(s)

 NL +100 (01/10) >> Interim Term 

posted by ush 6 years ago

Dear Readers,

just in time for the fresh start into the new year 2010 we are glad to present the new look of Kakanien revisited's publications. The changes are minimal and serve an easier and faster editing process, as well as the clearer arrangement of text and references as endnotes. The new layout is based on Open Office and ConTeXt (a Tex-Version from the Netherlands). This way, the platform takes another step to support the principles of Open Source and Open Access.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

rechtzeitig zum Beginn des neuen Jahres 2010 freuen wir uns, Ihnen Kakanien revisiteds Publikationen in neuer Form präsentieren zu können. Auf den ersten Blick handelt es sich nur um sanfte Änderungen im Layout – statt Annmerkungen und Nachweisen in der Marginalspalte gibt es nun Endnoten. Dahinter steht jedoch die endgültige Neuausrichtung der für die Inhalte der Plattform zur Anwendung gelangenden Software nach den Prinzipien von Open Source. In Zukunft generieren wir die gewohnten PDF-Dokumente über Open Office und ConTeXt (einer TeX-Version aus Holland). Dadurch vereinfachen wir die Arbeit mit den zu publizierenden Dokumenten – und sind nicht mehr von kommerzieller Software abhängig. Dies, in Kombination mit den seit jeher für uns wesentlichen Aspekten des Open Access, sehen wir als durchaus wichtigen Schritt in die Zukunft.

 NL +99 >> Looking forward to accompanying you through 2010 

posted by ush 7 years ago

Der Newsletter +99 (12/09) ist online [.pdf].

Dear Readers,

Kakanien revisited's team, hopes to part of your network in the year 2010, too. We will be happy to keep you updated about our activities and new releases vial E-mail and weblog. However, this Newsletter will be the last provided as PDF document for download. All 105 previous Newsletters will, of course, stay available for download in an archive.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, Sie auch im Jahr 2010 begleiten zu dürfen! Wir werden Sie weiterhin über unsere Aktivitäten und neue Publikationen über den E-Mail-Newsletter und per Weblog informieren. Der aktuelle, 105te Newsletter ist jedoch der letzte, der als PDF für den Download zur Verfügung gestellt wird – wiewohl selbstverständlich alle früheren Newsletters in einem Archiv nach wie vor zu Verfügung stehen werden.

 NL +98 >> Design News 

posted by ush 7 years ago

Der Newsletter +98 (11/09) [.pdf] ist online.

Dear Readers,

as you will notice, we start with some changes of Kakanien revisited's design in November. First, you'll notice the brightening of the ground colors for better readability of texts. Furthermore, we have re-structured the entry site and subdivided it into four sections with information about the platform's history and development.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

den November starten wir mit einigen Veränderungen der Plattform. Die Farben wurden für eine bessere Lesbarkeit der Texte aufgehellt. Darüber hinaus haben wir die Einstiegsseite umstrukturiert. In vier Klappmenüs können Sie sich über den Werdegang der Plattform auf Deutsch und im Lauf des Novembers auch auf Englisch informieren.

 Fiktion – Simulation – Imitation 

posted by ush 7 years ago

Das Tagungsprogramm der bevorstehenden Konferenz zu Fiktion - Simulation - Imitation | Fiction - Simulation - Imitation. Rethinking the (Literary) Net and the Conditions of the (Cultural) Web ist nun zusammengestellt.

Die Tagung findet am 23. und 24. Oktober 2009 im Filmarchiv Austria, Obere Augartenstr. 1e, 1020 Wien statt und wird von der Abt. für Vergleichende Europäische Sprach- und Literaturwissenschaft, dem Filmarchiv Austria und Kakanien revisited organisiert.

 NL +97 (10/09) >> I-Net | Literature 

posted by ush 7 years ago

Der Newsletter +97 (10/09) [.pdf] ist online.

