Newsletter kk.rev 07-09 >> Discourses on Vampires

posted by ush on 2009/07/01 09:41

[ Newsletter ]

Der Newsletter +94 (07/09) [.pdf] ist online.

Dear Readers,

historical, cultural, symbolic, narrative, ethnographic, structural, and referential aspects of vampires will be discussed by international experts at the conference Vampirglaube und magia posthuma im Diskurs der Habsburgermonarchie im 18. und 19 Jahrhundert (Hörsaal, Inst. for East European History, Campus AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien) on July 2 to 4, 2009.


Geschätzte Leserinnen und Leser,

in wenigen Tagen, vom 2. bis zum 4. Juli 2009, werden historische, kulturelle, symbolische, narrative, ethnische, strukturelle und referenzielle Aspekte von Vampiren im Rahmen der Konferenz Vampirglaube und magia posthuma im Diskurs der Habsburgermonarchie im 18. und 19 Jahrhundert (Hörsaal, Inst. für Osteuropäische Geschichte, Campus AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien) diskutiert.

Beside the conference programm the abstracts of the papers have been published in the Digital Anthology Vampirism. The full presentations will follow soon, and the revised and elaborated articles will be published in print in 2010.

>> As for June's publications, we are happy to refer to the Case Study by Stefan Simonek on Vjerka Serdjučka's construction and deconstruction of national identity in his political songs.

>> Yvonne Drosihn deconstructs travels to Russia on the base of Boris Akunin's Altyn-Tolobas and Georg Gierzinger writes about the figure of the football referee in Brat’ja Presnjakov's Ubit’ sud’ju and Pierre Emme's Ballsaison in Texts OnScreen.

>> In Balkan Studies two conference papers could be published: Karl Kaser focuses on "Disciplinary Boundaries in Question: Balkan Studies in a Globalizing World" and Zrinka Blažević asks for "Balkan Studies as a Transnational/Translational Paradigm".

>> In Vampirism the Abstracts of the conference "Vampirglaube und magia posthuma im Diskurs der Habsburgermonarchie im 18. und 19. Jahrhundert" have been published.

>> Anna Babka launched her article on postcolonial and queer theory in German Studies in Post/Colonial Studies.

>> As for the Materials' section, Nina Nowara launched her report of the conference "Eberhard Hilscher (1927–2005) - Schriftsteller, Historiker, Forscher der deutschen Literatur" in Presentations.
Conference Programms have been submitted by Jan-Evangelista-Purkyně-Universität for "Hotzenplotz aus Osoblaha. Die böhmische Thematik im Werk Otfried Preußlers" and by Arbeitsgruppe Kulturwissenschaften/Cultural Studies, University of Vienna: "Das mögliche Regieren. Internationale Graduiertenkonferenz".
Calls for Papers stem from Gießener Zentrum Östliches Europa for "Interdisziplinäre Studien zum östlichen Europa" (Deadline: 15.07.2009), Modern Austrian Literature and Culture Association for "Überkreuzungen. Verhandlungen kultureller, ethnischer, religiöser und geschlechtlicher Identitäten in österreichischer Literatur und Kultur seit der Moderne" (Deadline: 30.09.2009), Lehrstuhl für Germanistik, Jan-Evangelista-Purkyně-Universität for "Differenz und Hybridität. Grenzfiguren als literarischer Topos" (Deadline: 30.09.2009), Institute for Music, Martin Luther University for "Audiovisual Media and Identity in Southeastern Europe" (Deadline: 30.06.2009), and from European University Institute for "Adriatic Frontiers. Communications Across Culture, Space and Time" (Deadline: 15.07.2009).


Die Abstracts der Vorträge stehen nebst dem Programm in der Digitalen Anthologie Vampirismus zur Verfügung. Die Vorträge selbst werden bald folgen und die überarbeiteten und erweiterten Beiträge sollen kommendes Jahr überdies zum Druck gelangen.

>> Auch im Juni konnten einige Beiträge veröffentlicht werden: Stefan Simonek schreibt über Vjerka Serdjučkas De-/Konstruktion nationaler Identität im Kontext des politischen Liedes in den Fallstudien.

>> Yvonne Drosihn dekonstruiert Russlandreisen auf der Grundlage von Boris Akunins Altyn-Tolobas und Georg Gierzinger wendet sich der Figur des Schiedsrichters in Brat’ja Presnjakovs Ubit’ sud’ju und Pierre Emmes Ballsaison in den Bildschirmtexten zu.

>> In Balkan Studies konnten zwei Konferenzbeiträge publiziert werden: Karl Kaser reflektiert über "Disciplinary Boundaries in Question: Balkan Studies in a Globalizing World" und Zrinka Blažević plädiert für "Balkan Studies as a Transnational/Translational Paradigm".

>> In Vampirismus wurden die Abstracts der Konferenz "Vampirglaube und magia posthuma im Diskurs der Habsburgermonarchie im 18. und 19. Jahrhundert" online gestellt.

>> Anna Babka bereicherte das Heft Post/Colonial Studies um ihre Überlegungen zu postkolonialer und Queertheorie in der Germanistik.

>> In den Materialien veröffentlichte Nina Nowara ihren Bericht der Konferenz "Eberhard Hilscher (1927–2005) - Schriftsteller, Historiker, Forscher der deutschen Literatur".
Konferenzprogramme wurden von der Jan-Evangelista-Purkyně-Universität für "Hotzenplotz aus Osoblaha. Die böhmische Thematik im Werk Otfried Preußlers" und von der Arbeitsgruppe Kulturwissenschaften/Cultural Studies, Universität Wien für "Das mögliche Regieren. Internationale Graduiertenkonferenz" eingereicht.
Calls for Papers stammen vom Gießener Zentrum Östliches Europa für "Interdisziplinäre Studien zum östlichen Europa" (Deadline: 15.07.2009), von der Modern Austrian Literature and Culture Association für "Überkreuzungen. Verhandlungen kultureller, ethnischer, religiöser und geschlechtlicher Identitäten in österreichischer Literatur und Kultur seit der Moderne" (Deadline: 30.09.2009), vom Lehrstuhl für Germanistik, Jan-Evangelista-Purkyně-Universität für "Differenz und Hybridität. Grenzfiguren als literarischer Topos" (Deadline: 20.09.2009), vom Institute for Music, Martin Luther University für "Audiovisual Media and Identity in Southeastern Europe" (Deadline: 30.06.2009) und vom European University Institute für "Adriatic Frontiers. Communications Across Culture, Space and Time" (Deadline: 15.07.2009).


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links