Dear Readers,

on October 23/24, 2009 the last conference of Kakanien revisited's current turn will take place. The conference, organised by the Institute of European Comparative Philology, University of Vienna and Kakanien revisited, on Literature and the I-Net will focus on the concepts and practices of fiction, simulation, and imitation. In the run-up to the conference, a workshop for graduate students will be held, as well.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

am 23. und 24. Oktober 2009 findet die letzte Konferenz des laufenden Turnus der Plattform statt. Organisiert von der Abteilung für Europäische Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Wien und Kakanien revisited widmet sie sich der Netzliteratur und Konzepten von Fiktion, Imitation und Simulation. Begleitet wird die Konferenz von einem Graduiertenworkshop, der im Vorfeld, am 23. Oktober, abgehalten wird.

 NL +96 (09/09) >> Fiction - Simulation - Imitation 

posted by ush 7 years ago

Der Newsletter +96 (09/09) [.pdf] ist online.

Dear Readers,

first, we are happy to announce the prolongation of the current project phase of Kakanien revisited until the end of this year.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, die Gewährleistung des fortlaufenden Betriebs der Plattform bis zumindest Jahresende mitteilen zu dürfen.

 NL +95 (08/09) >> Bunte Sommerlese 

posted by ush 7 years ago

Der Newsletter +95 (08/09) ist online [.pdf].  

Dear Readers,

>> in July the digital anthologies have grown considerably: three contributions have been added to TextsOnScreen – by Sylvia Hölzl on tracing ethnic identities in film [.pdf], by Alla Holzmann on essayistic irony in Montaigne, Nietzsche, and Šestov [.pdf], and by Inna Ganschow on buddhistic elements in Pelevin's novels [.pdf]. Balkan Studies has been enriched by Edin Hajdarpašić's elaborated paper on "Locations of Knowledge. Area Studies, Nationalism, and 'Theory' in Balkan Studies since 1989" [.pdf], and two short papers from July's conference on "Vampirism and magia posthuma" could be published in Vampirism already: Christoph Augustynowicz on three vampiric discourses in/on Galicia [.pdf], as well as Peter Mario Kreuter on the vampire files in Viennese Hofkammerarchiv [.pdf]. Birgit Wagner published her article on Cultural Translation, stemming from last year's graduate conference on Homi K. Bhabha's cultural theory [.pdf] in the anthology Post/Colonial Studies.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

im Sommermonat Juli konnten v.a. die digitalen Anthologien ausgebaut werden: Die Bildschirmtexte erfuhren Zuwachs von gleich drei weiteren Aufsätzen - Sylvia Hölzl vollzieht "Eine filmische Spurensuche nach ethnischer Identität" [.pdf], Alla Holzmann widmet sich der "Ironie im Essay" [.pdf] bei Montaigne, Nietzsche und Šestov und Inna Ganschow bespricht "Literarischen Buddhismus"[.pdf]  in Viktor Pelevins Romanen. Das Heft Balkan Studies wurde um den fundamentalen Beitrag von Edin Hajdarpašić zu "Locations of Knowledge. Area Studies, Nationalism, and 'Theory' in Balkan Studies since 1989" [.pdf] bereichert; in Vampirismus konnten bereits zwei Beiträge unserer Konferenz zu "Vampirglaube und magia posthuma" vom 2. bis 4. Juli veröffentlicht werden, nämlich Christoph Augustynowicz' Essay "Von Messbechern, Klöstern und Waisenhäusern oder Vampire, Galizien und langes 19. Jahrhundert" [.pdf] sowie jener von Peter Mario Kreuter "Über die Karriere vampiresken Verwaltungsschriftguts des 18. Jahrhunderts aus dem Hofkammerarchiv" [.pdf]. Birgit Wagner platzierte ihren grundlegenden Beitrag "Kulturelle Übersetzung", der von der letztjährigen Konferenz zu Homi K. Bhabhas Kulturtheorie stammt, im Heft Post/Colonial Studies.

 

 Konferenzbericht 

posted by ush 7 years ago

NIels K. Petersen hat in seinem Blog magia posthuma einen ausführlichen Bericht über die vergangene Konferenz zu "Vampirglauben und magia posthuma" in den historischen Diskursen der Habsburger Monarchie verfasst. - Für alle, die nicht teilnehmen konnten oder gleich nachlesen wollen!

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links